ABSCHNITT 81

Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im März 1832 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:257–258). Frederick G. Williams wird als Hoherpriester und als Ratgeber in der Präsidentschaft des Hohen Priestertums berufen. Die geschichtlichen Aufzeichnungen zeigen, daß zu dem Zeitpunkt, als diese Offenbarung im März 1832 empfangen wurde, darin Jesse Gause zu dem Amt eines Ratgebers für Joseph Smith in die Präsidentschaft berufen wurde. Als er sich aber nicht mehr so verhielt, wie es diesem Amt entsprochen hätte, wurde die Berufung dann auf Frederick G. Williams übertragen. Die Offenbarung (datiert vom März 1832) ist als Schritt zur formellen Gründung der Ersten Präsidentschaft anzusehen, denn es wird darin das Amt des Ratgebers in jenem Gremium ausdrücklich genannt und die Würde der Berufung dargelegt. Bruder Gause diente eine Zeit lang, wurde aber im Dezember 1832 aus der Kirche ausgeschlossen. Bruder Williams wurde am 18. März 1833 zu dem genannten Amt ordiniert.

1–2, Es ist immer die Erste Präsidentschaft, die die Schlüssel des Reiches innehat; 3–7, Wenn Frederick G. Williams in seinem geistlichen Dienst treu ist, wird er ewiges Leben haben.

  Wahrlich, wahrlich, ich sage dir, mein Knecht Frederick G. Williams: Höre auf die Stimme dessen, der redet, auf das Wort des Herrn, deines Gottes, und höre auf die Berufung, zu der du berufen wirst, nämlich in meiner Kirche ein aHoherpriester und meinem Knecht Joseph Smith jun. ein Ratgeber zu sein,

  dem ich die aSchlüssel des Reiches gegeben habe, die immer zur bPräsidentschaft des Hohen Priestertums gehören:

  Darum, wahrlich, erkenne ich ihn an und werde ihn und auch dich segnen, insofern du treu bist im Rat, in dem Amt, das ich dir bestimmt habe, in ständigem Beten, laut und in deinem Herzen, in der Öffentlichkeit und wenn du allein bist, und auch in deinem geistlichen Dienst, indem du das Evangelium im Land der Lebenden und unter deinen Brüdern verkündigst.

  Und indem du dies tust, wirst du deinen Mitmenschen das meiste Gute tun und wirst die aHerrlichkeit dessen fördern, der dein Herr ist.

  Darum sei treu; steh in dem Amt, das ich dir bestimmt habe; asteh den Schwachen bei, hebe die herabgesunkenen Hände empor, und bstärke die cmüden Knie.

  Und wenn du bis ans Ende treu bist, wirst du eine Krone der aUnsterblichkeit haben und bewiges Leben in den cWohnungen, die ich im Haus meines Vaters bereitet habe.

  Siehe, ja siehe, dies sind die Worte Alphas und Omegas, ja, Jesu Christi. Amen.