Lehre und Bündnisse

ABSCHNITT 97

Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 2. August 1833 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:400–402). Diese Offenbarung befaßt sich besonders mit den Angelegenheiten der Heiligen in Zion, Kreis Jackson, Missouri, als Antwort auf die Anfrage, die der Prophet an den Herrn gerichtet hat. Mitglieder der Kirche in Missouri waren zu jener Zeit heftiger Verfolgung ausgesetzt und waren am 23. Juli 1833 gezwungen worden, eine Vereinbarung zu unterzeichnen, den Kreis Jackson zu verlassen.

1–2, Viele der Heiligen in Zion (Kreis Jackson, Missouri) werden wegen ihrer Glaubenstreue gesegnet; 3–5, Parley P. Pratt wird für seine Arbeit in der Schule in Zion gelobt; 6–9, Wer seine Bündnisse beachtet, wird vom Herrn angenommen; 10–17, In Zion soll ein Haus gebaut werden, worin diejenigen, die im Herzen rein sind, Gott sehen werden; 18–21, Zion sind die im Herzen Reinen; 22–28, Zion wird der Geißel des Herrn entrinnen, wenn es glaubenstreu ist.

  Wahrlich, ich sage euch, meine Freunde: Ich spreche zu euch mit meiner Stimme, nämlich der Stimme meines Geistes, um euch meinen Willen in bezug auf eure Brüder im Land aZion zu zeigen, von denen viele wahrhaft demütig sind und eifrig danach trachten, Weisheit zu lernen und Wahrheit zu finden.

  Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Gesegnet sind solche, denn sie werden erlangen; denn ich, der Herr, erzeige aBarmherzigkeit allen Sanftmütigen und gegenüber allen, wem auch immer ich will, damit ich gerechtfertigt bin, wenn ich sie vor Gericht bringe.

  Siehe, ich sage euch in bezug auf die aSchule in Zion: Ich, der Herr, habe Wohlgefallen daran, daß es eine Schule in Zion gibt, und auch an meinem Knecht bParley P. Pratt, denn er verbleibt in mir.

  Und insofern er weiterhin in mir verbleibt, soll er auch weiterhin über die Schule im Land Zion präsidieren, bis ich ihm andere Gebote gebe.

  Und ich werde ihn mit einer Vielfalt von Segnungen segnen, daß er alle Schriften und Geheimnisse zur Erbauung der Schule und der Kirche in Zion auslege.

  Und den übrigen in der Schule bin ich, der Herr, willens, Barmherzigkeit zu erzeigen; doch gibt es welche, die notwendigerweise agezüchtigt werden müssen, und ihre Werke werden kundgetan werden.

  Die aAxt ist an die Wurzel der Bäume gelegt; und jeder Baum, der keine gute bFrucht hervorbringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen werden. Ich, der Herr, habe es gesagt.

  Wahrlich, ich sage euch: Alle unter ihnen, die wissen, daß ihr aHerz behrlich und reuig ist und ihr Geist zerknirscht, und die cwillens sind, ihre Bündnisse durch dOpfer zu beachten—ja, jedes Opfer, das ich, der Herr, gebieten werde—, die werden von mir eangenommen.

  Denn ich, der Herr, werde sie hervorbringen lassen wie ein sehr fruchtbarer Baum, der in gutes Land an einem reinen Strom gepflanzt ist und viel köstliche Frucht bringt.

 10  Wahrlich, ich sage euch: Es ist mein Wille, daß mir im Land Zion ein aHaus gebaut werde, dem bMuster entsprechend, das ich euch gegeben habe.

 11  Ja, es soll schnell gebaut werden, vom Zehnten meines Volkes.

 12  Siehe, dies ist der aZehnte und das Opfer, das ich, der Herr, von ihrer Hand fordere, damit mir ein bHaus gebaut werde für die Errettung Zions —

 13  als ein Ort der aDanksagung für alle Heiligen und als ein Ort der Unterweisung für alle diejenigen, die in all ihren verschiedenen Berufungen und Ämtern zum Werk des geistlichen Dienstes berufen sind,

 14  damit sie vervollkommnet werden im aVerständnis ihres geistlichen Dienstes, in der Theorie, in Grundsätzlichem und in der Lehre, in allem, was das bReich Gottes auf Erden betrifft; und die cSchlüssel dieses Reiches sind euch übertragen worden.

 15  Und insofern mir mein Volk im Namen des Herrn ein Haus baut und nicht zuläßt, daß etwas aUnreines hineingelangt, damit es nicht entweiht werde, wird meine bHerrlichkeit darauf ruhen;

 16  ja, und meine aGegenwart wird da sein, denn ich werde dorthin kommen; und alle, die im bHerzen rein sind, die dorthin kommen, werden Gott sehen.

 17  Aber wenn es entweiht wird, werde ich nicht dorthin kommen, und meine Herrlichkeit wird nicht da sein; denn ich komme nicht in unheilige Tempel.

 18  Und nun, siehe, wenn Zion dies tut, so wird es agedeihen und sich ausbreiten und sehr herrlich werden, sehr groß und sehr schrecklich.

 19  Und die aNationen der Erde werden es ehren und werden sagen: Gewißlich ist bZion die Stadt unseres Gottes, und gewißlich kann Zion nicht stürzen noch von seinem Platz entfernt werden, denn Gott ist da, und die Hand des Herrn ist da;

 20  und er hat bei der Gewalt seiner Macht geschworen, er werde Zions Errettung und ahoher Turm sein.

 21  Darum wahrlich, so spricht der Herr: Laßt Zion sich freuen, denn dies ist aZion—DIE IM HERZEN REINEN; darum laßt Zion sich freuen, während alle Schlechten trauern.

 22  Denn siehe, ja siehe, aVergeltung kommt schnell über die Gottlosen wie der Wirbelsturm; und wer wird ihr entrinnen?

 23  Die aGeißel des Herrn wird bei Nacht und bei Tag darüber hinstreichen, und die Nachricht davon wird alles Volk plagen; ja, ihr wird nicht Einhalt geboten, bis der Herr kommt;

 24  denn der Unwille des Herrn ist gegen ihre Greuel und all ihre schlechten Werke entflammt.

 25  Doch Zion wird aentrinnen, wenn es darauf bedacht ist, alles zu tun, was auch immer ich ihm geboten habe.

 26  Wenn es aber nicht darauf bedacht ist zu tun, was auch immer ich ihm geboten habe, werde ich es gemäß all seinen Werken aheimsuchen: mit schwerer Bedrängnis, mit bSeuche, mit Plage, mit dem Schwert, mit cVergeltung, mit dverzehrendem Feuer.

 27  Doch laßt es dieses eine Mal vor seinen Ohren verlesen, daß ich, der Herr, sein Opfer angenommen habe; und wenn Zion nicht mehr sündigt, wird anichts davon über es kommen,

 28  und ich werde es mit Segnungen asegnen und ihm eine Vielfalt von Segnungen vervielfachen, ihm und seinen Generationen für immer und immer, spricht der Herr, euer Gott. Amen.