1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. R
  18. S
  19. T
  20. U
  21. V
  22. W
  23. Y
  24. Z

Juda 

Im Alten Testament der vierte Sohn Jakobs und Leas (Gen 29:35; 37:26–27; 43:3, 8; 44:16; 49:8). Jakob segnete Juda damit, daß er unter den Söhnen Jakobs ein geborener Führer sein und daß Schilo (Jesus Christus) sein Nachkomme sein werde (Gen 49:10).

Der Stamm Juda

Der Stamm Juda übernahm nach der Ansiedlung in Kanaan die Führung. Sein größter Rivale war der Stamm Efraim. Mose segnete den Stamm Juda (Dtn 33:7). Nach der Herrschaft Salomos wurde aus dem Stamm Juda das Königreich Juda.

Das Königreich Juda

Während der Herrschaft Rehabeams wurde das Herrschaftsgebiet Salomos in zwei getrennte Reiche geteilt, hauptsächlich wegen der Eifersucht zwischen den Stämmen Efraim und Juda. Das Südreich, oder das Königreich Juda, umfaßte den Stamm Juda und den größeren Teil von Benjamin. Jerusalem war seine Hauptstadt. Insgesamt gesehen, hielt es mehr an der Anbetung Jehovas fest als das Nordreich. Juda war Angriffen aus dem Norden und Osten in geringerem Maße ausgesetzt, und die Regierungsgewalt verblieb bis zur babylonischen Gefangenschaft in den Händen der Familie Davids. Das Königreich Juda überlebte den Fall des bevölkerungsreicheren und mächtigeren Königreichs Israel um 135 Jahre.

Das Holz Judas

Dieser Begriff bezieht sich auf die Bibel als Bericht des Hauses Juda (Ez 37:15–19). In den letzten Tagen, wenn die verschiedenen Zweige des Hauses Israel zusammengeführt werden, werden ihre heiligen Berichte auch zusammengeführt. Diese schriftlichen Berichte ergänzen einander und bilden ein gemeinsames Zeugnis dafür, daß Jesus der Christus ist, der Gott Israels und der Gott der ganzen Erde (2 Ne 3; 29; JSÜ, Gen 50:24–36).