Behinderungen

Die Unterweisung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen


Was muss ich dabei berücksichtigen, wenn ich Menschen unterrichte, die eine Behinderung haben?

Der Erretter zeigte während seines geistlichen Wirkens sehr viel Mitgefühl für Menschen mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung. Er vermittelte ihnen Hoffnung und brachte ihnen Verständnis und Liebe entgegen. Halten Sie sich an sein Beispiel, wenn Sie so jemanden unterrichten. Fühlen Sie sich nicht aufgrund seiner Behinderung unwohl.

Mit Liebe und Einfühlungsvermögen können Sie einem Teilnehmer mit einer Behinderung helfen, sich am Unterricht zu beteiligen. Vielleicht müssen Sie auch den anderen Schülern helfen, den Betroffenen zu verstehen und zu akzeptieren. Die Anleitung Lehren, die größte Berufung enthält Vorschläge, wie man Menschen mit einer der nachstehenden Behinderungen unterrichten kann:

Näheres dazu, wie Sie jemanden mit einer Behinderung unterrichten, finden sie unter „Mitglieder mit Behinderungen“ (Handbuch 2: Die Kirche führen und verwalten, 21.1.26) und unter disabilities.lds.org.

Schriftstellen zum Studieren

Johannes 13:34,35; 3 Nephi 17:7

Was Sie tun können

  • Bitten Sie einen Mitschüler, sich neben die Person zu setzen, um ihr zu helfen.
  • Sprechen Sie mit den Eltern oder einem Führungsbeamten, um herauszufinden, auf welche Weise der Betreffende am besten lernen kann.
  • Bemühen Sie sich darum, sich mit ihm anzufreunden.
  • Beraten Sie sich mit Ihren Priestertumsführern oder den Führungsbeamten der Hilfsorganisationen.