1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. R
  18. S
  19. T
  20. U
  21. V
  22. W
  23. Y
  24. Z

Tempel, Haus des Herrn

Buchstäblich das Haus des Herrn. Der Herr hat seinem Volk allzeit geboten, Tempel zu bauen—heilige Gebäude, in denen würdige Heilige für sich selbst und für die Verstorbenen heilige Handlungen und Verordnungen des Evangeliums vollziehen. Der Herr besucht seine Tempel, und sie sind die allerheiligsten Stätten der Anbetung.

Das von Mose und den Kindern Israel errichtete Offenbarungszelt war ein tragbarer Tempel. Die Israeliten benutzten es während ihres Auszugs aus Ägypten.

Der bekannteste in der Bibel erwähnte Tempel wurde von Salomo in Jerusalem erbaut (2 Chr 2–5). Er wurde 600 v. Chr. von den Babyloniern zerstört und fast einhundert Jahre später von Serubbabel wieder aufgebaut (Esra 1–6). Teile dieses Tempels wurden um 37 v. Chr. verbrannt und später von Herodes dem Großen neu erbaut. Die Römer zerstörten den Tempel im Jahr 70 n. Chr.

Im Buch Mormon wurden diejenigen, die Gott in Rechtschaffenheit nachfolgten, veranlaßt, Tempel zu bauen und darin anzubeten (2 Ne 5:16; Mos 1:18; 3 Ne 11:1). Der Bau und richtige Gebrauch eines Tempels ist in jeder Evangeliumszeit ein Zeichen der wahren Kirche, auch der wiederhergestellten Kirche unserer Tage. Der Kirtland-Tempel war der erste Tempel, der dem Herrn in dieser Evangeliumszeit gebaut und geweiht wurde. Seit dieser Zeit sind Tempel in vielen Ländern überall auf der Erde geweiht worden.

  • Wer darf stehen an seiner heiligen Stätte? Ps 24:3–5.
  • Laßt uns hinaufziehen zum Haus des Gottes Jakobs Jes 2:2–3 (Mi 4:1–2; 2 Ne 12:2–3).
  • Der Herr wird plötzlich zu seinem Tempel kommen Mal 3:1 (3 Ne 24:1; LuB 36:8; 42:36).
  • Jesus reinigte den Tempel Mt 21:12–16 (Mk 11:15–18; Lk 19:45–48).
  • Den Heiligen wurde geboten, einen Tempel in Missouri zu bauen LuB 57:3 (LuB 84:3–5).
  • Errichtet ein Haus Gottes LuB 88:119 (LuB 109:8).
  • Der Herr züchtigte die Heiligen, weil sie es versäumt hatten, einen Tempel zu bauen LuB 95:1–12.
  • Ich komme nicht in unheilige Tempel LuB 97:15–17.
  • Ich habe dieses Haus angenommen, und mein Name wird hier sein LuB 110:7–8.
  • Das Volk des Herrn hat allzeit das Gebot, seinem Namen ein Haus zu bauen LuB 124:39.
  • Die große Arbeit, die in den Tempeln getan werden soll, schließt die Siegelung der Kinder an ihre Eltern ein LuB 138:47–48.
  • Das große Werk in den Letzten Tagen schließt die Errichtung von Tempeln ein LuB 138:53–54.