Lehre und Bündnisse

Abschnitte 

ABSCHNITT 1
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, während einer Sonderkonferenz von Ältesten der Kirche, abgehalten am 1. November 1831 zu Hiram, Ohio ( History of the Church [Geschichte der Kirche] , 1:221–224). Viele Offenbarungen vom Herrn waren schon vor dieser Zeit empfangen worden, und die Zusammenstellung derselben zum Zweck der Veröffentlichung in Buchform war einer der Hauptpunkte, die auf der Konferenz verabschiedet wurden. Dieser Abschnitt bildet das Geleitwort des Herrn zu den Lehren, Bündnissen und Geboten, die in dieser Evangeliumszeit gegeben wurden.
1–7, Die Stimme der Warnung ergeht an alle Menschen; 8–16, Abfall vom Glauben und Schlechtigkeit gehen dem Zweiten Kommen voraus; 17–23, Joseph Smith ist berufen, die Wahrheiten und Mächte des Herrn auf Erden wiederherzustellen; 24–33, Das Buch Mormon ist hervorgebracht, und die wahre Kirche ist aufgerichtet; 34–36, Der Friede wird von der Erde genommen werden; 37–39, Forscht in diesen Geboten.
ABSCHNITT 2
Ein Auszug aus den Worten des Engels Moroni, die er am Abend des 21. September 1823 zu Joseph Smith, dem Propheten, sprach, als dieser in seines Vaters Haus in Manchester, New York, weilte ( History of the Church , 1:12). Moroni war der letzte in einer langen Reihe von Geschichtsschreibern, die den Bericht verfertigten, der heute der Welt als das Buch Mormon vorliegt. (Vergleiche Maleachi 3:23–24; auch Abschnitt 27:9; 110:13–16 und 128:18.)
1, Elija wird das Priestertum offenbaren; 2–3, Die Verheißungen der Väter werden den Kindern ins Herz gepflanzt.
ABSCHNITT 3
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, im Juli 1828 zu Harmony, Pennsylvania; sie bezieht sich auf den Verlust von 116 Manuskriptseiten, die aus dem ersten Teil des Buches Mormon übersetzt wurden, der das Buch Lehi genannt wurde. Der Prophet hatte widerstrebend zugelassen, daß diese Seiten aus seiner Obhut in die von Martin Harris gelangten, der für eine kurze Zeit bei der Übersetzung des Buches Mormon als Schreiber gedient hatte. Diese Offenbarung erging durch den Urim und Tummim. ( History of the Church , 1:21–23; siehe Abschnitt 10.)
1–4, Der Weg des Herrn ist eine ewige Runde; 5–15, Joseph Smith muß umkehren oder die Gabe des Übersetzens verlieren; 16–20, Das Buch Mormon kommt hervor, um die Nachkommen Lehis zu erretten.
ABSCHNITT 4
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an seinen Vater Joseph Smith sen. im Februar 1829 zu Harmony, Pennsylvania ( History of the Church , 1:28).
1–4, Tapferes Dienen errettet die Diener des Herrn; 5–6, Göttliche Eigenschaften befähigen sie zum geistlichen Dienst; 7, Das, was von Gott ist, muß man erstreben.
ABSCHNITT 5
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im März 1829 zu Harmony, Pennsylvania, auf Ersuchen von Martin Harris ( History of the Church , 1:28–31).
1–10, Diese Generation wird das Wort des Herrn durch Joseph Smith empfangen; 11–18, Drei Zeugen werden vom Buch Mormon Zeugnis geben; 19–20, Das Wort des Herrn wird sich wie in vorangegangenen Zeiten bewahrheiten; 21–35, Martin Harris kann umkehren und einer der Zeugen sein.
ABSCHNITT 6
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, und an Oliver Cowdery im April 1829 zu Harmony, Pennsylvania ( History of the Church , 1:32–35). Oliver Cowdery fing seine Arbeit als Schreiber bei der Übersetzung des Buches Mormon am 7. April 1829 an. Er hatte schon eine göttliche Kundgebung empfangen, daß das Zeugnis des Propheten über die Platten, worauf der Bericht des Buches Mormon eingraviert war, der Wahrheit entsprach. Der Prophet befragte den Herrn durch den Urim und Tummim und empfing diese Antwort.
1–6, Die Arbeiter auf dem Feld des Herrn erlangen Errettung; 7–13, Es gibt keine größere Gabe als die Gabe der Errettung; 14–27, Ein Zeugnis der Wahrheit kommt durch die Macht des Geistes; 28–37, Blickt auf Christus und tut beständig Gutes.
ABSCHNITT 7
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, und an Oliver Cowdery im April 1829 zu Harmony, Pennsylvania, als sie durch den Urim und Tummim die Frage stellten, ob Johannes, der geliebte Jünger, noch im Fleische weile oder gestorben sei. Die Offenbarung ist eine übersetzte Wiedergabe des Berichts, den Johannes auf Pergament geschrieben und selbst verborgen hatte ( History of the Church , 1:35–36).
1–3, Johannes, der Geliebte, wird leben, bis der Herr kommt; 4–8, Petrus, Jakobus und Johannes haben die Schlüssel des Evangeliums inne.
ABSCHNITT 8
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Oliver Cowdery im April 1829 zu Harmony, Pennsylvania ( History of the Church , 1:36–37). Im Laufe der Übersetzung des Buches Mormon hatte Oliver, der weiterhin als Schreiber diente und nach dem Diktat des Propheten schrieb, den Wunsch, mit der Übersetzungsgabe ausgestattet zu werden. Der Herr antwortete auf sein Flehen, indem er diese Offenbarung gewährte.
1–5, Offenbarung kommt durch die Macht des Heiligen Geistes; 6–12, Erkenntnis der Geheimnisse Gottes und die Macht, alte Aufzeichnungen zu übersetzen, kommen durch Glauben.
ABSCHNITT 9
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Oliver Cowdery im April 1829 zu Harmony, Pennsylvania ( History of the Church , 1:37–38). Oliver wird zur Geduld ermahnt und nachdrücklich dazu angehalten, sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt damit zufriedenzugeben, nach dem Diktat des Übersetzers zu schreiben, statt den Versuch zu machen, selbst zu übersetzen.
1–6, Weitere alte Aufzeichnungen sollen noch übersetzt werden; 7–14, Das Buch Mormon wird durch Verstandesarbeit und durch Bestätigung des Geistes übersetzt.
ABSCHNITT 10
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, im Sommer 1828 zu Harmony, Pennsylvania ( History of the Church , 1:20–23). Hierin wird Joseph vom Herrn über Änderungen unterrichtet, die von schlechten Menschen in den 116 Manuskriptseiten der Übersetzung des Buches Lehi im Buch Mormon vorgenommen worden waren. Diese Manuskriptseiten waren Martin Harris, dem die Blätter vorübergehend anvertraut worden waren, aus seinem Besitz verlorengegangen. (Siehe die Überschrift zu Abschnitt 3.) Die böse Absicht war, die voraussichtliche Zweitübersetzung des Inhalts der gestohlenen Seiten abzuwarten und dann den Übersetzer dadurch in Verruf zu bringen, daß man auf die durch die Änderungen verursachten Unstimmigkeiten verwies. Daß dieses schlechte Vorhaben vom Bösen ersonnen worden war, aber dem Herrn schon bekannt war, als Mormon, der nephitische Geschichtsschreiber in alter Zeit, seinen Auszug aus den gesammelten Platten anfertigte, zeigt sich im Buch Mormon (siehe Worte Mormons 1:3–7).
1–26, Der Satan stachelt schlechte Menschen dazu auf, sich dem Werk des Herrn zu widersetzen; 27–33, Er trachtet danach, die Menschenseelen zu vernichten; 34–52, Das Evangelium wird durch das Buch Mormon zu den Lamaniten und zu allen Nationen gelangen; 53–63, Der Herr wird seine Kirche und sein Evangelium unter den Menschen aufrichten; 64–70, Er wird diejenigen, die umkehren, in seine Kirche sammeln und wird die Gehorsamen erretten.
ABSCHNITT 11
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an seinen Bruder Hyrum Smith im Mai 1829 zu Harmony, Pennsylvania ( History of the Church , 1:39–46). Diese Offenbarung wurde durch den Urim und Tummim als Antwort auf Josephs Flehen und Anfrage empfangen. Aus der History of the Church läßt sich schließen, daß diese Offenbarung nach der Wiederherstellung des Aaronischen Priestertums empfangen wurde.
1–6, Die Arbeiter im Weingarten werden Errettung erlangen; 7–14, Trachte nach Weisheit, rufe zur Umkehr, vertraue auf den Geist; 15–22, Halte die Gebote und erforsche das Wort des Herrn; 23–27, Leugne nicht den Geist der Offenbarung und der Prophezeiung; 28–30, Diejenigen, die Christus empfangen, werden Söhne Gottes.
ABSCHNITT 12
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Joseph Knight sen. im Mai 1829 zu Harmony, Pennsylvania ( History of the Church , 1:47–48). Joseph Knight hatte den Aussagen Joseph Smiths geglaubt, er habe die Platten des Buches Mormon im Besitz und sei gerade mit der Übersetzung befaßt, und hatte Joseph Smith und dessen Schreiber mehrmals materielle Hilfe geleistet, die sie in die Lage versetzte, weiter zu übersetzen. Auf Ersuchen Joseph Knights befragte der Prophet den Herrn und empfing die Offenbarung.
1–6, Die Arbeiter im Weingarten werden Errettung erlangen; 7–9, Alle, die es wünschen und befähigt sind, können im Werk des Herrn mithelfen.
ABSCHNITT 13
Die Ordinierung Joseph Smiths und Oliver Cowderys zum Aaronischen Priestertum am 15. Mai 1829 am Ufer des Susquehanna bei Harmony, Pennsylvania ( History of the Church , 1:39–42). Die Ordinierung geschah durch die Hand eines Engels, der sich als Johannes zu erkennen gab, derselbe, der im Neuen Testament Johannes der Täufer genannt wird. Der Engel erklärte, er handle unter der Leitung von Petrus, Jakobus und Johannes, den Aposteln vor alters, die die Schlüssel des höheren Priestertums innehätten, welches das Priestertum Melchisedeks genannt wurde. Joseph und Oliver erhielten die Verheißung, das Priestertum Melchisedeks werde ihnen zur gegebenen Zeit übertragen werden. (Siehe Abschnitt 27:7–8, 12.)
Die Schlüssel und Mächte des Aaronischen Priestertums werden dargelegt.
ABSCHNITT 14
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an David Whitmer im Juni 1829 zu Fayette, New York ( History of the Church , 1:48–50). Die Familie Whitmer hatte an der Übersetzung des Buches Mormon großes Interesse gewonnen. Der Prophet nahm im Haus von Peter Whitmer sen. Wohnung und blieb dort, bis die Übersetzungsarbeit zu Ende gekommen und das Urheberrecht für das im Erscheinen begriffene Buch gesichert war. Drei der Whitmer- Söhne, von denen jeder ein Zeugnis von der Echtheit des Werkes empfangen hatte, machten sich ernsthaft Gedanken in bezug auf ihre persönlichen Pflichten. Diese Offenbarung sowie die beiden folgenden (Abschnitt 15 und 16) ergingen als Antwort auf eine Anfrage durch den Urim und Tummim. David Whitmer wurde später einer der drei Zeugen des Buches Mormon.
1–6, Die Arbeiter im Weingarten werden Errettung erlangen; 7–8, Ewiges Leben ist die größte Gabe Gottes; 9–11, Christus erschuf die Himmel und die Erde.
ABSCHNITT 15
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an John Whitmer im Juni 1829 zu Fayette, New York ( History of the Church , 1:50; siehe die Überschrift zu Abschnitt 14). Die Botschaft ist in eindrucksvoller Weise privat und persönlich, denn der Herr spricht von etwas, was nur John Whitmer und ihm selbst bekannt war. John Whitmer wurde später einer der acht Zeugen des Buches Mormon.
1–2, Der Arm des Herrn ist über der ganzen Erde; 3–6, Das Evangelium zu predigen und Seelen zu erretten, hat den größten Wert.
ABSCHNITT 16
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Peter Whitmer jun. im Juni 1829 zu Fayette, New York ( History of the Church , 1:51; siehe die Überschrift zu Abschnitt 14). Peter Whitmer jun. wurde später einer der acht Zeugen des Buches Mormon.
1–2, Der Arm des Herrn ist über der ganzen Erde; 3–6, Das Evangelium zu predigen und Seelen zu erretten, hat den größten Wert.
ABSCHNITT 17
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Oliver Cowdery, David Whitmer und Martin Harris im Juni 1829 zu Fayette, New York, bevor sie die gravierten Platten, welche die Aufzeichnungen des Buches Mormon enthielten, zu sehen bekamen ( History of the Church , 1:52–57). Joseph und sein Schreiber Oliver Cowdery hatten durch die Übersetzung der Platten des Buches Mormon erfahren, daß drei besondere Zeugen bestimmt werden würden (siehe Ether 5:2–4; 2 Nephi 11:3; 27:12). Oliver Cowdery, David Whitmer und Martin Harris wurden durch Inspiration zu dem Wunsch bewegt, die drei besonderen Zeugen zu sein. Der Prophet befragte den Herrn, und als Antwort erging diese Offenbarung durch den Urim und Tummim.
1–4, Durch Glauben werden die drei Zeugen die Platten und andere heilige Gegenstände sehen; 5–9, Christus gibt von der Göttlichkeit des Buches Mormon Zeugnis.
ABSCHNITT 18
Offenbarung an Joseph Smith, den Propheten, an Oliver Cowdery und David Whitmer, gegeben im Juni 1829 zu Fayette, New York ( History of the Church , 1:60–64). Anläßlich der Übertragung des Aaronischen Priestertums wurde verheißen, daß das Melchisedekische Priestertum verliehen werden würde (siehe die Überschrift zu Abschnitt 13). Als Antwort auf das Flehen um Erkenntnis in dieser Angelegenheit gab der Herr diese Offenbarung.
1–5, Die Schriften zeigen, wie die Kirche zu errichten ist; 6–8, Die Welt wird reif im Übeltun; 9–16, Die Seelen haben großen Wert; 17–25, Um Errettung zu erlangen, müssen die Menschen den Namen Christi auf sich nehmen; 26–36, Die Berufung und Sendung der Zwölf werden offenbart; 37–39, Oliver Cowdery und David Whitmer sollen die Zwölf aussuchen; 40–47, Um Errettung zu erlangen, müssen die Menschen umkehren, sich taufen lassen und die Gebote halten.
ABSCHNITT 19
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith im März 1830 zu Manchester, New York ( History of the Church , 1:72–74). In seiner Geschichte stellt der Prophet sie vor als „ein Gebot Gottes und nicht eines Menschen an Martin Harris, gegeben von dem, der Ewig ist“ ( History of the Church , 1:72).
1–3, Christus hat alle Macht; 4–5, Alle Menschen müssen umkehren oder leiden; 6–12, Ewige Strafe ist Gottes Strafe; 13–20, Christus hat für alle gelitten, damit sie nicht leiden, sofern sie umkehren; 21–28, Predige das Evangelium der Umkehr; 29–41, Verkünde frohe Nachricht.
