1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. R
  18. S
  19. T
  20. U
  21. V
  22. W
  23. Y
  24. Z

Hände, Auflegen der

Jemandem als Teil einer Priestertumshandlung die Hände auf das Haupt legen. Viele Priestertumshandlungen werden durch Auflegen der Hände vollzogen, wie zum Beispiel Ordinierungen, Segen, Krankensegen, die Bestätigung als Mitglied der Kirche und die Spendung des Heiligen Geistes.

  • Mose legte Josua die Hände auf das Haupt, wie es der Herr geboten hatte Num 27:18, 22–23 (Dtn 34:9).
  • Jesus legte einigen Kranken die Hände auf und heilte sie Mk 6:5 (Morm 9:24).
  • Die Apostel legten den sieben, die ihnen helfen sollten, die Hände auf Apg 6:5–6.
  • Der Heilige Geist wurde durch das Händeauflegen gegeben Apg 8:14–17.
  • Hananias legte Saulus die Hände auf und machte ihn wieder sehend Apg 9:12, 17–18.
  • Paulus legte ihm die Hände auf und heilte ihn Apg 28:8.
  • Paulus lehrte über die Taufe und das Händeauflegen Hebr 6:2.
  • Alma ordinierte durch Händeauflegen Priester und Älteste Al 6:1.
  • Jesus gab seinen Jüngern Macht, durch Händeauflegen den Heiligen Geist zu spenden 3 Ne 18:36–37.
  • Denjenigen, denen ihr die Hände auflegt, sollt ihr den Heiligen Geist spenden Moro 2:2.
  • Älteste sollen Kindern für einen Segen die Hände auflegen LuB 20:70.
  • Sie sollen den Heiligen Geist durch das Händeauflegen empfangen LuB 35:6 (GA 1:4).
  • Älteste sollen dem Kranken die Hände auflegen LuB 42:44 (LuB 66:9).
  • Nach der Taufe sollen Kinder das Auflegen der Hände empfangen LuB 68:27.
  • Das Priestertum wird durch Händeauflegen empfangen LuB 84:6–16.