Durch den Geist lehren

Grundsätze und Methoden für das Unterrichten


Was kann ich tun, damit ich den Geist des Herrn bei mir habe, wenn ich unterrichte?

Wer das Evangelium lehrt, soll demütig erkennen, dass der Heilige Geist der wahre Lehrer ist. Sie können zu einem Werkzeug werden, durch das der Heilige Geist belehren, bezeugen, trösten und inspirieren kann. Wenn Sie sich richtig vorbereiten, wird der Heilige Geist Sie beim Unterrichten führen.

Wenn Sie mit dem Geist lehren wollen, ist es unabdingbar, dass Sie von dem, was Sie lehren, ein Zeugnis haben. Im Laufe des Unterrichts geben Sie dieses Zeugnis Ihren Schülern so, wie der Heilige Geist es Ihnen eingibt.

Sie können immer dafür beten, dass der Geist beim Unterricht dabei ist. Lassen Sie Schüler ein Gebet sprechen, in den Schriften lesen, von Erfahrungen berichten, die sie mit den Grundsätzen des Evangeliums gemacht haben, Kirchenlieder singen und Zeugnis geben. Machen Sie bei jeder Gelegenheit darauf aufmerksam, wenn die Schüler merken, dass sie den Geist verspüren.

Schriftstellen zum Studium

Johannes 14:26; 2 Nephi 32:5; Moroni 10:5; Lehre und Bündnisse 8:2,3; 42:12-14; 50:13-22

Was Sie tun können

  • Befassen Sie sich mit den Schriftstellen der Lektion und denken Sie darüber nach, wie sie auf Ihr Leben zutreffen.
  • Beten Sie um Führung, welche Grundsätze des Evangeliums Sie hervorheben sollen, denn möglicherweise haben Sie nicht genügend Zeit, um den ganzen Stoff durchzunehmen.
  • Erzählen Sie von ihren Erfahrungen mit den entsprechenden Grundsätzen, und geben Sie Zeugnis von ihnen. Bitten Sie Ihre Schüler, von eigenen Erfahrungen zu berichten und Zeugnis zu geben.