Hauptnavigation überspringen

Hilfsmittel für das Online-Seminar

Diese Hilfsmittel enthalten Anleitungen und Richtlinien zum Unterricht im Online-Seminar, die den Priestertumsführern dieses Programm näherbringen sollen.

Junger Mann am Computer

Das Online-Seminar ist ein weiteres Unterrichtsmodell neben dem vorhandenen täglichen Seminar, dem Seminar in den Schulfreistunden und dem Seminar im Heimstudium. Das Online-Seminar soll das bewährte tägliche Seminar oder das Seminar in den Schulfreistunden nicht ersetzen. Klassen, in denen die Schüler täglich persönlich zusammenkommen, sollen Vorrang haben.

Das Online-Seminar soll dort in Erwägung gezogen werden, wo die Schüler aufgrund der Entfernung oder aus anderen Gründen nicht an jedem Wochentag zusammenkommen können. Die Priestertumsführer berücksichtigen die Zahl der vorhandenen Schüler und die Entfernung, die sie zurücklegen müssten, außerdem die Sicherheit, die Verfügbarkeit technischer Ausstattung und die Wirtschaftsbedingungen vor Ort. Das Online-Seminar hat Vorrang vor dem Seminar im Heimstudium, wenn Schüler und Lehrer täglich Zugang zu einem Computer mit einer schnellen Internetverbindung haben.

Junge Frau am Computer

Die Priestertumsführer sprechen mit ihrem S&I-Koordinatoren oder -direktoren über die Verfügbarkeit von Online-Seminarklassen in ihrem Gebiet. Die Entscheidung, ob eine solche Seminarklasse angeboten wird und wer daran teilnehmen könnte, erfolgt vor Ort und wird von den Priestertumsführern in Beratung mit den S&I-Koordinatoren getroffen.

Die Schüler erfüllen an vier Tagen in der Woche Online-Aufgaben. Zusätzlich kommen der Lehrer und alle Schüler pro Woche zu einem Unterricht zusammen. Ist es nicht möglich, persönlich zusammenzukommen, werden stattdessen genehmigte Hilfsmittel für Webkonferenzen verwendet, damit die Klasse zusammenkommen kann. Die ersten Klassen dieser Art werden nur auf Englisch abgehalten.