1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. R
  18. S
  19. T
  20. U
  21. V
  22. W
  23. Y
  24. Z

Gebet

Ehrfürchtige Verbindung zu Gott, während derer man dankt und um Segnungen bittet. Gebete werden im Namen Jesu Christi an unseren Himmlischen Vater gerichtet. Gebete können laut oder stumm gesprochen werden. Auch die Gedanken eines Menschen können, falls sie an Gott gerichtet sind, ein Gebet sein. Das Lied der Rechtschaffenen kann ein Gebet zu Gott sein (LuB 25:12).

Ziel des Gebets ist nicht, den Willen Gottes zu ändern, sondern für sich selbst und für andere Segnungen zu sichern, die Gott schon zu geben bereit ist, um die wir aber bitten müssen, um sie zu erlangen.

Wir beten im Namen Christi zum Vater (Joh 14:13–14; 16:23–24). Wir sind dann wirklich in der Lage, im Namen Christi zu beten, wenn unsere Wünsche die Wünsche Christi sind (Joh 15:7; LuB 46:30). Dann bitten wir um das, was recht ist und was Gott uns deshalb gewähren kann (3 Ne 18:20). Einige Gebete werden nicht erhört, weil sie in keiner Weise dem Willen Christi entsprechen, sondern statt dessen der Selbstsucht des Menschen entspringen (Jakbr 4:3; LuB 46:9). Wenn wir Gott um Unrechtes bitten, wird es sich zu unserer Schuldigsprechung wenden (LuB 88:65).

  • Damals begann man den Namen des Herrn anzurufen Gen 4:26.
  • An der Stätte des Altars rief Abraham den Namen des Herrn an Gen 13:4.
  • Abrahams Knecht betete um Hilfe, damit er eine Frau für Isaak fände Gen 24:10–19.
  • Gott verhüte, daß ich mich an dem Herrn versündigen und aufhören sollte, für euch zu bitten 1 Sam 12:23.
  • Der Herr hört das Gebet der Gerechten Spr 15:29.
  • Ihr werdet mich finden, wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht Jer 29:12–13.
  • Betet für die, die euch verfolgen Mt 5:44 (Lk 6:28; 3 Ne 12:44).
  • Bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist Mt 6:5–8 (3 Ne 13:5–8).
  • Darum sollt ihr so beten Mt 6:9–13 (Lk 11:2; 3 Ne 13:9).
  • Bittet, und es wird euch gegeben werden Mt 7:7 (3 Ne 14:7; LuB 4:7; 6:5; 66:9).
  • Jesus stieg für sich allein auf den Berg, um zu beten Mt 14:23.
  • Wacht und betet, damit ihr nicht in Versuchung geratet Mt 26:41 (Mk 14:38; 3 Ne 18:15–18; LuB 31:12).
  • Er bitte aber im Glauben und zweifle nicht Jakbr 1:5–6 (LuB 42:68; 46:7).
  • Viel vermag das inständige Gebet eines Gerechten Jakbr 5:16.
  • Hört auf den Geist, der den Menschen beten lehrt 2 Ne 32:8–9.
  • Ich schrie zu ihm in machtvollem Gebet Enos 1:4.
  • Ich habe viele Tage gefastet und gebetet Al 5:45–46 (Al 26:22).
  • Sie hatten sich vielem Beten und Fasten hingegeben Al 17:3.
  • Erinnert ihr euch, was Zenos in bezug auf Gebet und Anbetung gesagt hat? Al 33:3.
  • Demütigt euch und fahrt fort zu beten Al 34:18–27.
  • Berate dich mit dem Herrn in allem, was du tust Al 37:37.
  • Ihr müßt immer in meinem Namen zum Vater beten 3 Ne 18:19–20.
  • Betet in euren Familien 3 Ne 18:21.
  • Jesus betete zum Vater 3 Ne 19:31–34 (Joh 17; 3 Ne 18:16).
  • Er gebot ihnen, sie sollten nicht aufhören, im Herzen zu beten 3 Ne 20:1.
  • Wenn er betet, aber nicht mit wirklichem Vorsatz, so nützt es ihm nichts Moro 7:6–9.
  • Bitte nicht um das, was du nicht solltest LuB 8:10.
  • Bete immer, damit du als Sieger hervorgehst LuB 10:5.
  • Ich gebiete dir, daß du sowohl laut als auch in deinem Herzen beten sollst LuB 19:28.
  • Der Geist wird euch durch das Gebet des Glaubens gegeben LuB 42:14.
  • Geh ins Haus des Betens, und bringe deine heiligen Handlungen dar LuB 59:9 (Mt 21:13).
  • Eltern sollen ihre Kinder lehren zu beten LuB 68:28.
  • Der Herr, ihr Gott, ist langsam, auf ihr Beten zu hören LuB 101:7–8 (Mos 21:15).
  • Sei demütig, dann wird der Herr, dein Gott, dir auf deine Gebete Antwort geben LuB 112:10.
  • Adam wurde geboten, Gott im Namen des Sohnes anzurufen Mose 5:8.
  • Der Vater und der Sohn erschienen Joseph Smith als Antwort auf sein Gebet JSLg 1:11–20.