ABSCHNITT 17

Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Oliver Cowdery, David Whitmer und Martin Harris im Juni 1829 zu Fayette, New York, bevor sie die gravierten Platten, welche die Aufzeichnungen des Buches Mormon enthielten, zu sehen bekamen ( History of the Church , 1:52–57). Joseph und sein Schreiber Oliver Cowdery hatten durch die Übersetzung der Platten des Buches Mormon erfahren, daß drei besondere Zeugen bestimmt werden würden (siehe Ether 5:2–4; 2 Nephi 11:3; 27:12). Oliver Cowdery, David Whitmer und Martin Harris wurden durch Inspiration zu dem Wunsch bewegt, die drei besonderen Zeugen zu sein. Der Prophet befragte den Herrn, und als Antwort erging diese Offenbarung durch den Urim und Tummim.

1–4, Durch Glauben werden die drei Zeugen die Platten und andere heilige Gegenstände sehen; 5–9, Christus gibt von der Göttlichkeit des Buches Mormon Zeugnis.

  Siehe, ich sage euch: Ihr müßt euch auf mein Wort verlassen, denn wenn ihr das mit voller Herzensabsicht tut, werdet ihr die aPlatten berblicken, ebenso den Brustschild, das cSchwert Labans, die dUrim und Tummim, die eJareds Bruder auf dem Berg gegeben wurden, als er von fAngesicht zu Angesicht mit dem Herrn sprach, sowie die gwundertätigen Richtungsweiser, die Lehi in der Wildnis gegeben wurden, im Grenzgebiet des hRoten Meeres.

  Und es ist durch euren Glauben, daß ihr sie erblicken werdet, durch jenen Glauben nämlich, den die Propheten vor alters hatten.

  Und nachdem ihr Glauben erlangt habt und sie mit eigenen Augen gesehen habt, sollt ihr davon aZeugnis geben, durch die Macht Gottes;

  und dies sollt ihr tun, damit mein Knecht Joseph Smith jun. nicht vernichtet werde, damit ich meine rechtschaffenen Absichten für die Menschenkinder in diesem Werk zuwege bringen kann.

  Und ihr sollt bezeugen, daß ihr sie gesehen habt, ebenso wie mein Knecht Joseph Smith jun. sie gesehen hat; denn es ist durch meine Macht, daß er sie gesehen hat, und es ist, weil er Glauben hatte.

  Und er hat das aBuch übersetzt, nämlich jenen bTeil, den ich ihm geboten habe, und so wahr euer Herr und euer Gott lebt, ist es wahr.

  Nun also habt ihr die gleiche Macht empfangen und den gleichen Glauben und die gleiche Gabe wie auch er;

  und wenn ihr diese meine letzten Gebote tut, die ich euch gegeben habe, so werden die aPforten der Hölle euch nicht überwältigen; denn meine bGnade ist ausreichend für euch, und ihr werdet cam letzten Tag emporgehoben werden.

  Und ich, Jesus Christus, euer aHerr und euer Gott, habe es zu euch gesprochen, damit ich meine rechtschaffenen Absichten für die Menschenkinder zuwege bringen kann. Amen.