Lehre und Bündnisse

ABSCHNITT 57

Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 20. Juli 1831 zu Zion, Kreis Jackson, Missouri ( History of the Church , 1:189–190). Dem Gebot des Herrn folgend (Abschnitt 52), waren die Ältesten von Kirtland nach Missouri gereist und hatten dabei mannigfache Erfahrungen gemacht und einigen Widerstand erlebt. Angesichts des Zustands der Lamaniten und des Mangels an Gesittung, Lebensart und Religion unter dem Volk im allgemeinen, rief der Prophet aus: „Wann wird die Wildnis blühen wie die Rose? Wann wird Zion in seiner Herrlichkeit erbaut werden, und wo soll dein Tempel stehen, zu dem alle Nationen in den letzten Tagen kommen werden?“ ( History of the Church , 1:189). Daraufhin empfing er diese Offenbarung.

1–3, Independence, Missouri, ist der Ort für die Stadt Zion und den Tempel; 4–7, Die Heiligen sollen in jenem Gebiet Land kaufen und Erbteile empfangen; 8–16, Sidney Gilbert soll einen Laden einrichten, W. W. Phelps soll Drucker sein, und Oliver Cowdery soll Unterlagen zur Veröffentlichung durchsehen.

  Horcht auf, o ihr Ältesten meiner Kirche, spricht der Herr, euer Gott, die ihr euch gemäß meinen Geboten in diesem Land versammelt habt, nämlich im Land aMissouri, nämlich in dem bLand, das ich für die cSammlung der Heiligen bestimmt und dgeweiht habe.

  Darum ist dies das Land der Verheißung und der aOrt für die Stadt bZion.

  Und so spricht der Herr, euer Gott: Wenn ihr Weisheit empfangen wollt, hier ist Weisheit. Siehe, der Ort, der jetzt Independence genannt wird, ist das Zentrum; und ein Platz für den aTempel ist westlich davon, auf einem Grundstück nicht weit vom Gerichtsgebäude.

  Darum ist es Weisheit, daß die Heiligen das Land akaufen, ebenso das ganze Gebiet westlich davon, ja, bis an die Linie, die unmittelbar zwischen den bJuden und den Andern verläuft,

  ebenso alles Gebiet, das an die Prärie grenzt, soweit meine Jünger imstande sind, aLand zu kaufen. Siehe, dies ist Weisheit, damit sie es als immerwährendes Erbteil berlangen können.

  Und laßt meinen Knecht Sidney Gilbert in dem Amt stehen, zu dem ich ihn bestimmt habe, um Gelder in Empfang zu nehmen, um als aBeauftragter für die Kirche zu handeln, um in allen Gebieten ringsum Land zu kaufen, soweit dies in Rechtschaffenheit geschehen kann und wie Weisheit es gebieten wird.

  Und laßt meinen Knecht aEdward Partridge in dem Amt stehen, zu dem ich ihn bestimmt habe, und den Heiligen ihr Erbteil bzuteilen, so wie ich es geboten habe; ebenso diejenigen, die er bestimmt hat, daß sie ihm behilflich seien.

  Und weiter, wahrlich, ich sage euch: Laßt meinen Knecht Sidney Gilbert sich an diesem Ort ansiedeln und einen Laden einrichten, damit er Waren ohne Betrug verkaufen kann, damit er Geld erlangen kann, um zum Nutzen der Heiligen Land kaufen zu können, und damit er erlangen kann, was auch immer die Jünger brauchen mögen, um sich auf ihrem Erbteil anzusiedeln.

  Und laßt meinen Knecht Sidney Gilbert auch einen Berechtigungsschein erlangen—siehe, hier ist Weisheit, und wer da liest, der möge verstehen—, damit er auch Waren an das Volk senden kann durch wen er will, von den Gehilfen, die in seinem Dienst stehen,

 10  und so für meine Heiligen sorgen kann, damit mein Evangelium denen gepredigt werden kann, die in der aFinsternis und im Bereich und bSchatten des Todes sitzen.

 11  Und weiter, wahrlich, ich sage euch: Laßt meinen Knecht aWilliam W. Phelps sich an diesem Ort ansiedeln und sich als bDrucker für die Kirche einrichten.

 12  Und siehe, wenn die Welt seine Schriften empfängt—siehe, hier ist Weisheit—, so soll er alles, was er in Rechtschaffenheit erlangen kann, zum Nutzen der Heiligen erlangen.

 13  Und mein Knecht aOliver Cowdery soll ihm behilflich sein, so wie ich geboten habe, an welchem Platz auch immer ich für ihn bestimmen werde, um abzuschreiben und zu korrigieren und auszuwählen, damit alles vor mir recht sei, wie es der Geist durch ihn beweisen wird.

 14  Und so laßt diejenigen, von denen ich geredet habe, sich so schnell wie möglich mit ihrer Familie im Land Zion ansiedeln, um alles so zu tun, wie ich es gesagt habe.

 15  Und nun, was die Sammlung betrifft: Laßt den Bischof und den Beauftragten Vorbereitungen treffen für jene Familien, denen geboten worden ist, in dieses Land zu kommen, so schnell wie möglich, und sie auf ihrem Erbteil ansiedeln.

 16  Und den übrigen der Ältesten und auch der Mitglieder werden später noch weitere Weisungen gegeben werden. So ist es. Amen.