1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. R
  18. S
  19. T
  20. U
  21. V
  22. W
  23. Y
  24. Z

Auferstehung 

Die Wiedervereinigung des Geistkörpers mit dem physischen Körper aus Fleisch und Knochen nach dem Tod. Nach der Auferstehung werden Geist und Körper nie mehr getrennt werden, und der Mensch wird unsterblich. Jeder auf Erden geborene Mensch wird auferstehen, da Jesus Christus den Tod überwunden hat (1 Kor 15:20–22).

Jesus Christus war der erste, der auf dieser Erde auferstanden ist (Apg 26:23; Kol 1:18; Offb 1:5). Das Neue Testament nennt reichlich Beweise dafür, daß Jesus mit seinem physischen Körper auferstanden ist: Sein Grab war leer, er aß Fisch und Honig, er hatte einen Körper aus Fleisch und Knochen, Menschen berührten ihn, und die Engel sagten, er sei auferstanden (Mk 16:1–6; Lk 24:1–12, 36–43; Joh 20:1–18). Neuzeitliche Offenbarung bestätigt, daß Christus tatsächlich auferstanden ist und daß alle Menschen ebenfalls auferstehen werden (Al 11:40–45; 40; 3 Ne 11:1–17; LuB 76; Mose 7:62).

Es werden nicht alle zu derselben Herrlichkeit auferstehen (1 Kor 15:39–42; LuB 76:89–98), und es werden auch nicht alle zu derselben Zeit auferstehen (1 Kor 15:22–23; Alma 40:8; LuB 76:64–65, 85). Nach Christi Auferstehung sind viele Heilige auferstanden (Mt 27:52). Die Rechtschaffenen werden vor den Schlechten auferstehen und in der ersten Auferstehung hervorkommen (1 Thess 4:16); die Sünder, die nicht umkehren wollen, werden in der letzten Auferstehung hervorkommen (Offb 20:5–13; LuB 76:85).