ABSCHNITT 20
Offenbarung über Gründung und Organisation der Kirche, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im April 1830 ( History of the Church , 1:64–70). Als Einleitung zu seiner Niederschrift dieser Offenbarung schrieb der Prophet: „Wir empfingen von ihm [Jesus Christus] durch den Geist der Prophezeiung und Offenbarung das Nachstehende; und es hat uns nicht nur viel Kenntnis vermittelt, sondern hat uns auch den genauen Tag angegeben, an dem wir gemäß seinem Willen und Gebot darangehen sollten, seine Kirche hier auf Erden nochmals zu gründen“ ( History of the Church , 1:64).
1–16, Das Buch Mormon beweist die Göttlichkeit des Werkes der Letzten Tage; 17–28, Die Lehren von der Schöpfung, dem Fall, dem Sühnopfer und der Taufe werden bestätigt; 29–37, Die Gesetze, welche die Umkehr, Rechtfertigung, Heiligung und Taufe regeln, werden dargelegt; 38–67, Die Pflichten der Ältesten, Priester, Lehrer und Diakone werden zusammengefaßt; 68–74, Die Pflichten der Mitglieder, die Kindersegnung und die Art und Weise der Taufe werden offenbart; 75–84, Die Abendmahlsgebete sowie die Richtlinien, welche die Mitgliedschaft in der Kirche regeln, werden gegeben.
ABSCHNITT 21
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, am 6. April 1830 zu Fayette, New York ( History of the Church , 1:74–79). Diese Offenbarung wurde bei der Gründung der Kirche zum genannten Zeitpunkt im Haus von Peter Whitmer sen. gegeben. Sechs Männer, die zuvor getauft worden waren, nahmen teil. Mit einstimmigem Beschluß brachten diese ihren Wunsch und ihre Entschlossenheit zum Ausdruck, sich gemäß dem Gebot Gottes zu organisieren (siehe Abschnitt 20). Sie beschlossen auch, Joseph Smith jun. sowie Oliver Cowdery als die präsidierenden Beamten der Kirche anzuerkennen und zu unterstützen. Durch Händeauflegen ordinierte Joseph dann Oliver zu einem Ältesten der Kirche, und Oliver ordinierte Joseph auf die gleiche Weise. Nachdem das Abendmahl gereicht worden war, legten Joseph und Oliver jedem einzelnen Teilnehmer die Hände auf, um den Heiligen Geist zu spenden und um jeden als Mitglied der Kirche zu bestätigen.
1–3, Joseph Smith ist dazu berufen, ein Seher, Übersetzer, Prophet, Apostel und Ältester zu sein; 4–8, Sein Wort wird die Sache Zions leiten; 9–12, Die Heiligen werden seinen Worten glauben, wie er durch den Tröster spricht.
ABSCHNITT 22
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im April 1830 zu Manchester, New York ( History of the Church , 1:79–80). Diese Offenbarung wurde der Kirche gegeben, weil einige, die früher schon getauft worden waren, sich ohne abermalige Taufe mit der Kirche zu vereinigen wünschten.
1, Die Taufe ist ein neuer und immerwährender Bund; 2–4, Eine bevollmächtigte Taufe ist erforderlich.
ABSCHNITT 23
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Oliver Cowdery, Hyrum Smith, Samuel H. Smith, Joseph Smith sen. und Joseph Knight sen. im April 1830 zu Manchester, New York ( History of the Church , 1:80). Aufgrund des ernstlichen Wunsches von seiten der fünf Genannten, ihre jeweiligen Pflichten zu erfahren, befragte der Prophet den Herrn und empfing diese Offenbarung.
1–7, Diese frühen Jünger sind berufen, zu predigen, zu ermahnen und die Kirche zu stärken.
ABSCHNITT 24
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, und an Oliver Cowdery im Juli 1830 zu Harmony, Pennsylvania ( History of the Church , 1:101–103). Obwohl noch keine vier Monate seit der Gründung der Kirche vergangen waren, hatte sich schon heftige Verfolgung erhoben, und die Führer mußten um ihrer Sicherheit willen in teilweiser Abgeschiedenheit leben. Die folgenden drei Offenbarungen wurden zu dieser Zeit gegeben, um diese Führer zu stärken, zu ermutigen und zu unterweisen.
1–9, Joseph Smith ist berufen, zu übersetzen, zu predigen und die Schriften zu erläutern; 10–12, Oliver Cowdery ist berufen, das Evangelium zu predigen; 13–19, Das Gesetz in bezug auf Wundertaten, Verfluchungen, das Abschütteln des Staubes von den Füßen, sowie ohne Beutel oder Tasche zu gehen, wird offenbart.
ABSCHNITT 25
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im Juli 1830 zu Harmony, Pennsylvania ( History of the Church , 1:103–104; siehe die Überschrift zu Abschnitt 24). Diese Offenbarung gibt Emma Smith, der Frau des Propheten, den Willen des Herrn kund.
1–6, Emma Smith, eine auserwählte Frau, ist dazu berufen, ihrem Mann zu helfen und ihn zu trösten; 7–11, Sie ist auch dazu berufen, zu schreiben, Schriften zu erläutern und Kirchenlieder auszuwählen; 12–14, Das Lied der Rechtschaffenen ist ein Gebet für den Herrn; 15–16, Die Grundsätze des Gehorsams in dieser Offenbarung gelten für alle.
ABSCHNITT 26
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, an Oliver Cowdery und John Whitmer im Juli 1830 zu Harmony, Pennsylvania ( History of the Church , 1:104; siehe die Überschrift zu Abschnitt 24).
1, Sie werden angewiesen, die Schriften zu studieren und zu predigen; 2, Das Gesetz der allgemeinen Zustimmung wird bestätigt.
ABSCHNITT 27
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, im August 1830 zu Harmony, Pennsylvania ( History of the Church , 1:106–108). Bei der Vorbereitung eines Gottesdienstes, bei dem das Abendmahl, Brot und Wein, gereicht werden sollte, machte sich Joseph auf, um Wein zu beschaffen. Ein Himmelsbote begegnete ihm, und er empfing diese Offenbarung, wovon ein Teil zu der Zeit niedergeschrieben wurde und das Übrige im darauffolgenden September. Im Abendmahlsgottesdienst der Kirche wird jetzt Wasser anstelle von Wein verwendet.
1–4, Es wird dargelegt, welche Symbole beim Nehmen des Abendmahls zu verwenden sind; 5–14, Christus und seine Knechte aus allen Evangeliumszeiten werden vom Abendmahl nehmen; 15–18, Legt die ganze Waffenrüstung Gottes an.
ABSCHNITT 28
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Oliver Cowdery im September 1830 zu Fayette, New York ( History of the Church , 1:109–111). Hiram Page, ein Mitglied der Kirche, besaß einen bestimmten Stein und behauptete, er empfange mit dessen Hilfe Offenbarungen für die Errichtung Zions und die Ordnung der Kirche. Mehrere Mitglieder waren durch diese Behauptungen getäuscht worden, und sogar Oliver Cowdery hatte sich davon falsch beeinflussen lassen. Knapp vor einer anberaumten Konferenz befragte der Prophet den Herrn eindringlich wegen dieser Sache, worauf diese Offenbarung erfolgte.
1–7, Joseph Smith hat die Schlüssel der Geheimnisse inne, und nur er empfängt Offenbarungen für die Kirche; 8–10, Oliver Cowdery soll den Lamaniten predigen; 11–16, Der Satan hat Hiram Page getäuscht und ihm falsche Offenbarungen gegeben.
ABSCHNITT 29
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, in Gegenwart von sechs Ältesten im September 1830 zu Fayette, New York ( History of the Church , 1:111–115). Diese Offenbarung erging einige Tage vor der Konferenz, die am 26. September 1830 begann.
1–8, Christus sammelt seine Auserwählten; 9–11, Sein Kommen leitet das Millennium ein; 12–13, Die Zwölf werden ganz Israel richten; 14–21, Zeichen, Plagen und Verwüstungen werden dem Zweiten Kommen vorausgehen; 22–28, Die letzte Auferstehung und das letzte Gericht folgen auf das Millennium; 29–35, Alle Dinge sind vor dem Herrn geistig; 36–39, Der Teufel und seine Scharen wurden aus dem Himmel ausgestoßen, um den Menschen zu versuchen; 40–45, Der Fall und das Sühnopfer bringen die Errettung; 46–50, Kleine Kinder sind durch das Sühnopfer erlöst.
ABSCHNITT 30
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an David Whitmer, Peter Whitmer jun. und John Whitmer im September 1830 zu Fayette, New York, nach der dreitägigen Konferenz in Fayette, aber noch ehe die Ältesten der Kirche sich getrennt hatten ( History of the Church , 1:115–116). Ursprünglich war der Inhalt als drei Offenbarungen veröffentlicht worden; er wurde von dem Propheten für die Ausgabe von 1835 des Buches „Lehre und Bündnisse“ in einem Abschnitt zusammengefaßt.
1–4, David Whitmer wird zurechtgewiesen, weil er es versäumt hat, eifrig zu dienen; 5–8, Peter Whitmer jun. soll Oliver Cowdery auf eine Mission zu den Lamaniten begleiten; 9–11, John Whitmer wird berufen, das Evangelium zu predigen.
ABSCHNITT 31
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Thomas B. Marsh im September 1830 ( History of the Church , 1:115–117). Der Anlaß ergab sich unmittelbar nach einer Konferenz der Kirche (siehe die Überschrift zu Abschnitt 30). Thomas B. Marsh war schon früher im Laufe des Monats getauft worden und war zu einem Ältesten in der Kirche ordiniert worden, ehe diese Offenbarung gegeben wurde.
1–6, Thomas B. Marsh wird berufen, das Evangelium zu predigen, und das Wohlergehen seiner Familie wird ihm zugesichert; 7–13, Ihm wird geraten, geduldig zu sein, immer zu beten und dem Tröster zu folgen.
ABSCHNITT 32
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Parley P. Pratt und Ziba Peterson im Oktober 1830 ( History of the Church , 1:118–120). Die Ältesten verspürten großes Interesse und Verlangen in bezug auf die Lamaniten, von deren vorausgesagten Segnungen die Kirche aus dem Buch Mormon erfahren hatte. Infolgedessen hatte man den Herrn angefleht, er möge seinen Willen kundtun, ob zu der Zeit Älteste zu den Indianerstämmen im Westen gesandt werden sollten. Darauf erfolgte die Offenbarung.
1–3, Parley P. Pratt und Ziba Peterson werden berufen, den Lamaniten zu predigen und Oliver Cowdery und Peter Whitmer jun. zu begleiten; 4–5, Sie sollen darum beten, die Schriften zu verstehen.
ABSCHNITT 33
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Ezra Thayre und Northrop Sweet im Oktober 1830 zu Fayette, New York ( History of the Church , 1:126–127). Bei der Niederschrift dieser Offenbarung bestätigte der Prophet, daß „der...Herr jederzeit bereit ist, diejenigen zu belehren, die eifrig und voll Glauben suchen“ ( History of the Church , 1:126).
1–4, Arbeiter werden berufen, um das Evangelium in der elften Stunde zu verkünden; 5–6, Die Kirche ist aufgerichtet, und die Auserwählten werden gesammelt werden; 7–10, Kehrt um, denn das Himmelreich ist nahe; 11–15, Die Kirche ist auf dem Evangeliumsfels erbaut; 16–18, Macht euch für das Kommen des Bräutigams bereit.
ABSCHNITT 34
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Orson Pratt am 4. November 1830 zu Fayette, New York ( History of the Church , 1:127–128). Bruder Pratt war damals neunzehn Jahre alt. Er war sechs Wochen zuvor bekehrt und getauft worden, als er erstmals seinen älteren Bruder Parley P. Pratt das wiederhergestellte Evangelium predigen hörte. Diese Offenbarung wurde im Haus von Peter Whitmer sen. empfangen.
1–4, Die Glaubenstreuen werden durch das Sühnopfer Söhne Gottes; 5–9, Das Predigen des Evangeliums bereitet den Weg für das Zweite Kommen; 10–12, Prophezeiung kommt durch die Macht des Heiligen Geistes.
ABSCHNITT 35
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, und an Sidney Rigdon im Dezember 1830 zu oder nahe Fayette, New York ( History of the Church , 1:128–131). Zu der Zeit war der Prophet fast täglich damit beschäftigt, die Bibel zu übersetzen. Mit der Übersetzung war schon im Juni 1830 begonnen worden, und sowohl Oliver Cowdery als auch John Whitmer hatten als Schreiber gedient. Da sie nun zu anderen Pflichten berufen worden waren, wurde Sidney Rigdon durch göttlichen Auftrag berufen, als Schreiber des Propheten bei dieser Arbeit zu dienen (siehe Vers 20). Als Vorwort zu seiner Niederschrift dieser Offenbarung schrieb der Prophet: „Im Dezember kam Sidney Rigdon [aus Ohio], um den Herrn zu befragen, und mit ihm kam Edward Partridge...Kurz nach der Ankunft dieser beiden Brüder sprach der Herr folgendermaßen“ ( History of the Church , 1:128).
1–2, Wie Menschen Söhne Gottes werden können; 3–7, Sidney Rigdon wird berufen, zu taufen und den Heiligen Geist zu übertragen; 8–12, Zeichen und Wundertaten werden durch Glauben bewirkt; 13–16, Die Knechte des Herrn werden die Nationen mit der Macht des Geistes dreschen; 17–19, Joseph Smith hat die Schlüssel der Geheimnisse inne; 20–21, Die Auserwählten werden den Tag des Kommens des Herrn aushalten; 22–27, Israel wird errettet werden.
ABSCHNITT 36
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Edward Partridge im Dezember 1830 nahe Fayette, New York ( History of the Church , 1:131; siehe die Überschrift zu Abschnitt 35). Der Prophet sagte, daß Edward Partridge „ein Muster an Frömmigkeit und einer der großen Männer des Herrn“ sei ( History of the Church , 1:128).
1–3, Der Herr legt Edward Partridge durch die Hand von Sidney Rigdon seine Hand auf; 4–8, Jeder Mann, der das Evangelium und das Priestertum empfängt, soll berufen werden, auszugehen und zu predigen.
ABSCHNITT 37
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, und an Sidney Rigdon im Dezember 1830 nahe Fayette, New York ( History of the Church , 1:139). Hierin wird zum erstenmal das Gebot hinsichtlich einer Sammlung in dieser Evangeliumszeit gegeben.
1–4, Die Heiligen werden aufgerufen, sich in Ohio zu sammeln.
ABSCHNITT 38
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 2. Januar 1831 zu Fayette, New York ( History of the Church , 1:140–143). Der Anlaß war eine Konferenz der Kirche.
1–6, Christus hat alles erschaffen; 7–8, Er ist mitten unter seinen Heiligen, die ihn bald sehen werden; 9–12, Alles Fleisch ist verderbt vor ihm; 13–22, Er hat für seine Heiligen in der Zeit und in der Ewigkeit ein Land der Verheißung vorgesehen; 23–27, Den Heiligen wird geboten, eins zu sein und einander wie Brüder zu achten; 28–29, Kriege werden vorausgesagt; 30–33, Die Heiligen werden mit Macht aus der Höhe ausgerüstet werden und sollen unter alle Nationen ausgehen; 34–42, Der Kirche wird geboten, sich der Armen und Bedürftigen anzunehmen und nach den Reichtümern der Ewigkeit zu trachten.
