Schriftenführer

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. R
  18. S
  19. T
  20. U
  21. V
  22. W
  23. Y
  24. Z

Lehi, Vater Nephis 

Im Buch Mormon ein hebräischer Prophet, der um 600 v. Chr. seine Familie und andere, die sich ihm anschlossen, aus Jerusalem in ein verheißenes Land auf der westlichen Erdhälfte führte. Lehi war der erste Prophet seines Volkes im Buch Mormon.

Lehi floh auf Geheiß des Herrn mit seiner Familie aus Jerusalem (1 Ne 2:1–4). Er war ein Nachkomme des Joseph, der nach Ägypten verkauft wurde (1 Ne 5:14). Der Herr gab ihm eine Vision vom Baum des Lebens (1 Ne 8:2–35). Lehi und seine Söhne bauten ein Schiff und reisten damit zur westlichen Erdhälfte (1 Ne 17–18). Er und seine Nachkommen ließen sich in einem neuen Land nieder (1 Ne 18:23–25). Ehe Lehi starb, segnete er seine Söhne und belehrte sie über Christus und das Hervorkommen des Buches Mormon in den Letzten Tagen (2 Ne 1:1–4:12).

Das Buch Lehi

Joseph Smith begann seine Übersetzung des Buches Mormon mit dem Buch Lehi. Das war ein Bericht, den Mormon von den Platten Lehis gekürzt hatte. Nachdem Joseph 116 Manuskriptseiten fertiggestellt hatte, die er von diesem Buch übersetzt hatte, gab er das Manuskript an Martin Harris, der für eine kurze Zeit bei der Übersetzung des Buches Mormon als Josephs Schreiber gedient hatte. Diese Seiten gingen dann verloren. Joseph übersetzte als Ersatz für das verlorene Manuskript nicht noch einmal das Buch Lehi, sondern übersetzte von den Goldplatten andere damit zusammenhängende Berichte (siehe die Einleitung zu LuB 3 und 10). Diese anderen Berichte bilden heute die ersten sechs Bücher des Buches Mormon.