Die Unterweisung in der Familie

Die Unterweisung zu Hause


Wie kann ich zu Hause ein besserer Lehrer sein?

Das Zuhause ist der wichtigste Ort, an dem man die Evangeliumsgrundsätze am besten lehren, lernen und anwenden kann. In erster Linie obliegt es den Eltern, ihre Kinder im Evangelium zu unterweisen (siehe LuB 68:25-28). Die Eltern teilen sich diese heilige Aufgabe und sollten sich miteinander beraten und versuchen, als Partner beim Unterweisen der Kinder zusammenzuarbeiten.

Sowohl Väter als auch Mütter spielen bei der Belehrung ihrer Kinder eine äußerst wichtige Rolle. Väter können in der Familie geistig führen, indem sie sich um das Familiengebet, das tägliche Schriftstudium und die Familienabende kümmern. Mütter sind in gutes Vorbild, indem sie die Zeit mit ihren Kindern sinnvoll nutzen. Sie können sich Zeit nehmen, ein guter Freund zu sein und mit ihren Kindern zu lesen und zu beten.

Eltern sollten regelmäßige Zeiten einrichten, um das Evangelium zu Hause zu lehren. Dazu gehören:

  • Das Familiengebet
  • Das Schriftstudium in der Familie
  • Der Familienabend
  • Die Mahlzeiten
  • Der Familienrat
  • Das Gespräch unter vier Augen

Spontane Momente zum Lernen in der Familie sind für Eltern ebenfalls nützliche Gelegenheiten, dass Evangelium zu lehren. Solche Gelegenheiten bieten sich in Unterhaltungen, beim gemeinsamen Arbeiten und wenn die Familie zusammen schwere Zeiten durchmacht.

Denken Sie daran: ein Vorbild zu sein, ist für Eltern die machtvollste Lehrmethode. Kinder schauen sich Einstellungen und Verhaltensweisen bei den Eltern ab.

Schriftstellen zum Studieren

2 Nephi 32:3; 3 Nephi 18:21; Lehre und Bündnisse 27:15-17

Was Sie tun können

  • Sprechen Sie mit Ihrem Ehepartner darüber, wie Sie Ihren Kindern das Evangelium noch besser näherbringen können.
  • Bemühen Sie sich weiterhin, regelmäßig das Familiengebet, das gemeinsame Schriftstudium und den Familienabend durchzuführen.
  • Entdecken Sie im Liahona zusätzliche Ideen für den Familienabend.