ABSCHNITT 39
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an James Covill am 5. Januar 1831 zu Fayette, New York ( History of the Church , 1:143–145). James Covill, der etwa vierzig Jahre lang Geistlicher bei den Baptisten gewesen war, hatte dem Herrn gelobt, er wolle jedes Gebot befolgen, das der Herr ihm durch Joseph, den Propheten, geben würde.
1–4, Die Heiligen haben die Macht, Söhne Gottes zu werden; 5–6, Das Evangelium empfangen heißt Christus empfangen; 7–14, James Covill wird geboten, sich taufen zu lassen und im Weingarten des Herrn zu arbeiten; 15–21, Die Knechte des Herrn sollen vor dem Zweiten Kommen das Evangelium predigen; 22–24, Diejenigen, die das Evangelium empfangen, werden in der Zeit und in der Ewigkeit gesammelt sein.
ABSCHNITT 40
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, und Sidney Rigdon im Januar 1831 zu Fayette, New York ( History of the Church , 1:145). Als Einleitung zur Niederschrift dieser Offenbarung schrieb der Prophet: „Da James Covill das Wort des Herrn verwarf und zu seinen früheren Grundsätzen und in seine früheren Kreise zurückkehrte, gab der Herr mir und Sidney Rigdon die folgende Offenbarung“ ( History of the Church , 1:145).
1–3, Furcht vor Verfolgung und die Sorgen der Welt verursachen die Ablehnung des Evangeliums.
ABSCHNITT 41
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an die Kirche am 4. Februar 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:146–147). Der Zweig der Kirche in Kirtland nahm damals an Zahl rasch zu. Als Vorwort zu dieser Offenbarung schrieb der Prophet: „[Die] Mitglieder...bemühten sich, den Willen Gottes zu tun, soweit sie ihn kannten, wenngleich sich einige seltsame Ideen und falsche Geister bei ihnen eingeschlichen hatten...[und] der Herr gab der Kirche das Folgende“ ( History of the Church , 1:146–147).
1–3, Die Ältesten werden die Kirche durch den Geist der Offenbarung führen; 4–6, Wahre Jünger werden das Gesetz des Herrn empfangen und befolgen; 7–12, Edward Partridge wird als Bischof für die Kirche benannt.
ABSCHNITT 42
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 9. Februar 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:148–154). Sie wurde in Gegenwart von zwölf Ältesten empfangen und in Erfüllung der vom Herrn schon früher gegebenen Verheißung, daß das „Gesetz“ in Ohio gegeben werden würde (siehe Abschnitt 38:32). Der Prophet sagt von dieser Offenbarung, sie „umfasse das Gesetz der Kirche“ ( History of the Church , 1:148).
1–10, Die Ältesten sind berufen, das Evangelium zu predigen, Bekehrte zu taufen und die Kirche aufzurichten; 11–12, Sie müssen berufen und ordiniert sein und sollen die Grundsätze des Evangeliums lehren, die in den Schriften zu finden sind; 13–17, Sie sollen durch die Macht des Geistes lehren und prophezeien; 18–29, Den Heiligen ist geboten, nicht zu töten, nicht zu stehlen, nicht zu lügen, keine Gelüste zu haben, keinen Ehebruch zu begehen oder über andere nichts Böses zu reden; 30–39, Gesetze in bezug auf die Weihung von Eigentum werden dargelegt; 40–42, Stolz und Müßiggang werden verurteilt; 43–52, Die Kranken sollen durch Handlungen des Priestertums und durch Glauben geheilt werden; 53–60, Die Schriften regeln die Kirche und sollen der Welt verkündet werden; 61–69, Der Ort für das Neue Jerusalem und die Geheimnisse des Reiches werden offenbart werden; 70–73, Geweihtes Eigentum soll verwendet werden, um Beamte der Kirche zu unterstützen; 74–93, Gesetze in bezug auf Unzucht, Ehebruch, Töten, Stehlen und das Bekennen von Sünden werden dargelegt.
ABSCHNITT 43
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im Februar 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:154–156). Damals wurden einige Mitglieder der Kirche durch Leute beunruhigt, die sich unberechtigt als Offenbarer ausgaben. Der Prophet befragte den Herrn und empfing diese Botschaft, die an die Ältesten der Kirche gerichtet war. Der erste Teil befaßt sich mit Belangen der Kirchenordnung; der zweite Teil enthält eine Warnung, die die Ältesten an die Nationen der Erde richten sollen.
1–7, Offenbarungen und Gebote kommen nur durch den dazu Bestimmten; 8–14, Die Heiligen werden geheiligt, indem sie in aller Heiligkeit vor dem Herrn handeln; 15–22, Die Ältesten sind ausgesandt, um zur Umkehr zu rufen und die Menschen auf den großen Tag des Herrn vorzubereiten; 23–28, Der Herr ruft die Menschen durch seine eigene Stimme und durch die Mächte der Natur; 29–35, Das Millennium wird kommen, und der Satan wird gebunden werden.
ABSCHNITT 44
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, und an Sidney Rigdon gegen Ende Februar 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:157). In Befolgung der hierin gegebenen Aufforderung bestimmte die Kirche, daß zu Beginn des darauffolgenden Juni eine Konferenz abgehalten werden sollte.
1–3, Die Ältesten sollen sich zu einer Konferenz versammeln; 4–6, Sie sollen sich gemäß den Gesetzen des Landes organisieren und für die Armen sorgen.
ABSCHNITT 45
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an die Kirche am 7. März 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:158–163). Als Vorwort zu seiner Niederschrift dieser Offenbarung machte der Prophet die Bemerkung, daß „in diesem Alter der Kirche...viele falsche Berichte...und törichte Geschichten veröffentlicht...und verbreitet wurden,...um die Menschen davon abzuhalten, das Werk zu untersuchen oder den Glauben anzunehmen...Aber zur Freude der Heiligen...empfing ich das Folgende“ ( History of the Church , 1:158).
1–5, Christus ist unser Fürsprecher beim Vater; 6–10, Das Evangelium ist ein Bote, um den Weg vor dem Herrn zu bereiten; 11–15, Henoch und seine Brüder wurden vom Herrn zu sich aufgenommen; 16–23, Christus offenbart Zeichen seines Kommens, wie auf dem Ölberg gegeben; 24–38, Das Evangelium wird wiederhergestellt werden, die Zeiten der Andern werden sich erfüllen, und eine verheerende Krankheit wird das Land bedecken; 39–47, Zeichen, Wunder und die Auferstehung werden mit dem Zweiten Kommen einhergehen; 48–53, Christus wird auf dem Ölberg stehen, und die Juden werden die Wunden an seinen Händen und Füßen sehen; 54–59, Der Herr wird während des Millenniums regieren; 60–62, Der Prophet wird angewiesen, mit der Übersetzung des Neuen Testaments zu beginnen, wodurch Wichtiges bekanntgemacht werden wird; 63–75, Den Heiligen wird geboten, sich zu sammeln und das Neue Jerusalem zu bauen, zu dem Menschen aus allen Nationen kommen werden.
ABSCHNITT 46
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an die Kirche am 8. März 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:163–165). In dieser frühen Zeit der Kirche hatte sich noch kein einheitliches Muster dafür entwickelt, wie Gottesdienste zu leiten seien. Doch war es allgemein üblich geworden, zu den Abendmahlsversammlungen und anderen Zusammenkünften der Kirche nur Mitglieder und ernsthafte Interessenten zuzulassen. Diese Offenbarung bekundet den Willen des Herrn in bezug auf die Ordnung und Durchführung von Versammlungen.
1–2, Älteste sollen die Versammlungen so leiten, wie sie vom Heiligen Geist geführt werden; 3–6, Wahrheitssucher sollen von den Abendmahlsgottesdiensten nicht ausgeschlossen werden; 7–12, Bittet Gott, und trachtet nach den Gaben des Geistes; 13–26, Eine Aufzählung einiger dieser Gaben wird gegeben; 27–33, Führern der Kirche ist Macht gegeben, die Gaben des Geistes zu unterscheiden.
ABSCHNITT 47
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 8. März 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:166). Vor dieser Zeit hatte Oliver Cowdery als Geschichtsschreiber und Berichtführer der Kirche gearbeitet. John Whitmer hatte nicht danach getrachtet, als Geschichtsschreiber bestimmt zu werden, aber als man ihn bat, in diesem Amt zu dienen, sagte er, er werde dem Willen des Herrn in dieser Sache gehorchen. Er hatte zuvor schon als Sekretär des Propheten bei der Niederschrift vieler Offenbarungen gedient, die im Gebiet Fayette, New York, empfangen worden waren.
1–4, John Whitmer ist dazu bestimmt, den Geschichtsbericht der Kirche zu führen und für den Propheten zu schreiben.
ABSCHNITT 48
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im März 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:166–167). Der Prophet hatte den Herrn befragt, wie man bei der Beschaffung von Land für die Ansiedlung der Heiligen vorgehen solle. Dies war eine wichtige Sache im Hinblick auf die Übersiedlung der Mitglieder der Kirche aus den östlichen Vereinigten Staaten, die sich im Gehorsam gegenüber dem Gebot des Herrn in Ohio sammeln sollten (siehe Abschnitt 37:1–3; 45:64).
1–3, Die Heiligen in Ohio sollen ihr Land mit ihren Brüdern teilen; 4–6, Die Heiligen sollen Land kaufen, eine Stadt errichten und dem Rat ihrer präsidierenden Beamten folgen.
ABSCHNITT 49
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Sidney Rigdon, Parley P. Pratt und Leman Copley im März 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:167–169; einige historische Quellen geben als Datum dieser Offenbarung den Mai 1831 an). Leman Copley hatte das Evangelium angenommen, hielt aber noch immer an einigen Lehren der Shaker fest (United Society of Believers in Christ's Second Appearing [Vereinigte Gesellschaft derer, die an das Zweite Erscheinen Christi glauben]), denen er früher angehört hatte. Einige der Glaubenssätze der Shaker waren, daß das zweite Kommen Christi schon stattgefunden hatte und daß er in Gestalt einer Frau, Ann Lee, erschienen war; die Taufe im Wasser wurde nicht als notwendig angesehen; das Essen von Schweinefleisch war ausdrücklich verboten, und viele aßen überhaupt kein Fleisch; und ein eheloses Leben wurde als höher angesehen als die Ehe. Als Vorwort zu dieser Offenbarung schrieb der Prophet: „Um [ein] vollkommeneres Verständnis in dieser Angelegenheit zu haben, befragte ich den Herrn und empfing das Folgende“ ( History of the Church , 1:167). Die Offenbarung widerlegte einige der grundlegenden Konzepte der Shakergruppe. Die vorgenannten Brüder nahmen eine Abschrift der Offenbarung zur Gemeinschaft der Shaker mit (nahe Cleveland, Ohio) und lasen sie ihnen vollständig vor, aber sie wurde abgelehnt.
1–7, Der Tag und die Stunde des Kommens Christi werden nicht bekannt sein, ehe er kommt; 8–14, Um Errettung zu erlangen, müssen die Menschen umkehren, dem Evangelium glauben und den Verordnungen gehorchen; 15–16, Die Ehe ist von Gott verordnet; 17–21, Das Essen von Fleisch wird gutgeheißen; 22–28, Vor dem Zweiten Kommen wird Zion erblühen, und die Lamaniten werden blühen wie die Rose.
ABSCHNITT 50
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im Mai 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:170–173). Der Prophet bemerkt hierzu, daß einige der Ältesten die Kundgebungen der verschiedenen Geister, die auf Erden umgehen, nicht verstanden hatten und daß diese Offenbarung als Antwort auf seine besondere Anfrage in dieser Angelegenheit erteilt wurde. Sogenannte spirituelle Erscheinungen waren unter den Mitgliedern nicht unüblich, von denen einige behaupteten, Visionen und Offenbarungen zu empfangen.
1–5, Viele falsche Geister gehen auf der Erde um; 6–9, Weh den Heuchlern und denen, die von der Kirche abgeschnitten werden; 10–14, Die Ältesten sollen das Evangelium durch den Geist predigen; 15–22, Sowohl Prediger als auch Hörer müssen durch den Geist erleuchtet werden; 23–25, Das, was nicht erbaut, ist nicht von Gott; 26–28, Die Glaubenstreuen besitzen alles; 29–36, Die Gebete derer, die rein gemacht sind, werden beantwortet; 37–46, Christus ist der Gute Hirte und der Stein Israels.
ABSCHNITT 51
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im Mai 1831 zu Thompson, Ohio ( History of the Church , 1:173–174). Damals begannen die aus den östlichen Staaten übersiedelnden Heiligen in Ohio einzutreffen, und es wurde notwendig, bestimmte Maßnahmen zu ihrer Ansiedlung zu treffen. Da diese Aufgabe insbesondere zu dem Amt des Bischofs gehörte, erbat sich Bischof Edward Partridge diesbezügliche Anweisungen, und der Prophet befragte den Herrn.
1–8, Edward Partridge wird dazu bestimmt, Treuhandschaften und Besitztümer zu regeln; 9–12, Die Heiligen sollen ehrlich handeln und gleich empfangen; 13–15, Sie sollen ein Vorratshaus des Bischofs haben und Besitztümer gemäß dem Gesetz des Herrn handhaben; 16–20, Ohio soll ein vorübergehender Sammelplatz sein.
ABSCHNITT 52
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an die Ältesten der Kirche am 7. Juni 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:175–179). In Kirtland hatte eine Konferenz stattgefunden, die am 3. Juni begann und am 6. endete. Bei dieser Konferenz wurden zum erstenmal ausdrücklich Ordinierungen zum Amt des Hohenpriesters vollzogen, und verschiedene Kundgebungen falscher und trügerischer Geister wurden erkannt und diese zurechtgewiesen.
1–2, Es wird bestimmt, daß die nächste Konferenz in Missouri abgehalten werden soll; 3–8, Einige namentlich genannte Älteste werden bestimmt, miteinander zu reisen; 9–11, Die Ältesten sollen das lehren, was die Apostel und Propheten geschrieben haben; 12–21, Wer vom Geist erleuchtet ist, bringt Früchte des Lobes und der Weisheit hervor; 22–44, Etliche Älteste werden bestimmt auszugehen, um das Evangelium zu predigen, während sie zur Konferenz nach Missouri reisen.
ABSCHNITT 53
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Algernon Sidney Gilbert im Juni 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:179–180). Auf Ersuchen Sidney Gilberts befragte der Prophet den Herrn wegen Bruder Gilberts Arbeit und Bestimmung in der Kirche.
1–3, Sidney Gilberts Berufung und Erwählung in der Kirche ist es, zum Ältesten ordiniert zu werden; 4–7, Er soll auch als Beauftragter des Bischofs dienen.
ABSCHNITT 54
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Newel Knight im Juni 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:180–181). Mitglieder der Kirche im Zweig zu Thompson, Ohio, waren über Fragen, die mit der Weihung von Besitztümern zu tun hatten, uneins. Selbstsucht und Neid machten sich bemerkbar, und Leman Copley hatte seinen Bund gebrochen, seine große Farm als einen Ort des Erbteils für die Heiligen zu weihen, die aus Colesville, New York, ankamen. Auch Ezra Thayre war in die Auseinandersetzung verwickelt. Infolgedessen waren Newel Knight (der Präsident des Zweiges zu Thompson) und andere Älteste zum Propheten gekommen und hatten gefragt, wie sie vorgehen sollten. Der Prophet befragte den Herrn und empfing diese Offenbarung. (Siehe Abschnitt 56, der eine Fortsetzung dieser Angelegenheit ist.)
