1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. R
  18. S
  19. T
  20. U
  21. V
  22. W
  23. Y
  24. Z

Geist

Jener Teil eines lebenden Wesens, der vor der irdischen Geburt existierte, der während der Sterblichkeit in einem physischen Körper wohnt und der nach dem Tod bis zur Auferstehung als eigenständiges Wesen existiert. Alle Lebewesen—Menschen, Tiere und Pflanzen—waren Geister, ehe jedwede Lebensform auf der Erde bestand (Gen 2:4–5; Mose 3:4–7). Der Geistkörper sieht wie der physische Körper aus (1 Ne 11:11; Eth 3:15–16; LuB 77:2; LuB 129). Geist ist Materie, aber er ist feiner oder reiner als irdische Elemente oder Materie (LuB 131:7).

Jeder Mensch ist buchstäblich ein Sohn oder eine Tochter Gottes und wurde Himmlischen Eltern als Geist geboren, ehe er sterblichen Eltern auf der Erde geboren wurde (Heb 12:9). Jeder Mensch auf Erden hat, zusätzlich zu dem Körper aus Fleisch und Knochen, einen unsterblichen Geistkörper. Manchmal heißt es in den heiligen Schriften, daß Geist und physischer Körper zusammen die Seele bilden (Gen 2:7; LuB 88:15; Mose 3:7, 9, 19; Abr 5:7). Der Geist kann ohne physischen Körper leben, der physische Körper kann jedoch nicht ohne den Geist leben (Jakbr 2:26). Der körperliche Tod ist die Trennung des Geistes vom Körper. In der Auferstehung wird der Geist mit demselben physischen Körper aus Fleisch und Knochen wiedervereinigt, den er als Sterblicher besaß; doch gibt es zwei wesentliche Unterschiede: Sie werden niemals wieder getrennt werden, und der physische Körper wird unsterblich und vervollkommnet sein (Al 11:45; LuB 138:16–17).

  • Ein Geist hat nicht Fleisch und Knochen, wie ihr es bei mir seht Lk 24:39.
  • Der Geist selbst bezeugt zusammen mit unserem Geist, daß wir Kinder Gottes sind Röm 8:16.
  • Verherrlicht nun Gott in eurem Leib und in eurem Geist 1 Kor 6:20.
  • Dieser Körper ist der Körper meines Geistes Eth 3:16.
  • Der Mensch ist Geist LuB 93:33.
  • Christus wirkte unter den rechtschaffenen Geistern im Paradies LuB 138:28–30 (1 Petr 3:18–19).
  • Ihr wurdet durch Wasser und Blut und den Geist in die Welt geboren Mose 6:59.
  • Er stand unter denen, die Geister waren Abr 3:23.

Böse Geister

  • Jesus trieb viele Teufel aus Mk 1:27, 34, 39.
  • Fahre aus dem Menschen aus, du unreiner Geist Mk 5:2–13.
  • Der böse Geist lehrt den Menschen, daß er nicht beten soll 2 Ne 32:8.
  • Im Namen Jesu trieb er Teufel und unreine Geister aus 3 Ne 7:19.
  • Viele falsche Geister gehen umher und täuschen die Welt LuB 50:2, 31–32.
  • Joseph Smith tat drei Schlüssel kund, wie man unterscheiden kann, ob ein Geist von Gott oder vom Teufel kommt LuB 129.