Lehre und Bündnisse

ABSCHNITT 62

Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 13. August 1831 am Ufer des Missouri bei Chariton, Missouri ( History of the Church , 1:205–206). An diesem Tag erhielten der Prophet und seine Gruppe, die auf dem Weg von Independence nach Kirtland waren, nach dem Zusammentreffen mit einigen Ältesten, die auf dem Weg nach dem Land Zion waren, und nach einer freudigen Begrüßung diese Offenbarung.

1–3, Zeugnisse werden im Himmel aufgezeichnet; 4–9, Die Ältesten sollen nach Urteilsvermögen reisen und predigen und wie sie vom Geist angewiesen werden.

  Seht und horcht auf, o ihr Ältesten meiner Kirche, spricht der Herr, euer Gott, nämlich Jesus Christus, euer aFürsprecher, der die Schwäche des Menschen kennt und denen bbeizustehen weiß, die cversucht werden.

  Und wahrlich, meine Augen ruhen auf denen, die noch nicht ins Land Zion hinaufgegangen sind; darum ist eure Mission noch nicht erfüllt.

  Doch seid ihr gesegnet, denn das aZeugnis, das ihr gegeben habt, ist bim Himmel aufgezeichnet, so daß die Engel es betrachten können; und sie freuen sich über euch, und ceure Sünden sind euch vergeben.

  Und nun setzt eure Reise fort. Sammelt euch im Land aZion, und haltet eine Versammlung und freut euch miteinander; und bringt dem Allerhöchsten eine heilige Handlung dar.

  Und dann mögt ihr zurückkehren, um Zeugnis zu geben, ja, nämlich alle zusammen oder zwei und zwei, wie es euch gut scheint, mir macht es nichts aus; seid nur treu, und averkündet den Bewohnern der Erde, oder in den Zusammenkünften der Schlechten, frohe Nachricht.

  Siehe, ich, der Herr, habe euch zusammengeführt, damit sich die Verheißung erfülle, daß die Treuen unter euch bewahrt werden und sich miteinander im Land Missouri freuen sollen. Ich, der Herr, verheiße den Treuen und akann nicht lügen.

  Ich, der Herr, bin willens: Wenn jemand von euch den Wunsch hat, auf einem Pferd oder auf einem Maultier zu reiten oder in einem Wagen zu fahren, so soll er diese Segnung empfangen, wenn er sie aus der Hand des Herrn mit adankerfülltem Herzen für alles empfängt.

  Dies verbleibt bei euch, damit ihr mit Urteilsvermögen und gemäß den Weisungen des Geistes handeln könnt.

  Siehe, das aReich ist euer. Und siehe, ja, siehe, ich bin ballezeit mit den Treuen. So ist es. Amen.