1–6, Die Heiligen müssen den Evangeliumsbund halten, um Barmherzigkeit zu erlangen; 7–10, Sie müssen in Drangsal geduldig sein.
ABSCHNITT 55
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an William W. Phelps im Juni 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:184–186). William W. Phelps, ein Drucker, war mit seiner Familie eben in Kirtland angekommen, und der Prophet ersuchte den Herrn um Auskunft über ihn.
1–3, W. W. Phelps ist berufen und erwählt, getauft zu werden, zu einem Ältesten ordiniert zu werden und das Evangelium zu predigen; 4, Er soll auch Bücher für Kinder in den Schulen der Kirche schreiben; 5–6, Er soll nach Missouri reisen, wo sein Arbeitsgebiet sein wird.
ABSCHNITT 56
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im Juni 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:186–188). Ezra Thayre, der bestimmt worden war, mit Thomas B. Marsh nach Missouri zu reisen (siehe Abschnitt 52:22), konnte seine Mission nicht antreten, als der letztere bereit war. Elder Thayre war nicht bereit abzureisen, da er in die Schwierigkeiten zu Thompson, Ohio, verwickelt war (siehe die Überschrift zu Abschnitt 54). Der Herr beantwortete die diesbezügliche Anfrage des Propheten, indem er diese Offenbarung gab.
1–2, Um Errettung zu erlangen, müssen die Heiligen ihr Kreuz auf sich nehmen und dem Herrn folgen; 3–13, Der Herr gebietet und widerruft, und die Ungehorsamen werden verstoßen; 14–17, Weh den Reichen, die den Armen nicht helfen wollen, und weh den Armen, deren Herz nicht reuig ist; 18–20, Gesegnet sind die Armen, die im Herzen rein sind, denn sie werden die Erde ererben.
ABSCHNITT 57
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 20. Juli 1831 zu Zion, Kreis Jackson, Missouri ( History of the Church , 1:189–190). Dem Gebot des Herrn folgend (Abschnitt 52), waren die Ältesten von Kirtland nach Missouri gereist und hatten dabei mannigfache Erfahrungen gemacht und einigen Widerstand erlebt. Angesichts des Zustands der Lamaniten und des Mangels an Gesittung, Lebensart und Religion unter dem Volk im allgemeinen, rief der Prophet aus: „Wann wird die Wildnis blühen wie die Rose? Wann wird Zion in seiner Herrlichkeit erbaut werden, und wo soll dein Tempel stehen, zu dem alle Nationen in den letzten Tagen kommen werden?“ ( History of the Church , 1:189). Daraufhin empfing er diese Offenbarung.
1–3, Independence, Missouri, ist der Ort für die Stadt Zion und den Tempel; 4–7, Die Heiligen sollen in jenem Gebiet Land kaufen und Erbteile empfangen; 8–16, Sidney Gilbert soll einen Laden einrichten, W. W. Phelps soll Drucker sein, und Oliver Cowdery soll Unterlagen zur Veröffentlichung durchsehen.
ABSCHNITT 58
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 1. August 1831 zu Zion, Kreis Jackson, Missouri ( History of the Church , 1:190–195). Am ersten Sabbat nach der Ankunft des Propheten und seiner Begleitung im Kreis Jackson, Missouri, wurde ein Gottesdienst gehalten, und zwei Mitglieder wurden durch die Taufe aufgenommen. Während jener Woche trafen einige Heilige von Colesville aus dem Zweig Thompson sowie einige andere ein (siehe Abschnitt 54). Viele waren begierig zu erfahren, was der Wille des Herrn in bezug auf sie an dem neuen Sammelplatz sei.
1–5, Diejenigen, die Drangsal erdulden, werden mit Herrlichkeit gekrönt werden; 6–12, Die Heiligen sollen sich auf die Hochzeit des Lammes und das Abendmahl des Herrn vorbereiten; 13–18, Bischöfe sind Richter in Israel; 19–23, Die Heiligen sollen den Gesetzen des Landes gehorchen; 24–29, Die Menschen sollen ihre Handlungsfreiheit dazu nutzen, Gutes zu tun; 30–33, Der Herr gebietet und widerruft; 34–43, Zur Umkehr müssen die Menschen ihre Sünden bekennen und von ihnen lassen; 44–58, Die Heiligen sollen ihr Erbteil kaufen und sich in Missouri sammeln; 59–65, Das Evangelium muß jedem Geschöpf gepredigt werden.
ABSCHNITT 59
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 7. August 1831 zu Zion, Kreis Jackson, Missouri ( History of the Church , 1:196–201). Als Einleitung zu seiner Niederschrift dieser Offenbarung schildert der Prophet das Land Zion, wo sich das Volk damals gesammelt hatte. Das Land wurde geweiht, wie der Herr angeordnet hatte, und das Grundstück für den zukünftigen Tempel wurde seinem Zweck feierlich gewidmet. Der Herr bezieht die Anwendung dieser Gebote besonders auf die Heiligen in Zion.
1–4, Die glaubenstreuen Heiligen in Zion werden gesegnet werden; 5–8, Sie sollen den Herrn lieben und ihm dienen und seine Gebote halten; 9–19, Indem die Heiligen den Tag des Herrn heilighalten, werden sie zeitlich und geistig gesegnet; 20–24, Den Rechtschaffenen wird Frieden in dieser Welt und ewiges Leben in der künftigen Welt verheißen.
ABSCHNITT 60
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 8. August 1831 im Kreis Jackson, Missouri ( History of the Church , 1:201–202). Der Anlaß war, daß die Ältesten, die bestimmt worden waren, in den Osten zurückzukehren, wissen wollten, wie sie vorgehen sollten und welchen Weg sie einschlagen und wie sie reisen sollten.
1–9, Die Ältesten sollen in den Zusammenkünften der Schlechten das Evangelium predigen; 10–14, Sie sollen ihre Zeit nicht müßig vertun, noch ihre Talente vergraben; 15–17, Zum Zeugnis gegen jene, die das Evangelium verwerfen, mögen sie ihre Füße waschen.
ABSCHNITT 61
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 12. August 1831 am Ufer des Missouri, bei der McIlwaine-Biegung ( History of the Church , 1:202–205). Auf ihrem Rückweg nach Kirtland waren der Prophet und zehn Älteste in Kanus den Missouri abwärts gefahren. Am dritten Tag der Reise hatten sie viele Gefahren zu bestehen. In einer Vision am hellichten Tag sah Ältester William W. Phelps den Zerstörer, wie er mit Macht auf dem Antlitz der Wasser einherfuhr.
1–12, Der Herr hat viele Zerstörungen auf den Wassern beschlossen; 13–22, Die Wasser wurden von Johannes verflucht, und der Zerstörer fährt auf ihrem Antlitz einher; 23–29, Einige haben Macht, den Wassern zu gebieten; 30–35, Die Ältesten sollen zwei und zwei reisen und das Evangelium predigen; 36–39, Sie sollen sich für das Kommen des Menschensohnes bereitmachen.
ABSCHNITT 62
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 13. August 1831 am Ufer des Missouri bei Chariton, Missouri ( History of the Church , 1:205–206). An diesem Tag erhielten der Prophet und seine Gruppe, die auf dem Weg von Independence nach Kirtland waren, nach dem Zusammentreffen mit einigen Ältesten, die auf dem Weg nach dem Land Zion waren, und nach einer freudigen Begrüßung diese Offenbarung.
1–3, Zeugnisse werden im Himmel aufgezeichnet; 4–9, Die Ältesten sollen nach Urteilsvermögen reisen und predigen und wie sie vom Geist angewiesen werden.
ABSCHNITT 63
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, gegen Ende August 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:206–211). Der Prophet, Sidney Rigdon und Oliver Cowdery waren am 27. August in Kirtland von ihrem Besuch in Missouri angekommen. Als Vorwort zu seiner Niederschrift dieser Offenbarung schrieb der Prophet: „In diesen Kindertagen der Kirche war man sehr darum besorgt, das Wort des Herrn zu einer jeden Sache zu erlangen, die in irgendeiner Weise mit unserer Errettung zu tun hat, und da das Land Zion jetzt die wichtigste zeitliche Angelegenheit vor Augen war, befragte ich den Herrn um weitere Auskunft über die Sammlung der Heiligen und den Ankauf von Land und andere Angelegenheiten" ( History of the Church , 1:207).
1–6, Ein Tag des Grimms kommt über die Schlechten; 7–12, Zeichen kommen durch den Glauben; 13–19, Die im Herzen ehebrecherisch sind, werden den Glauben verleugnen und in den See von Feuer gestoßen werden; 20, Die Getreuen empfangen ein Erbteil auf der verklärten Erde; 21, Ein vollständiger Bericht von den Geschehnissen auf dem Berg der Verklärung ist noch nicht offenbart worden; 22–23, Die Gehorsamen empfangen die Geheimnisse des Reiches; 24–31, Erbteile in Zion sollen gekauft werden; 32–35, Der Herr beschließt Kriege, und die Schlechten töten die Schlechten; 36–48, Die Heiligen sollen sich nach Zion sammeln und Gelder bereitstellen, um es aufzubauen; 49–54, Segnungen werden den Getreuen zugesichert beim Zweiten Kommen, bei der Auferstehung und während des Millenniums; 55–58, Dies ist ein Tag des Warnens; 59–66, Der Name des Herrn wird von denen mißbraucht, die ihn ohne Vollmacht gebrauchen.
ABSCHNITT 64
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an die Ältesten der Kirche am 11. September 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:211–214). Der Prophet war dabei, sich auf den Umzug nach Hiram, Ohio, vorzubereiten, um seine Arbeit an der Übersetzung der Bibel erneut zu beginnen, die zur Seite gelegt worden war, während er in Missouri gewesen war. Eine Gruppe von Brüdern, denen geboten worden war, nach Zion (Missouri) zu reisen, war eifrig damit beschäftigt, Vorbereitungen für ihren Aufbruch im Oktober zu treffen. In dieser geschäftigen Zeit wurde diese Offenbarung empfangen.
1–11, Den Heiligen ist geboten, einander zu vergeben, damit nicht auf ihnen die größere Sünde verbleibt; 12–22, Die Umkehrunwilligen sollen vor die Kirche gebracht werden; 23–25, Wer gezehntet ist, wird beim Kommen des Herrn nicht verbrannt werden; 26–32, Die Heiligen werden vor Schulden gewarnt; 33–36, Die Widersetzlichen werden aus Zion abgeschnitten werden; 37–40, Die Kirche wird die Nationen richten; 41–43, Zion wird erblühen.
ABSCHNITT 65
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im Oktober 1831 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:218). Der Prophet bezeichnet diese Offenbarung als ein Gebet.
1–2, Die Schlüssel des Reiches Gottes sind dem Menschen auf Erden überantwortet, und die Sache des Evangeliums wird triumphieren; 3–6, Das Himmelreich des Millenniums wird kommen und sich mit dem Reich Gottes auf Erden verbinden.
ABSCHNITT 66
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 25. Oktober 1831 zu Orange, Ohio ( History of the Church , 1:219–221). Dies war der erste Tag einer wichtigen Konferenz. Als Vorwort zu dieser Offenbarung schrieb der Prophet: „Auf Ersuchen von William E. McLellin befragte ich den Herrn und empfing das Folgende“ ( History of the Church , 1:220).
1–4, Der immerwährende Bund ist die Fülle des Evangeliums; 5–8, Älteste sollen predigen, Zeugnis geben und den Menschen die Gründe darlegen; 9–13, Treuer geistlicher Dienst sichert ein Erbteil ewigen Lebens.
ABSCHNITT 67
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im November 1831 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:224–225). Der Anlaß war eine besondere Konferenz, und die Veröffentlichung der Offenbarungen, die bereits durch den Propheten vom Herrn empfangen worden waren, wurde erwogen und beschlossen (siehe die Überschrift zu Abschnitt 1). Es wurde entschieden, daß Oliver Cowdery und John Whitmer die Manuskripte der Offenbarungen nach Independence bringen sollten, wo W. W. Phelps sie als Book of Commandments (Buch der Gebote) veröffentlichen würde. Viele der Brüder gaben feierlich Zeugnis, daß die damals für die Veröffentlichung zusammengestellten Offenbarungen gewißlich wahr seien, wie es durch den Heiligen Geist bezeugt wurde, der über sie ausgegossen wurde. Der Prophet schreibt, nachdem die als Abschnitt 1 bekannte Offenbarung empfangen worden war, habe es einige abfällige Äußerungen über die in den Offenbarungen gebrauchte Sprache gegeben. Daraufhin erfolgte die gegenwärtige Offenbarung.
1–3, Der Herr vernimmt die Gebete seiner Ältesten und wacht über sie; 4–9, Er fordert den Klügsten heraus, etwas mit der geringsten seiner Offenbarungen Vergleichbares hervorzubringen; 10–14, Glaubenstreue Älteste werden durch den Geist belebt werden und das Angesicht Gottes sehen.
ABSCHNITT 68
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im November 1831 zu Hiram, Ohio, auf Ersuchen von Orson Hyde, Luke S. Johnson, Lyman E. Johnson und William E. McLellin ( History of the Church , 1:227—229). Obwohl diese Offenbarung als Antwort auf die flehentliche Bitte gegeben wurde, der Herr möge seine Absicht in bezug auf die genannten Ältesten kundtun, betrifft vieles vom Inhalt die ganze Kirche.
1–5, Die Worte der Ältesten, wenn vom Heiligen Geist bewegt, sind heilige Schrift; 6–12, Älteste sollen predigen und taufen, und Zeichen werden wahren Gläubigen folgen; 13–24, Unter der Leitung der Ersten Präsidentschaft mag der Erstgeborene unter den Söhnen Aarons als Präsidierender Bischof dienen (das heißt, die Schlüssel der Präsidentschaft als Bischof innehaben); 25–28, Den Eltern wird geboten, ihre Kinder das Evangelium zu lehren; 29–35, Die Heiligen sollen den Sabbat beachten, eifrig arbeiten und beten.
ABSCHNITT 69
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im November 1831 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:234–235). Die Zusammenstellung von Offenbarungen, die zur baldigen Veröffentlichung bestimmt waren, war von der besonderen Konferenz am 1. November genehmigt worden. Am 3. November wurde die Offenbarung, die hierin als Abschnitt 133 enthalten ist, hinzugefügt und als „Anhang“ bezeichnet. Durch Beschluß der Konferenz wurde Oliver Cowdery bestimmt, das Manuskript der gesammelten Offenbarungen und Gebote zum Drucken nach Independence, Missouri, zu bringen. Er sollte auch Gelder mitnehmen, die für die Aufrichtung der Kirche in Missouri zusammengetragen worden waren. Da der Reiseweg ihn durch spärlich besiedeltes Land bis ins Grenzgebiet führen würde, war ein Reisegefährte wünschenswert.
1–2, John Whitmer soll Oliver Cowdery nach Missouri begleiten; 3–8, Er soll auch predigen und geschichtliche Daten zusammentragen, aufzeichnen und niederschreiben.
