Auszüge Aus Der Joseph-Smith-Übersetzung Der Bibel

Markus 14:20–25

JSÜ (vergleiche Markus 14:22–25; JSÜ, Mt 26:22, 24–25)
(Jesus führte das Abendmahl ein.)

 20  Und während sie aßen, nahm Jesus Brot und segnete es und brach und gab es ihnen und sagte: Nehmt es und eßt.

 21  Siehe, dies sollt ihr zum Gedächtnis meines Leibes tun; denn sooft ihr dies tut, werdet ihr dieser Stunde gedenken, da ich bei euch war.

 22  Und er nahm den Kelch, und nachdem er Dank dargebracht hatte, gab er ihnen den; und sie tranken alle daraus.

 23  Und er sprach zu ihnen: Dies ist zum Gedächtnis meines Blutes, das für viele vergossen wird, und des neuen Bundes, den ich euch gebe; denn von mir sollt ihr aller Welt Zeugnis geben.

 24  Und sooft ihr diese heilige Handlung vollzieht, werdet ihr meiner in dieser Stunde gedenken, da ich zum letztenmal während meines geistlichen Wirkens bei euch gewesen bin und mit euch aus diesem Kelch getrunken habe.

 25  Wahrlich, ich sage euch: Hiervon sollt ihr Zeugnis geben; denn ich werde mit euch nicht mehr von der Frucht des Weinstocks trinken bis zu jenem Tag, da ich davon neu im Reich Gottes trinken werde.

Markus 14:36–38

JSÜ (vergleiche Markus 14:32–34)
(In Getsemani verstanden selbst einige der Zwölf nicht völlig Jesu Aufgabe als der Messias.)

 36  Und sie kamen an einen Ort, der Getsemani genannt wurde und ein Garten war; und die Jünger fingen an, sehr bestürzt zu sein und sehr geängstigt zu sein und sich in ihrem Herzen zu beklagen und sich zu fragen, ob dies der Messias sei.

 37  Und da Jesus ihr Herz kannte, sagte er zu seinen Jüngern: Setzt euch hierher, während ich beten werde.

 38  Und er nimmt Petrus, Jakobus und Johannes mit sich und wies sie zurecht und sagte zu ihnen: Meine Seele ist überaus betrübt, ja, bis zum Tod; bleibt ihr hier und wacht.