Einen Unterricht vorbereiten

Grundsätze und Methoden für das Unterrichten


Wie bereite ich einen guten Unterricht vor?

Die Vorbereitung ist ein wesentlicher Teil des Unterrichts. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit dafür. Je früher Sie damit beginnen, umso mehr Zeit haben Sie, um sich vom Geist führen zu lassen, nützliche Hilfsmittel zu erkennen und Aufgaben zu verteilen.

Wenn Sie einen Unterricht vorbereiten, gehen Sie gebeterfüllt durch das Material und denken Sie daran, dass die von der Kirche herausgegebenen Leitfäden dazu da sind, die Lehre der Kirche rein zu halten und eine einheitliche Vorgehensweise bei der Evangeliumsunterweisung zu gewährleisten.

Wenn Sie einen Unterricht anpassen wollen, benutzen Sie die heiligen Schriften und aktuelle Zeitschriften der Kirche oder entwerfen Sie eigene Lernaktivitäten.

Wenn Sie einen Unterricht anhand einer Ansprache von der Generalkonferenz vorbereiten, wählen Sie die wichtigen Grundsätze aus und suchen Sie Schriftstellen und Lehrmethoden aus, die Sie zur Verdeutlichung der Grundsätze verwenden können.

Nach einem Unterricht ist es hilfreich, Ihre Lektion auszuwerten. Fragen Sie sich: „Wann wurde der Geist am stärksten von den Teilnehmern verspürt? Wann war die Beteiligung rege? Wann haben die Teilnehmer am besten verstanden, wie ein Grundsatz in ihrem Leben greift?“

Schriftstellen zum Studieren

Lehre und Bündnisse 11:21; 88:119

Was Sie tun können

  • Bei der Vorbereitung können Sie sich selbst fragen: Welche Auswirkung soll der Unterricht auf das Leben der Teilnehmer haben? Welche Grundsätze sollen gelehrt werden und wie kann ich diese vermitteln?
  • Allgemein sollten nur ein oder zwei Grundsätze pro Unterricht gelehrt werden.
  • Denken Sie in der vorhergehenden Woche an Ihre Schüler und wie der anstehende Unterricht in ihrem Leben Anwendung finden kann.
  • Benutzen Sie die Bibliothek der Gemeinde, um Hilfsmittel der Kirche zu finden und sie bei der Evangeliumsunterweisung zu benutzen.