ABSCHNITT 70
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 12. November 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:235–237). Der vom Propheten verfaßte Geschichtsbericht besagt, daß vier besondere Konferenzen vom 1. bis einschließlich 12. November abgehalten wurden. In der letzten dieser Zusammenkünfte wurde die große Wichtigkeit des Book of Commandments (Buch der Gebote), später Doctrine and Covenants (Lehre und Bündnisse) genannt, erörtert, und der Prophet sagte, es sei „die Grundlage der Kirche in diesen letzten Tagen und zum Nutzen der Welt, denn es zeigt, daß die Schlüssel der Geheimnisse des Reiches unseres Erretters wiederum dem Menschen anvertraut sind“ ( History of the Church , 1:235).
1–5, Treuhänder werden bestimmt, um die Offenbarungen zu veröffentlichen; 6–13, Wer in geistlichen Belangen arbeitet, ist seines Lohnes wert; 14–18, Die Heiligen sollen in zeitlichen Belangen gleich sein.
ABSCHNITT 71
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, und an Sidney Rigdon am 1. Dezember 1831 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:238–239). Der Prophet hatte, mit Sidney Rigdon als seinem Schreiber, weiter an der Übersetzung der Bibel gearbeitet, bis diese Offenbarung empfangen wurde; zu der Zeit legten sie sie vorübergehend zur Seite, um es ihnen zu ermöglichen, die hierin gegebenen Anweisungen zu erfüllen. Die Brüder sollten hinausgehen und predigen, um die unfreundlichen Gefühle gegen die Kirche zu beschwichtigen, die sich aufgrund der Veröffentlichung einiger Zeitungsartikel von Ezra Booth entwickelt hatten, der abtrünnig geworden war.
1–4, Joseph Smith und Sidney Rigdon werden ausgesandt, das Evangelium zu verkündigen; 5–11, Die Feinde der Heiligen werden zuschanden werden.
ABSCHNITT 72
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 4. Dezember 1831 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:239–241). Mehrere Älteste und Mitglieder hatten sich versammelt, um ihre Pflichten kennenzulernen und sich in den Lehren der Kirche weiter erbauen zu lassen. Dieser Abschnitt ist eine Zusammenstellung zweier Offenbarungen, die am selben Tag empfangen wurden. In den Versen 1 bis 8 wird die Berufung von Newel K. Whitney als Bischof bekanntgegeben. Er wurde daraufhin berufen und ordiniert; danach wurden die Verse 9 bis 26 empfangen, die zusätzliche Auskunft über die Pflichten eines Bischofs geben.
1–8, Die Ältesten sollen dem Bischof Rechenschaft über ihre Treuhandschaft ablegen; 9–15, Der Bischof verwaltet das Vorratshaus und sorgt für die Armen und Bedürftigen; 16–26, Bischöfe sollen die Würdigkeit der Ältesten bescheinigen.
ABSCHNITT 73
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, und an Sidney Rigdon am 10. Januar 1832 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:241–242). Seit Anfang des vorausgegangenen Dezember waren der Prophet und Sidney mit Predigen beschäftigt gewesen; und auf diese Weise war viel bewirkt worden, um die unguten Gefühle zu vermindern, die gegen die Kirche entstanden waren (siehe die Überschrift zu Abschnitt 71).
1–2, Die Ältesten sollen weiterhin predigen; 3–6, Joseph Smith und Sidney Rigdon sollen mit der Übersetzung der Bibel fortfahren, bis sie fertig ist.
ABSCHNITT 74
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, im Januar 1832 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:242). Der Prophet schreibt: „Nach dem Erhalt des vorangehenden Wortes des Herrn [LuB 73] nahm ich erneut die Übersetzung der Schriften auf und arbeitete eifrig daran bis kurz vor der Konferenz, die am 25. Januar zusammentreten sollte. Während dieser Zeit empfing ich auch das Folgende als Erklärung zu dem Ersten Brief an die Korinther, 7. Kapitel, Vers 14“ ( History of the Church , 1:242).
1–5, Paulus rät der Kirche seiner Tage, nicht das Gesetz des Mose zu befolgen; 6–7, Kleine Kinder sind heilig und sind durch das Sühnopfer geheiligt.
ABSCHNITT 75
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 25. Januar 1832 zu Amherst, Ohio ( History of the Church , 1:242–245). Anlaß war eine zuvor festgesetzte Konferenz. Auf dieser Konferenz wurde Joseph Smith als Präsident des Hohen Priestertums bestätigt und ordiniert. Einige Älteste, die Schwierigkeiten damit gehabt hatten, die Menschen zum Verständnis ihrer Botschaft zu bringen, wollten eingehender über ihre unmittelbaren Pflichten unterrichtet werden. Es erfolgte diese Offenbarung.
1–5, Glaubenstreue Älteste, die das Evangelium predigen, werden ewiges Leben erlangen; 6–12, Betet darum, den Tröster zu empfangen, der alles lehrt; 13–22, Die Ältesten werden über jene zu Gericht sitzen, die ihre Botschaft verwerfen; 23–36, Die Familien der Missionare sollen Hilfe von der Kirche empfangen.
ABSCHNITT 76
Eine Vision, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, und Sidney Rigdon am 16. Februar 1832 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:245–252). Als Vorwort zu seiner Niederschrift dieser Vision schrieb der Prophet: „Nach meiner Rückkehr von der Konferenz in Amherst nahm ich die Übersetzung der Schriften wieder auf. Aus verschiedenen Offenbarungen, die empfangen worden waren, ging hervor, daß viele wichtige Punkte, welche die Errettung des Menschen betreffen, aus der Bibel herausgenommen worden oder verlorengegangen waren, ehe sie zusammengestellt wurde. Aus den verbliebenen Wahrheiten ging jedoch offenkundig folgendes hervor: Wenn Gott einem jeden gemäß den im Fleische getanen Taten vergelten wird, so muß der Begriff ,Himmel‘, wie er für die ewige Heimat der Heiligen vorgesehen ist, mehr als nur ein einziges Reich einschließen. Demgemäß...schauten ich und Ältester Rigdon, während wir das Johannesevangelium übersetzten, die folgende Vision” ( History of the Church , 1:245). Diese Vision wurde gegeben, nachdem der Prophet Johannes 5:29 übersetzt hatte.
1–4, Der Herr ist Gott; 5–10, Die Geheimnisse des Reiches werden allen Glaubenstreuen offenbart werden; 11–17, Alle werden in der Auferstehung der Gerechten oder der Ungerechten hervorkommen; 18–24, Die Bewohner vieler Welten sind durch das Sühnopfer Jesu Christi für Gott gezeugte Söhne und Töchter; 25–29, Ein Engel Gottes fiel und wurde der Teufel; 30–49, Söhne des Verderbens erleiden ewige Verdammnis; alle anderen erlangen einen Grad der Errettung; 50–70, Die Herrlichkeit und der Lohn für erhöhte Wesen im celestialen Reich wird beschrieben; 71–80, Jene, die das terrestriale Reich ererben, werden beschrieben; 81–113, Der Stand derer in der telestialen, terrestrialen und celestialen Herrlichkeit wird erläutert; 114–119, Die Glaubenstreuen können durch die Macht des Heiligen Geistes die Geheimnisse des Reiches Gottes sehen und verstehen.
ABSCHNITT 77
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, im März 1832 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:253–255). Der Prophet schrieb: „Im Zusammenhang mit der Übersetzung der Schriften empfing ich die folgende Erklärung der Offenbarung des Johannes“ ( History of the Church , 1:253).
1–4, Tiere haben einen Geist und werden in ewiger Glückseligkeit auf einer unsterblichen Erde wohnen; 5–7, Diese Erde hat ein zeitliches Dasein von 7 000 Jahren; 8–10, Verschiedene Engel stellen das Evangelium wieder her und dienen auf Erden; 11, Das Versiegeln der 144 000; 12–14, Christus wird zu Beginn des siebenten Jahrtausends kommen; 15, Zwei Propheten werden für die jüdische Nation erweckt werden.
ABSCHNITT 78
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im März 1832 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:255–257). Dies war die Ordnung, die Joseph Smith vom Herrn zu dem Zweck gegeben wurde, ein Vorratshaus für die Armen einzurichten. Es war nicht immer wünschenswert, daß die Identität der einzelnen Personen, die der Herr in den Offenbarungen ansprach, der Welt bekannt sei; darum wurden in der Veröffentlichung dieser und einiger folgender Offenbarungen die Brüder mit einem anderen als ihrem eigenen Namen genannt. Als es nicht mehr notwendig war, die Namen der betreffenden Personen geheimzuhalten, wurden ihre richtigen Namen dann in Klammern eingefügt. Da es heute keinen wichtigen Grund für die Beibehaltung der Decknamen gibt, werden hier, wie in den Originalmanuskripten angegeben, nur die richtigen Namen verwendet.
1–4, Die Heiligen sollen sich organisieren und ein Vorratshaus einrichten; 5–12, Die weise Nutzung ihres Eigentums wird zur Errettung führen; 13–14, Die Kirche soll von irdischen Mächten unabhängig sein; 15–16, Michael (Adam) dient unter der Leitung des Heiligen (Christus); 17–22, Gesegnet sind die Getreuen, denn sie werden alles ererben.
ABSCHNITT 79
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im März 1832 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:257).
1–4, Jared Carter wird berufen, das Evangelium durch den Tröster zu predigen.
ABSCHNITT 80
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im März 1832 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:257).
1–5, Stephen Burnett und Eden Smith werden berufen, an jedwedem Ort zu predigen, den sie wählen.
ABSCHNITT 81
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im März 1832 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:257–258). Frederick G. Williams wird als Hoherpriester und als Ratgeber in der Präsidentschaft des Hohen Priestertums berufen. Die geschichtlichen Aufzeichnungen zeigen, daß zu dem Zeitpunkt, als diese Offenbarung im März 1832 empfangen wurde, darin Jesse Gause zu dem Amt eines Ratgebers für Joseph Smith in die Präsidentschaft berufen wurde. Als er sich aber nicht mehr so verhielt, wie es diesem Amt entsprochen hätte, wurde die Berufung dann auf Frederick G. Williams übertragen. Die Offenbarung (datiert vom März 1832) ist als Schritt zur formellen Gründung der Ersten Präsidentschaft anzusehen, denn es wird darin das Amt des Ratgebers in jenem Gremium ausdrücklich genannt und die Würde der Berufung dargelegt. Bruder Gause diente eine Zeit lang, wurde aber im Dezember 1832 aus der Kirche ausgeschlossen. Bruder Williams wurde am 18. März 1833 zu dem genannten Amt ordiniert.
1–2, Es ist immer die Erste Präsidentschaft, die die Schlüssel des Reiches innehat; 3–7, Wenn Frederick G. Williams in seinem geistlichen Dienst treu ist, wird er ewiges Leben haben.
ABSCHNITT 82
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, am 26. April 1832 im Kreis Jackson, Missouri ( History of the Church , 1:267–269). Anlaß war eine allgemeine Ratsversammlung der Kirche, wo Joseph Smith, der Prophet, als Präsident des Hohen Priestertums bestätigt wurde; zu diesem Amt war er schon früher auf einer Konferenz von Hohenpriestern, Ältesten und Mitgliedern am 25. Januar 1832 zu Amherst, Ohio, ordiniert worden (siehe die Überschrift zu Abschnitt 75). Früher wurden bei der Veröffentlichung dieser Offenbarung ungewöhnliche Namen gebraucht, um die Identität der genannten Personen geheimzuhalten (siehe die Überschrift zu Abschnitt 78).
1–4, Wo viel gegeben ist, wird viel gefordert; 5–7, Finsternis regiert in der Welt; 8–13, Der Herr ist verpflichtet, wenn wir tun, was er sagt; 14–18, Zion muß an Schönheit und Heiligkeit zunehmen; 19–24, Jeder soll auf das Wohl seines Nächsten bedacht sein.
ABSCHNITT 83
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 30. April 1832 zu Independence, Missouri ( History of the Church , 1:269–270). Diese Offenbarung wurde empfangen, als der Prophet mit seinen Brüdern in einer Ratsversammlung saß.
1–4, Frauen und Kinder haben an ihren Ehemann und Vater Anspruch auf ihren Unterhalt; 5–6, Witwen und Waisen haben an die Kirche Anspruch auf ihren Unterhalt.
ABSCHNITT 84
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 22. und 23. September 1832 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:286–295). Im Monat September kehrten die ersten Ältesten von ihrer Mission in den Oststaaten zurück und berichteten über ihre Arbeit. Als sie in dieser freudevollen Zeit beisammen waren, wurde die nachstehende Botschaft empfangen. Der Prophet bezeichnete sie als eine Offenbarung über das Priestertum.
1–5, Das Neue Jerusalem und der Tempel werden in Missouri erbaut werden; 6–17, Die Linie des Priestertums von Mose bis Adam wird gegeben; 18–25, Das größere Priestertum hat den Schlüssel der Gotteserkenntnis inne; 26–32, Das geringere Priestertum hat den Schlüssel des Dienstes von Engeln und des vorbereitenden Evangeliums inne; 33–44, Männer erlangen ewiges Leben durch den Eid und Bund des Priestertums; 45–53, Der Geist Christi erleuchtet die Menschen, und die Welt liegt in Sünde; 54–61, Die Heiligen müssen von dem, was sie empfangen haben, Zeugnis geben; 62–76, Sie sollen das Evangelium predigen, und Zeichen werden folgen; 77–91, Älteste sollen ohne Beutel oder Tasche ausgehen, und der Herr wird sich ihrer Bedürfnisse annehmen; 92–97, Plagen und Verfluchungen erwarten jene, die das Evangelium verwerfen; 98–102, Das neue Lied von der Erlösung Zions wird gegeben; 103–110, Laßt einen jeden in seinem eigenen Amt stehen und in seiner eigenen Berufung arbeiten; 111–120, Die Knechte des Herrn sollen den Greuel der Verwüstung der letzten Tage verkünden.
ABSCHNITT 85
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 27. November 1832 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:298–299). Dieser Abschnitt ist ein Auszug aus einem Brief des Propheten an W. W. Phelps, der in Independence, Missouri, lebte. Der Brief war die Antwort auf Anfragen über jene Heiligen, die nach Zion gezogen waren, die aber ihr Erbteil nicht so empfangen hatten, wie es der bestehenden Ordnung in der Kirche entsprochen hätte.
1–5, Erbteile in Zion sollen durch Weihung empfangen werden; 6–12, Einer, mächtig und stark, wird den Heiligen ihr Erbteil in Zion geben.
ABSCHNITT 86
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 6. Dezember 1832 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:300). Diese Offenbarung wurde empfangen, als der Prophet das Manuskript der Übersetzung der Bibel durchsah und druckfertig machte.
1–7, Der Herr gibt die Bedeutung des Gleichnisses vom Weizen und dem Unkraut; 8–11, Er erläutert die Segnungen des Priestertums für jene, die rechtmäßige Erben gemäß dem Fleische sind.
ABSCHNITT 87
Offenbarung und Prophezeiung über Krieg, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 25. Dezember 1832 ( History of the Church , 1:301–302). Dieser Abschnitt wurde zu einer Zeit empfangen, da die Brüder über die afrikanische Sklaverei auf dem amerikanischen Kontinent und die Sklaverei von Menschenkindern überall auf der Welt nachdachten und berieten.
1–4, Krieg zwischen den Nordstaaten und den Südstaaten wird vorhergesagt; 5–8, Großes Unheil wird über alle Bewohner der Erde kommen.
ABSCHNITT 88
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 27. Dezember 1832 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:302–312). Der Prophet nannte sie das „Olivenblatt...vom Baum des Paradieses gepflückt, die Friedensbotschaft des Herrn an uns“ ( History of the Church , 1:316). Die geschichtlichen Aufzeichnungen deuten darauf hin, daß Teile dieser Offenbarung am 27. und 28. Dezember 1832 und am 3. Januar 1833 empfangen wurden.
1–5, Glaubenstreue Heilige empfangen jenen Tröster, der die Verheißung ewigen Lebens ist; 6–13, Alles wird durch das Licht Christi beherrscht und regiert; 14–16, Die Auferstehung kommt aufgrund der Erlösung; 17–31, Gehorsam gegenüber celestialem, terrestrialem oder telestialem Gesetz bereitet die Menschen auf die entsprechenden Reiche und Herrlichkeiten vor; 32–35, Wer in Sünde verbleiben will, bleibt weiterhin schmutzig; 36–41, Alle Reiche werden durch Gesetz regiert; 42–45, Gott hat allem ein Gesetz gegeben; 46–50, Der Mensch wird selbst Gott erfassen; 51–61, Das Gleichnis von dem Mann, der seine Knechte auf das Feld schickt und sie der Reihe nach besucht; 62–73, Naht euch dem Herrn, und ihr werdet sein Angesicht sehen; 74–80, Heiligt euch, und lehrt einander die Lehren des Reiches; 81–85, Jedermann, der gewarnt worden ist, soll seinen Nächsten warnen; 86–94, Zeichen, Aufruhr der Elemente und die Engel bereiten den Weg für das Kommen des Herrn; 95–102, Engelsposaunen rufen die Toten der Reihe nach hervor; 103–116, Engelsposaunen verkünden die Wiederherstellung des Evangeliums, den Fall Babylons und die Schlacht des großen Gottes; 117–126, Trachtet nach Wissen, errichtet ein Haus Gottes (einen Tempel), und bekleidet euch mit dem Band der Nächstenliebe; 127–141, Die Ordnung der Schule der Propheten wird dargelegt, einschließlich der heiligen Handlung der Fußwaschung.
ABSCHNITT 89
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 27. Februar 1833 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:327–329). Als Folge davon, daß die Brüder anfänglich in ihren Versammlungen Tabak benutzten, sah sich der Prophet dazu veranlaßt, über diese Sache nachzudenken; infolgedessen befragte er diesbezüglich den Herrn. Das Ergebnis ist diese Offenbarung, bekannt als das Wort der Weisheit. Die ersten drei Verse wurden ursprünglich vom Propheten als inspirierte Einleitung und Schilderung niedergeschrieben.
1–9, Der Gebrauch von Wein, starkem Getränk, Tabak und heißem Getränk wird untersagt; 10–17, Kraut, Früchte, Fleisch und Körnerfrucht sind für den Gebrauch des Menschen und der Tiere verordnet; 18–21, Dem Evangeliumsgesetz gehorchen, einschließlich des Wortes der Weisheit, bringt zeitliche und geistige Segnungen.
ABSCHNITT 90
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, am 8. März 1833 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:329–331). Diese Offenbarung ist ein weiterer Schritt zur Bildung der Ersten Präsidentschaft (siehe die Überschrift zu Abschnitt 81); als Folge davon wurden die genannten Ratgeber am 18. März 1833 ordiniert.
1–5, Die Schlüssel des Reiches sind Joseph Smith, und durch ihn der Kirche, überantwortet; 6–7, Sidney Rigdon und Frederick G. Williams sollen in der Ersten Präsidentschaft dienen; 8–11, Das Evangelium soll den Nationen Israels, den Andern und den Juden gepredigt werden, und jedermann soll es in seiner eigenen Zunge vernehmen; 12–18, Joseph Smith und seine Ratgeber sollen die Kirche in Ordnung bringen; 19–37, Der Herr ermahnt verschiedene Personen, untadelig zu wandeln und in seinem Reich zu dienen.
ABSCHNITT 91
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 9. März 1833 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:331–332). Der Prophet war zu dieser Zeit mit der Übersetzung des Alten Testaments beschäftigt. Als er zu dem Teil der alten Schriften kam, die die Apokryphen genannt werden, befragte er den Herrn und empfing diese Anweisung.
1–3, Die Apokryphen sind im wesentlichen richtig übersetzt, enthalten aber viele Hinzufügungen von Menschenhand, die nicht wahr sind; 4–6, Die Apokryphen sind denen nützlich, die durch den Geist erleuchtet sind.
ABSCHNITT 92
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, am 15. März 1833 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:333). Die Offenbarung ist an Frederick G. Williams gerichtet, der kurz zuvor als Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft bestimmt worden war.
1–2, Der Herr gibt ein Gebot hinsichtlich der Zulassung zur vereinigten Ordnung.
ABSCHNITT 93
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 6. Mai 1833 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:343–346).
1–5, Alle, die glaubenstreu sind, werden den Herrn sehen; 6–18, Johannes gab Zeugnis, daß der Sohn Gottes von Gnade zu Gnade schritt, bis er eine Fülle der Herrlichkeit des Vaters empfing; 19–20, Glaubenstreue Menschen, die von Gnade zu Gnade schreiten, werden auch von seiner Fülle empfangen; 21–22, Jene, die durch Christus gezeugt sind, sind die Kirche des Erstgeborenen; 23–28, Christus empfing eine Fülle aller Wahrheit, und der Mensch kann das durch Gehorsam auch; 29–32, Der Mensch war im Anfang bei Gott; 33–35, Die Elemente sind ewig, und der Mensch kann in der Auferstehung eine Fülle der Freude empfangen; 36–37, Die Herrlichkeit Gottes ist Intelligenz; 38–40, Infolge der Erlösung durch Christus sind Kinder unschuldig vor Gott; 41–53, Den führenden Brüdern wird geboten, ihre Familien in Ordnung zu bringen.
ABSCHNITT 94
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 6. Mai 1833 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:346–347). Hyrum Smith, Reynolds Cahoon und Jared Carter werden als Baukomitee der Kirche bestimmt.
1–9, Der Herr gibt ein Gebot hinsichtlich der Errichtung eines Hauses für die Arbeit der Präsidentschaft; 10–12, Ein Druckereigebäude soll gebaut werden; 13–17, Bestimmte Erbteile werden zugewiesen.
ABSCHNITT 95
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 1. Juni 1833 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:350–352). Diese Offenbarung ist eine Fortsetzung der göttlichen Weisung, Häuser der Anbetung und Belehrung zu bauen, insbesondere das Haus des Herrn (siehe Abschnitt 88:119–136 und Abschnitt 94).
1–6, Die Heiligen werden gezüchtigt, weil sie es versäumt haben, das Haus des Herrn zu bauen; 7–10, Der Herr möchte sein Haus dazu verwenden, sein Volk mit Macht aus der Höhe auszurüsten; 11–17, Das Haus soll als ein Ort der Anbetung und für die Schule der Apostel geweiht werden.
ABSCHNITT 96
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, am 4. Juni 1833 zu Kirtland, Ohio; sie zeigt die Ordnung der Stadt oder des Pfahls Zion und wird den Heiligen in Kirtland als Muster gegeben ( History of the Church , 1:352–353). Der Anlaß war eine Konferenz von Hohenpriestern, und das wichtigste Anliegen war die Verteilung einiger als die „French Farm“ bekannter Ländereien, die nahe Kirtland im Besitz der Kirche waren. Da sich die Konferenz nicht einigen konnte, wer die Farm übernehmen sollte, beschloß man einmütig, den Herrn wegen der Sache zu befragen.
1, Der Zionspfahl in Kirtland soll stark gemacht werden; 2–5, Der Bischof soll die Erbteile für die Heiligen einteilen; 6–9, John Johnson soll Mitglied der vereinigten Ordnung werden.
ABSCHNITT 97
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 2. August 1833 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:400–402). Diese Offenbarung befaßt sich besonders mit den Angelegenheiten der Heiligen in Zion, Kreis Jackson, Missouri, als Antwort auf die Anfrage, die der Prophet an den Herrn gerichtet hat. Mitglieder der Kirche in Missouri waren zu jener Zeit heftiger Verfolgung ausgesetzt und waren am 23. Juli 1833 gezwungen worden, eine Vereinbarung zu unterzeichnen, den Kreis Jackson zu verlassen.
1–2, Viele der Heiligen in Zion (Kreis Jackson, Missouri) werden wegen ihrer Glaubenstreue gesegnet; 3–5, Parley P. Pratt wird für seine Arbeit in der Schule in Zion gelobt; 6–9, Wer seine Bündnisse beachtet, wird vom Herrn angenommen; 10–17, In Zion soll ein Haus gebaut werden, worin diejenigen, die im Herzen rein sind, Gott sehen werden; 18–21, Zion sind die im Herzen Reinen; 22–28, Zion wird der Geißel des Herrn entrinnen, wenn es glaubenstreu ist.
ABSCHNITT 98
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 6. August 1833 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:403–406). Diese Offenbarung erging wegen der Verfolgung, welche die Heiligen in Missouri erlitten. Es war natürlich, daß die Heiligen in Missouri nach dem körperlichen Leiden und dem Verlust von Besitz zu Vergeltung und Rache neigten. Deshalb gab der Herr diese Offenbarung. Obwohl ohne Zweifel einige Nachrichten von den Schwierigkeiten in Missouri den Propheten in Kirtland (in über eintausendvierhundert Kilometern Entfernung) erreicht hatten, konnte ihm der Ernst der Lage zu dieser Zeit nur durch Offenbarung bekannt gewesen sein.
1–3, Die Bedrängnisse der Heiligen werden zu ihrem Guten sein; 4–8, Die Heiligen sollen das verfassungsmäßige Gesetz des Landes unterstützen; 9–10, Ehrliche, weise und gute Menschen sollen für weltliche Regierungen unterstützt werden; 11–15, Wer sein Leben für die Sache des Herrn niederlegt, wird ewiges Leben haben; 16–18, Entsagt dem Krieg und verkündigt Frieden; 19–22, Die Heiligen in Kirtland werden zurechtgewiesen, und ihnen wird Umkehr geboten; 23–32, Der Herr offenbart seine Gesetze, die in bezug auf Verfolgungen und Bedrängnisse gelten, die seinem Volk auferlegt werden; 33–38, Krieg ist nur dann gerechtfertigt, wenn der Herr ihn gebietet; 39–48, Die Heiligen sollen ihren Feinden vergeben, die, falls sie umkehren, auch der Vergeltung des Herrn entrinnen werden.
ABSCHNITT 99
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an John Murdock im August 1832 zu Hiram, Ohio. Obwohl seit 1876 in den Ausgaben von Lehre und Bündnisse für diese Offenbarung Kirtland und August 1833 angegeben wurden, belegen frühere Ausgaben und andere geschichtliche Aufzeichnungen die richtigen Angaben.
1–8, John Murdock wird berufen, das Evangelium zu verkündigen; und wer ihn empfängt, der empfängt den Herrn und wird Barmherzigkeit erlangen.
ABSCHNITT 100
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, und Sidney Rigdon am 12. Oktober 1833 zu Perrysburg, New York ( History of the Church , 1:416, 419–421). Da die beiden Brüder seit mehreren Tagen von ihrer Familie fort gewesen waren, machten sie sich Sorgen um sie.
1–4, Joseph und Sidney sollen das Evangelium zur Errettung von Seelen predigen; 5–8, Es wird ihnen zur selben Stunde eingegeben werden, was sie sagen sollen; 9–12, Sidney soll der Sprecher sein, und Joseph soll der Offenbarer und mächtig im Zeugnis sein; 13–17, Der Herr wird ein reines Volk erwecken, und die Gehorsamen werden errettet werden.
ABSCHNITT 101
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, am 16. Dezember 1833 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 1:458–464). Zu der Zeit litten die Heiligen, die sich in Missouri gesammelt hatten, unter schwerer Verfolgung. Der Pöbel hatte sie aus ihren Heimstätten im Kreis Jackson vertrieben, und einige Heilige hatten versucht, sich im Kreis Van Buren niederzulassen, aber Verfolgung begleitete sie. Die Hauptgruppe der Heiligen befand sich zu jener Zeit im Kreis Clay, Missouri. Todesdrohungen gegen einzelne Mitglieder der Kirche gab es viele. Die Menschen hatten Hausrat, Kleider, Vieh und sonstigen beweglichen Besitz verloren, und ein Großteil ihrer Ernte war vernichtet worden.
1–8, Die Heiligen werden wegen ihrer Übertretungen gezüchtigt und bedrängt; 9–15, Der Unwille des Herrn wird über die Nationen kommen, aber sein Volk wird gesammelt und getröstet werden; 16–21, Zion und seine Pfähle werden aufgerichtet werden; 22–31, Die Art des Lebens während des Millenniums wird dargelegt; 32–42, Die Heiligen werden dann gesegnet und belohnt werden; 43–62, Das Gleichnis von dem Edelmann und den Ölbäumen versinnbildlicht die Beunruhigungen und die schließliche Erlösung Zions; 63–75, Die Heiligen sollen sich weiterhin sammeln; 76–80, Der Herr hat die Verfassung der Vereinigten Staaten eingerichtet; 81–101, Die Heiligen sollen gemäß dem Gleichnis von der Frau und dem ungerechten Richter Wiedergutmachung für Erlittenes fordern.
ABSCHNITT 102
Protokoll von der Gründung des ersten Hohen Rates der Kirche am 17. Februar 1834 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 2:28–31). Das ursprüngliche Protokoll wurde von den Ältesten Oliver Cowdery und Orson Hyde aufgeschrieben. Zwei Tage später wurde das Protokoll vom Propheten korrigiert, dem Hohen Rat vorgelesen und vom Rat angenommen. Die Verse 30 bis 32, die den Rat der Zwölf Apostel betreffen, wurden 1835 vom Propheten Joseph Smith hinzugefügt, als er diesen Abschnitt zur Veröffentlichung in „Lehre und Bündnisse“ vorbereitete.
1–8, Ein Hoher Rat wird bestellt, um größere Schwierigkeiten, die in der Kirche entstehen, zu bereinigen; 9–18, Verfahren für Verhandlungen werden festgelegt; 19–23, Der Präsident des Rates trifft die Entscheidung; 24–34, Das Berufungsverfahren wird dargelegt.
ABSCHNITT 103
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 24. Februar 1834 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 2:36–39). Diese Offenbarung wurde empfangen, nachdem Parley P. Pratt und Lyman Wight, aus Missouri kommend, in Kirtland angekommen waren, um mit dem Propheten über die Unterstützung und die Wiedereinsetzung der Heiligen in ihre Ländereien im Kreis Jackson zu beraten.
1–4, Weshalb der Herr zuließ, daß die Heiligen im Kreis Jackson verfolgt wurden; 5–10, Die Heiligen werden überwinden, wenn sie die Gebote halten; 11–20, Die Erlösung Zions wird durch Macht kommen, und der Herr wird vor seinem Volk hergehen; 21–28, Die Heiligen sollen sich in Zion sammeln, und wer sein Leben niederlegt, wird es wiederfinden; 29–40, Verschiedene Brüder werden berufen, das Zionslager zu organisieren und nach Zion zu gehen; ihnen wird der Sieg verheißen, wenn sie treu sind.
ABSCHNITT 104
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, am 23. April 1834; sie betrifft die vereinigte Ordnung, nämlich die Ordnung der Kirche zum Nutzen der Armen ( History of the Church , 2:54–60). Der Anlaß war eine Ratsversammlung der Ersten Präsidentschaft und anderer Hoherpriester; dabei waren die dringenden zeitlichen Bedürfnisse des Volkes erörtert worden. Die vereinigte Ordnung in Kirtland sollte vorübergehend aufgelöst und umgestaltet werden, und das Eigentum sollte als Treuhandschaft unter den Mitgliedern der Ordnung aufgeteilt werden.
1–10, Die Heiligen, die gegen die vereinigte Ordnung verstoßen, werden verflucht werden; 11–16, Der Herr sorgt auf seine eigene Weise für seine Heiligen; 17–18, Das Gesetz des Evangeliums regelt die Versorgung der Armen; 19–46, Die Treuhandschaften und Segnungen einzelner Brüder werden benannt; 47–53, Die vereinigte Ordnung in Kirtland und die Ordnung in Zion sollen getrennt arbeiten; 54–66, Die heilige Schatzkammer des Herrn wird eingerichtet, um die Schriften zu drucken; 67–77, Die allgemeine Schatzkammer der vereinigten Ordnung soll aufgrund allgemeiner Zustimmung benutzt werden; 78–86, Diejenigen in der vereinigten Ordnung sollen all ihre Schulden bezahlen, dann wird der Herr sie aus finanzieller Knechtschaft befreien.
ABSCHNITT 105
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 22. Juni 1834 am Fishing River, Missouri ( History of the Church , 2:108–111). Die Ausschreitungen des Pöbels gegen die Heiligen in Missouri hatten zugenommen, und organisierte Gruppen aus mehreren Landkreisen hatten ihre Absicht verkündet, das Volk zu vernichten. Der Prophet war an der Spitze einer Abteilung, die Zionslager genannt wurde, aus Kirtland gekommen und hatte Kleidung und Lebensmittel gebracht. Während diese Abteilung am Fishing River lagerte, empfing der Prophet diese Offenbarung.
1–5, Zion wird durch Befolgen des celestialen Gesetzes errichtet werden; 6–13, Die Erlösung Zions wird eine kurze Zeit lang aufgeschoben; 14–19, Der Herr wird Zions Schlachten schlagen; 20–26, Wenn sich die Heiligen sammeln, sollen sie weise sein und nicht mit mächtigen Werken prahlen; 27–30, Land in Jackson und den angrenzenden Kreisen soll gekauft werden; 31–34, Die Ältesten sollen im Haus des Herrn in Kirtland ein Endowment empfangen; 35–37, Heilige, die sowohl berufen als auch erwählt sind, werden geheiligt werden; 38–41, Die Heiligen sollen der Welt ein Friedenspanier aufrichten.
ABSCHNITT 106
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 25. November 1834 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 2:170–171). Diese Offenbarung ist an Warren A. Cowdery, einen älteren Bruder Oliver Cowderys, gerichtet.
1–3, Warren A. Cowdery wird als örtlicher präsidierender Beamter berufen; 4–5, Das Zweite Kommen wird nicht wie ein Dieb über die Kinder des Lichts kommen; 6–8, Große Segnungen folgen treuem Dienst in der Kirche.
ABSCHNITT 107
Offenbarung über das Priestertum, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, zu Kirtland, Ohio, datiert vom 28. März 1835 ( History of the Church , 2:209–217). Am genannten Tag traten die Zwölf zur Beratung zusammen, bekannten einzeln ihre Schwächen und Unzulänglichkeiten, brachten Umkehr zum Ausdruck und trachteten nach weiterer Führung durch den Herrn. Sie waren im Begriff, sich in die zugewiesenen Bezirke auf Mission zu begeben. Obwohl Teile dieses Abschnitts am genannten Tag empfangen wurden, bestätigen die geschichtlichen Aufzeichnungen, daß mehrere Teile zu verschiedenen Zeitpunkten empfangen worden waren, einige sogar schon im November 1831.
1–6, Es gibt zwei Priestertümer: das Melchisedekische und das Aaronische; 7–12, Die Träger des Melchisedekischen Priestertums haben die Macht, in allen Ämtern der Kirche zu amtieren; 13–17, Die Bischofschaft präsidiert über das Aaronische Priestertum, das die äußerlichen Verordnungen vollzieht; 18–20, Das Melchisedekische Priestertum hat die Schlüssel aller geistigen Segnungen inne; das Aaronische Priestertum hat die Schlüssel des Dienstes von Engeln inne; 21–38, Die Erste Präsidentschaft, die Zwölf und die Siebziger bilden die präsidierenden Kollegien, deren Entscheidungen in Einigkeit und Rechtschaffenheit getroffen werden sollen; 39–52, Die patriarchalische Ordnung, wie sie von Adam bis Noach bestand; 53–57, Heilige in alter Zeit versammelten sich in Adam-ondi-Ahman, und der Herr erschien ihnen; 58–67, Die Zwölf sollen die Beamten der Kirche ordnen; 68–76, Bischöfe dienen als allgemeine Richter in Israel; 77–84, Die Erste Präsidentschaft und die Zwölf bilden das höchste Gericht in der Kirche; 85–100, Die Präsidenten des Priestertums leiten ihre entsprechenden Kollegien.
ABSCHNITT 108
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 26. Dezember 1835 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 2:345). Dieser Abschnitt wurde auf Ersuchen Lyman Shermans empfangen, der zuvor zu einem Hohenpriester und einem Siebziger ordiniert worden war; er war zu dem Propheten gekommen und hatte eine Offenbarung erbeten, die seine Pflicht kundtun würde.
1–3, Lyman Sherman sind seine Sünden vergeben; 4–5, Er wird zu den führenden Ältesten der Kirche gezählt werden; 6–8, Er ist berufen, das Evangelium zu predigen und seine Brüder zu stärken.
ABSCHNITT 109
Gebet, gesprochen bei der Weihung des Tempels zu Kirtland, Ohio, am 27. März 1836 ( History of the Church , 2:420–426). Gemäß der schriftlichen Aussage des Propheten wurde ihm dieses Gebet durch Offenbarung gegeben.
1–5, Der Kirtland-Tempel wurde als eine Stätte gebaut, wo des Menschen Sohn hinkommen kann; 6–21, Der Tempel soll ein Haus des Betens, Fastens, Glaubens, Lernens, der Herrlichkeit und Ordnung und ein Haus Gottes sein; 22–33, Mögen die Umkehrunwilligen, die das Volk des Herrn bekämpfen, zuschanden werden; 34–42, Mögen die Heiligen mit Macht ausgehen, um die Rechtschaffenen nach Zion zu sammeln; 43–53, Mögen die Heiligen von dem Schrecklichen verschont bleiben, das in den letzten Tagen über die Schlechten ausgegossen werden wird; 54–58, Mögen Nationen und Völker und Kirchen für das Evangelium bereit sein; 59–67, Mögen die Juden, die Lamaniten und ganz Israel erlöst werden; 68–80, Mögen die Heiligen mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt werden und ewige Errettung erlangen.
ABSCHNITT 110
Visionen, die Joseph Smith, dem Propheten, und Oliver Cowdery am 3. April 1836 im Tempel zu Kirtland, Ohio, kundgetan wurden ( History of the Church , 2:435–436). Der Anlaß war eine Sabbattagsversammlung. Das Vorwort des Propheten zur Niederschrift dieser Kundgebungen hat den folgenden Wortlaut: „Am Nachmittag war ich den anderen Präsidenten beim Austeilen des Abendmahls an die Kirche behilflich, nachdem wir es von den Zwölf, denen an diesem Tag die Ehre zuteil geworden war, die Handlung am heiligen Tisch vorzunehmen, empfangen hatten. Nachdem ich meinen Brüdern diesen Dienst erwiesen hatte, zog ich mich auf die Kanzel zurück, die Vorhänge wurden heruntergelassen, und zusammen mit Oliver Cowdery neigte ich mich in feierlichem und stillem Gebet. Nachdem wir uns vom Beten erhoben hatten, wurde uns beiden die folgende Vision zuteil“ ( History of the Church , 2:435).
1–10, Jehova, der Herr, erscheint in Herrlichkeit und nimmt den Kirtland-Tempel als sein Haus an; 11–12, Sowohl Mose als auch Elias erscheinen und übertragen ihre Schlüssel und Evangeliumszeiten; 13–16, Elija kehrt zurück und überträgt die Schlüssel seiner Evangeliumszeit, wie von Maleachi verheißen.
ABSCHNITT 111
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 6. August 1836 zu Salem, Massachusetts ( History of the Church , 2:465–466). Zu dieser Zeit waren die Führer der Kirche aufgrund ihrer Arbeit im geistlichen Dienst schwer verschuldet. Als sie hörten, daß eine große Summe Geldes für sie in Salem verfügbar sei, reisten der Prophet, Sidney Rigdon, Hyrum Smith und Oliver Cowdery von Kirtland, Ohio, dorthin, um diese Behauptung zu untersuchen und auch, um das Evangelium zu predigen. Die Brüder erledigten mehrere Angelegenheiten für die Kirche und predigten auch. Als deutlich wurde, daß kein Geld verfügbar sein würde, kehrten sie nach Kirtland zurück. Mehrere mit diesem Hintergrund zusammenhängende Umstände spiegeln sich im Wortlaut dieser Offenbarung wider.
1–5, Der Herr achtet auf die zeitlichen Bedürfnisse seiner Knechte; 6–11, Er wird mit Zion barmherzig umgehen und alles zum Guten seiner Knechte einrichten.
ABSCHNITT 112
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, an Thomas B. Marsh am 23. Juli 1837 zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 2:499–501). Diese Offenbarung enthält das Wort des Herrn an Thomas B. Marsh in bezug auf die Zwölf Apostel des Lammes. Der Prophet vermerkt dazu, diese Offenbarung sei an dem Tag empfangen worden, da das Evangelium zum erstenmal in England gepredigt worden sei. Thomas B. Marsh war zu der Zeit Präsident des Kollegiums der Zwölf Apostel.
1–10, Die Zwölf sollen das Evangelium an alle Nationen und Völker aussenden und bei ihnen die warnende Stimme erheben; 11–15, Sie sollen ihr Kreuz auf sich nehmen, Jesus nachfolgen und seine Schafe weiden; 16–20, Wer die Erste Präsidentschaft empfängt, der empfängt den Herrn; 21–29, Finsternis bedeckt die Erde, und nur jene, die glauben und sich taufen lassen, werden errettet werden; 30–34, Die Erste Präsidentschaft und die Zwölf haben die Schlüssel der Evangeliumszeit der Fülle der Zeiten inne.
ABSCHNITT 113
Antworten auf einige Fragen über die Schriften Jesajas, gegeben von Joseph Smith, dem Propheten, im März 1838 ( History of the Church , 3:9–10).
1–6, Der Stamm Isais, das daraus hervorgehende Reis und die Wurzel Isais werden identifiziert; 7–10, Die zerstreuten Überreste Zions haben ein Recht auf das Priestertum und sind aufgerufen, zum Herrn zurückzukehren.
ABSCHNITT 114
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 17. April 1838 zu Far West, Missouri ( History of the Church , 3:23).
1–2, Die kirchlichen Ämter derer, die nicht treu sind, werden anderen gegeben werden.
ABSCHNITT 115
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 26. April 1838 zu Far West, Missouri; hierin wird der Wille Gottes in bezug auf die Errichtung dieses Ortes und des Hauses des Herrn kundgemacht ( History of the Church , 3:23–25). Diese Offenbarung richtet sich an die präsidierenden Beamten der Kirche.
1–4, Der Herr nennt seine Kirche die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage; 5–6, Zion und seine Pfähle sind Orte des Schutzes und der Zuflucht für die Heiligen; 7–16, Den Heiligen wird geboten, in Far West ein Haus des Herrn zu bauen; 17–19, Joseph Smith hat die Schlüssel des Reiches Gottes auf Erden inne.
ABSCHNITT 116
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, am 19. Mai 1838 in der Nähe von Wights Fähre an einem Ort namens Spring Hill im Kreis Daviess, Missouri ( History of the Church , 3:35).
ABSCHNITT 117
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 8. Juli 1838 zu Far West, Missouri, in bezug auf die unmittelbaren Pflichten von William Marks, Newel K. Whitney und Oliver Granger ( History of the Church , 3:45–46).
1–9, Die Knechte des Herrn sollen Zeitliches nicht begehren, denn „was bedeutet dem Herrn Besitztum?“; 10–16, Sie sollen der Kleinlichkeit der Seele entsagen, dann werden ihre Opfer dem Herrn heilig sein.
ABSCHNITT 118
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 8. Juli 1838 zu Far West, Missouri, als Antwort auf die flehentliche Bitte: „Zeige uns deinen Willen, o Herr, in bezug auf die Zwölf“ ( History of the Church , 3:46).
1–3, Der Herr wird für die Familien der Zwölf sorgen; 4–6, Freie Plätze im Kollegium der Zwölf werden besetzt.
ABSCHNITT 119
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 8. Juli 1838 zu Far West, Missouri, als Antwort auf seine flehentliche Bitte: „O Herr! Zeige deinem Knecht, wieviel du vom Eigentum deines Volkes als Zehnten verlangst“ ( History of the Church , 3:44). Das Gesetz des Zehnten, wie es heute verstanden wird, war der Kirche vor dieser Offenbarung noch nicht gegeben worden. Der Begriff Zehnter in dem soeben zitierten Gebet und in früheren Offenbarungen (64:23; 85:3; 97:11) hatte nicht nur ein Zehntel bedeutet, sondern alle freiwilligen Gaben oder Beiträge für die Gelder der Kirche. Der Herr hatte der Kirche schon früher das Gesetz der Weihung und der Treuhandschaft über Besitztümer gegeben, in das Mitglieder (hauptsächlich die führenden Ältesten) durch ein Bündnis eintraten, das immerwährend sein sollte. Weil viele es versäumten, sich an dieses Bündnis zu halten, zog der Herr es für eine Zeitlang zurück und gab stattdessen das Gesetz des Zehnten an die ganze Kirche. Der Prophet fragte den Herrn, wieviel von ihrem Eigentum er für heilige Zwecke verlange. Die Antwort war diese Offenbarung.
1–5, Die Heiligen sollen ihr überschüssiges Eigentum entrichten und dann als Zehnten jährlich ein Zehntel ihres Ertrags geben; 6–7, Diese Handlungsweise wird das Land Zion heiligen.
ABSCHNITT 120
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 8. Juli 1838 zu Far West, Missouri, die kundtut, wie über das in der vorangehenden Offenbarung, Abschnitt 119, erwähnte Zehnteneigentum verfügt werden soll ( History of the Church , 3:44).
ABSCHNITT 121
Gebet und Prophezeiungen, niedergeschrieben von Joseph Smith, dem Propheten, während er als Gefangener im Gefängnis von Liberty, Missouri, war; datiert vom 20. März 1839 ( History of the Church , 3:289–300). Der Prophet war mit mehreren Gefährten seit Monaten im Gefängnis. Die Eingaben und die Berufung, die sie an die Regierungsbeamten und die Justizbehörden gerichtet hatten, hatten ihnen keine Hilfe gebracht.
1–6, Der Prophet fleht für die leidenden Heiligen zum Herrn; 7–10, Der Herr spricht ihm Frieden zu; 11–17, Verflucht sind alle, die falsche Schreie von Übertretung gegen das Volk des Herrn erheben; 18–25, Sie werden kein Anrecht auf das Priestertum haben und werden verdammt sein; 26–32, Herrliche Offenbarungen denen verheißen, die tapfer ausharren; 33–40, Warum viele berufen sind und wenige erwählt werden; 41–46, Das Priestertum soll nur in Rechtschaffenheit angewandt werden.
ABSCHNITT 122
Das Wort des Herrn an Joseph Smith, den Propheten, während er als Gefangener im Gefängnis zu Liberty, Missouri, war; März 1839 ( History of the Church , 3:300–301).
1–4, Die Enden der Erde werden sich nach dem Namen Joseph Smith erkundigen; 5–7, Alle seine Gefahren und Beschwernisse werden ihm Erfahrung bringen und ihm zum Guten dienen; 8–9, Des Menschen Sohn ist unter das alles hinabgefahren.
ABSCHNITT 123
Die Pflicht der Heiligen in Bezug auf ihre Verfolger, wie von Joseph Smith, dem Propheten, dargelegt, während er als Gefangener im Gefängnis zu Liberty, Missouri, war; März 1839 ( History of the Church , 3:302–303).
1–6, Die Heiligen sollen einen Bericht ihrer Leiden und Verfolgungen zusammentragen und veröffentlichen; 7–10, Der gleiche Geist, der die falschen Glaubensbekenntnisse aufgestellt hat, führt auch zur Verfolgung der Heiligen; 11–17, In allen Glaubensgemeinschaften werden viele die Wahrheit noch empfangen.
ABSCHNITT 124
Offenbarung, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, am 19. Januar 1841 zu Nauvoo, Illinois ( History of the Church , 4:274–286). Durch zunehmende Verfolgung und das ungesetzliche Vorgehen öffentlicher Beamter gegen die Heiligen waren diese gezwungen, Missouri zu verlassen. Der von Lilburn W. Boggs, Gouverneur von Missouri, am 27. Oktober 1838 erlassene Ausrottungsbefehl hatte ihnen keine andere Wahl gelassen ( History of the Church , 3:175). Im Jahr 1841, als diese Offenbarung gegeben wurde, war an der Stelle des früheren Dorfes Commerce in Illinois die Stadt Nauvoo von den Heiligen erbaut worden, und der Hauptsitz der Kirche war hier aufgerichtet worden.
1–14, Joseph Smith wird geboten, eine feierliche Kundmachung vom Evangelium an den Präsidenten der Vereinigten Staaten, die Gouverneure und die Herrscher aller Nationen zu erlassen; 15–21, Hyrum Smith, David W. Patten, Joseph Smith, Sidney Rigdon und andere unter den Lebenden und den Toten werden für ihre Lauterkeit und ihre Tugenden gesegnet; 22–28, Den Heiligen wird geboten, in Nauvoo sowohl ein Haus zur Beherbergung von Fremden als auch einen Tempel zu bauen; 29–36, Taufen für die Toten sollen in Tempeln vollzogen werden; 37–44, Das Volk des Herrn baut immer Tempel, um heilige Handlungen zu vollziehen; 45–55, Die Heiligen werden wegen der Unterdrückung durch ihre Feinde davon befreit, den Tempel im Kreis Jackson zu erbauen; 56–83, Anweisungen für den Bau des Nauvoo-Hauses werden gegeben; 84–96, Hyrum Smith wird als Patriarch berufen; er soll die Schlüssel empfangen und an Oliver Cowderys Stelle stehen; 97–122, William Law und andere erhalten Rat für ihre Arbeit; 123–145, Allgemeine und örtliche Beamte werden benannt, dazu ihre Pflichten und ihre Kollegiumszugehörigkeit.
ABSCHNITT 125
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, im März 1841 zu Nauvoo, Illinois; sie betrifft die Heiligen im Territorium Iowa ( History of the Church , 4:311–312).
1–4, Die Heiligen sollen Städte bauen und sich in den Pfählen Zions sammeln.
ABSCHNITT 126
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 9. Juli 1841 im Haus Brigham Youngs zu Nauvoo, Illinois ( History of the Church , 4:382). Zu der Zeit war Brigham Young der Präsident des Kollegiums der Zwölf Apostel.
1–3, Brigham Young wird für seine Arbeit gelobt und von künftigen auswärtigen Reisen befreit.
ABSCHNITT 127
Ein Sendschreiben von Joseph Smith, dem Propheten, an die Heiligen der Letzten Tage in Nauvoo, Illinois, datiert in Nauvoo vom 1. September 1842; es enthält Anweisungen über die Taufe für die Toten ( History of the Church , 5:142–144).
1–4, Joseph Smith rühmt sich der Verfolgung und Drangsal; 5–12, In bezug auf Taufen für die Toten müssen Aufzeichnungen geführt werden.
ABSCHNITT 128
Ein Sendschreiben von Joseph Smith, dem Propheten, an die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, datiert in Nauvoo, Illinois, vom 6. September 1842; es enthält weitere Anweisungen über die Taufe für die Toten ( History of the Church , 5:148–153).
1–5, Örtliche und allgemeine Berichtführer müssen die Tatsache der Taufen für die Toten bestätigen; 6–9, Ihre Aufzeichnungen sind bindend und auf Erden und im Himmel aufgezeichnet; 10–14, Das Taufbecken ist ein Sinnbild des Grabes; 15–17, Elija stellte die Macht bezüglich der Taufe für die Toten wieder her; 18–21, Alle Schlüssel, Mächte und Vollmachten vergangener Evangeliumszeiten sind wiederhergestellt worden; 22–25, Frohe und herrliche Nachrichten für die Lebenden und die Toten werden verkündigt.
ABSCHNITT 129
Belehrungen, gegeben von Joseph Smith, dem Propheten, am 9. Februar 1843 zu Nauvoo, Illinois, worin drei wichtige Schlüssel kundgetan werden, wie man die wahre Natur dienender Engel und Geister unterscheiden kann ( History of the Church , 5:267).
1–3, Im Himmel gibt es sowohl auferstandene Körper als auch Geistkörper; 4–9, Schlüssel werden gegeben, womit man Boten von jenseits des Schleiers identifizieren kann.
ABSCHNITT 130
Einzelne Belehrungen, gegeben von Joseph Smith, dem Propheten, am 2. April 1843 zu Ramus, Illinois ( History of the Church , 5:323–325).
1–3, Der Vater und der Sohn können den Menschen persönlich erscheinen; 4–7, Engel wohnen in einer celestialen Sphäre; 8–9, Die celestiale Erde wird ein großer Urim und Tummim sein; 10–11, Allen, die in die celestiale Welt eingehen, wird ein weißer Stein gegeben; 12–17, Der Zeitpunkt des Zweiten Kommens ist dem Propheten vorenthalten; 18–19, In diesem Leben erworbene Intelligenz wird mit uns in der Auferstehung hervorkommen; 20–21, Alle Segnungen kommen durch Befolgen von Gesetz; 22–23, Der Vater und der Sohn haben jeder einen Körper aus Fleisch und Gebein.
ABSCHNITT 131
Belehrungen von Joseph Smith, dem Propheten, gegeben am 16. und 17. Mai 1843 zu Ramus, Illinois ( History of the Church , 5:392–393).
1–4, Die celestiale Ehe ist für die Erhöhung im höchsten Himmel notwendig; 5–6, Es wird erläutert, wie Menschen für das ewige Leben versiegelt werden; 7–8, Aller Geist ist Materie.
ABSCHNITT 132
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, zu Nauvoo, Illinois, aufgezeichnet am 12. Juli 1843; sie bezieht sich auf den neuen und immerwährenden Bund einschließlich der ewigen Natur des Ehebundes und auch einer Mehrzahl von Ehefrauen ( History of the Church , 5:501–507). Obwohl die Offenbarung 1843 aufgezeichnet wurde, ergibt sich aus den geschichtlichen Aufzeichnungen, daß die in dieser Offenbarung enthaltenen Lehren und Grundsätze dem Propheten seit 1831 bekannt gewesen waren.
1–6, Erhöhung erlangt man durch den neuen und immerwährenden Bund; 7–14, Die Bestimmungen und Bedingungen jenes Bundes werden dargelegt; 15–20, Die celestiale Ehe und die Fortsetzung der Familie ermöglichen es den Menschen, Götter zu werden; 21–25, Der enge und schmale Weg führt zu ewigen Leben; 26–27, Das Gesetz hinsichtlich der Lästerung gegen den Heiligen Geist wird gegeben; 28–39, In allen Zeitaltern sind den Propheten und den Heiligen Verheißungen ewiger Vermehrung und Erhöhung gegeben; 40–47, Joseph Smith wird die Macht gegeben, auf Erden und im Himmel zu binden und zu siegeln; 48–50, Der Herr siegelt auf ihn seine Erhöhung; 51–57, Emma Smith wird geraten, gläubig und treu zu sein; 58–66, Die Gesetze bezüglich einer Mehrzahl von Ehefrauen werden dargelegt.
ABSCHNITT 133
Offenbarung, gegeben durch Joseph Smith, den Propheten, am 3. November 1831 zu Hiram, Ohio ( History of the Church , 1:229–234). Als Vorwort zu dieser Offenbarung schrieb der Prophet: „Zu dieser Zeit gab es vieles, was die Ältesten im Zusammenhang mit der Verkündigung des Evangeliums an die Bewohner der Erde und in bezug auf die Sammlung wissen wollten; und um im wahren Licht zu wandeln und aus der Höhe unterwiesen zu werden, befragte ich am 3. November 1831 den Herrn und empfing die folgende wichtige Offenbarung“ ( History of the Church , 1:229). Dieser Abschnitt wurde dem Buch „Lehre und Bündnisse“ zunächst als Anhang hinzugefügt und erst später als numerierter Abschnitt.
1–6, Den Heiligen wird geboten, sich für das Zweite Kommen bereitzumachen; 7–16, Allen Menschen wird geboten, aus Babylon zu fliehen, nach Zion zu kommen und sich für den großen Tag des Herrn bereitzumachen; 17–35, Er wird auf dem Berg Zion stehen, die Kontinente werden ein einziges Land werden, und die verlorenen Stämme Israels werden zurückkehren; 36–40, Das Evangelium ist durch Joseph Smith wiederhergestellt worden, um in aller Welt gepredigt zu werden; 41–51, Der Herr wird mit Vergeltung auf die Schlechten herniederkommen; 52–56, Es wird das Jahr seiner Erlösten sein; 57–74, Das Evangelium soll ausgesandt werden, um die Heiligen zu erretten, und zur Vernichtung der Schlechten.
ABSCHNITT 134
Eine Glaubenserklärung hinsichtlich Regierungen und Gesetzen im allgemeinen, auf der am 17. August 1835 zu Kirtland, Ohio, abgehaltenen allgemeinen Versammlung der Kirche mit einstimmigem Beschluß angenommen ( History of the Church , 2:247–249). Anlaß war eine Zusammenkunft von Führern der Kirche, die zusammengetreten waren, um den vorgeschlagenen Inhalt der ersten Ausgabe von „Lehre und Bündnisse“ zu erörtern. Zu der Zeit wurde dieser Erklärung die folgende Präambel gegeben: „Damit unser Glaube hinsichtlich irdischer Regierungen und Gesetze im allgemeinen nicht falsch ausgelegt und auch nicht mißverstanden werden möge, halten wir es für angebracht, am Schluß dieses Buches unsere Meinung darüber darzulegen“ ( History of the Church , 2:247).
1–4, Regierungen sollen die Freiheit des Gewissens und der Gottesverehrung bewahren; 5–8, Alle Menschen sollen ihre Regierung unterstützen und schulden dem Gesetz Achtung und Unterordnung; 9–10, Religionsgesellschaften sollen keine staatliche Macht ausüben; 11–12, Menschen, die sich selbst und ihren Besitz verteidigen, sind gerechtfertigt.
ABSCHNITT 135
Der Märtyrertod des Propheten Joseph Smith und seines Bruders, des Patriarchen Hyrum Smith, am 27. Juni 1844 zu Carthage, Illinois ( History of the Church , 6:629–631). Dieses Dokument wurde von Elder John Taylor vom Rat der Zwölf verfaßt, der ein Zeuge der Geschehnisse war.
1–2, Joseph und Hyrum erleiden im Gefängnis von Carthage den Märtyrertod; 3, Die herausragende Stellung des Propheten wird verkündet; 4–7, Ihr unschuldiges Blut zeugt von der Wahrheit und Göttlichkeit des Werkes.
ABSCHNITT 136
Das Wort und der Wille des Herrn, gegeben durch Präsident Brigham Young in Winter Quarters, dem Lager Israel, Omaha-Nation, am Westufer des Missouri in der Nähe von Council Bluffs, Iowa ( Journal History of the Church [Geschichte der Kirche aus Tagebüchern], 14 Jan. 1847).
1–16, Es wird erklärt, wie das Lager Israel für die Reise nach Westen zu organisieren ist; 17–27, Den Heiligen wird geboten, nach den aufgeführten Evangeliumsgrundsätzen zu leben; 28–33, Die Heiligen sollen singen, tanzen, beten und Weisheit lernen; 34–42, Propheten werden getötet, damit sie geehrt und die Schlechten verdammt werden können.
ABSCHNITT 137
Eine Vision, gegeben an Joseph Smith, den Propheten, am 21. Januar 1836 im Tempel zu Kirtland, Ohio ( History of the Church , 2:380–381). Anlaß war der Vollzug der heiligen Handlungen des Endowments , soweit sie schon offenbart waren.
1–6, Der Prophet sieht seinen Bruder Alvin im celestialen Reich; 7–9, Die Lehre der Errettung für die Toten wird offenbart; 10, Alle Kinder sind im celestialen Reich errettet.
ABSCHNITT 138
Eine Vision, gegeben dem Präsidenten Joseph F. Smith am 3. Oktober 1918 zu Salt Lake City, Utah. In seiner Eröffnungsrede auf der 89. Herbst-Generalkonferenz der Kirche am 4. Oktober 1918 gab Präsident Smith bekannt, er habe während der vergangenen Monate mehrere göttliche Botschaften empfangen. Eine davon, in bezug auf den Besuch des Erretters bei den Geistern der Toten, während sein Körper im Grab lag, hatte Präsident Smith am Vortag empfangen. Sie wurde sogleich nach dem Abschluß der Konferenz niedergeschrieben. Am 31. Oktober 1918 wurde sie den Ratgebern in der Ersten Präsidentschaft, dem Rat der Zwölf und dem Patriarchen vorgelegt, und sie wurde von diesen einstimmig angenommen.
1–10, Präsident Joseph F. Smith sinnt über die Schriften des Petrus und den Besuch unseres Herrn in der Geisterwelt nach; 11–24, Präsident Smith sieht die rechtschaffenen Toten im Paradies versammelt und daß Christus unter ihnen wirkte; 25–37, Er sieht, wie die Verkündigung des Evangeliums unter den Geistern organisiert wurde; 38–52, Er sieht in der Geisterwelt Adam, Eva und viele der heiligen Propheten, die ihren Geistzustand vor ihrer Auferstehung als Gefangenschaft ansahen; 53–60, Die rechtschaffenen Toten dieser Tage setzen ihre Arbeit in der Welt der Geister fort.

Amtliche Erklärungen

AMTLICHE ERKLÄRUNG — 1
AMTLICHE ERKLÄRUNG — 2