Hauptnavigation überspringen

Zitate zum Seminarprogramm

Präsident Thomas S. Monson

„Wenn die Möglichkeit besteht, nehmt am Seminar teil – entweder am frühen Morgen oder zu einer anderen Tageszeit. Nutzt diese Chance! Viele von euch nehmen jetzt am Seminar teil. Wie bei so vielem im Leben hängt es auch beim Seminar sehr von eurer Einstellung und eurer Lernbereitschaft ab, was ihr daraus für euch mitnehmt. Ich hoffe, ihr seid demütig und habt den Wunsch, etwas zu lernen. Ich bin so dankbar, dass ich als Jugendlicher die Gelegenheit hatte, am Seminar am frühen Morgen teilzunehmen, denn es spielte eine bedeutende Rolle bei meiner Entwicklung und der Entwicklung meines Zeugnisses. Das Seminar kann das Leben ändern.“ (Thomas S. Monson, „Glauben, gehorchen und ausharren“, Liahona, Mai 2012, Seite 127f.)

„Ihr jungen Leute, ich fordere euch auf, am Seminar teilzunehmen. Studiert die heiligen Schriften jeden Tag. Hört eurem Lehrer aufmerksam zu. Wendet an, was ihr gebeterfüllt gelernt habt.“ (Thomas S. Monson, 12. August 2011.)

„Das Seminar hilft den Jungen Männern und den Jungen Damen, eine Grundlage für Glück und Erfolg im Leben zu schaffen.“ (Richard G. Scott, „Jetzt ist die Zeit, auf Mission zu gehen!“, Liahona, Mai 2006, Seite 88.)

„Durch das Seminar [werden] drei wichtige Dinge zuwege gebracht[:] Erstens bringt das Seminar junge Leute mit gleichen Wertvorstellungen zusammen. Jugendliche sind gern mit anderen Jugendlichen zusammen, die denselben Glauben haben und denen die heiligen Schriften ebenfalls viel bedeuten. Zweitens bringt es die Jugendlichen mit einer Lehrkraft zusammen, die ein Zeugnis hat. Diese innere Überzeugung ist jedes Mal spürbar, wenn die Lehrkraft Zeugnis gibt. Und drittens bringt es die Jugendlichen mit den heiligen Schriften zusammen.“ (Henry B. Eyring, „Gedanken zum Schriftstudium“, Liahona, Juli 2005, Seite 11.)

„Auf dem Gebiet des Bildungswesens haben wir das Seminar- und Institutsprogramm überall dort eingerichtet, wo die Kirche besteht. Es bringt viel Gutes in das Leben der Studenten in aller Welt. [Dort] finden die jungen Studenten und Studentinnen nette Freunde, sie lernen etwas und unternehmen etwas gemeinsam – und manche finden dort sogar ihren zukünftigen Ehepartner in der Kirche.“ (Gordon B. Hinckley, „Dieses großartige Millenniumsjahr“, Liahona, Januar 2001, Seite 81.)

„Die heiligen Schriften, die Führung eurer Eltern und die sorgfältige Unterweisung, die ihr in der PV, bei den Jungen Damen, in der Sonntagsschule, in der Abendmahlsversammlung und im Seminar erhaltet, bestärken euch in eurem Entschluss, so gut zu sein, wie ihr nur sein könnt.“ (Präsident Thomas S. Monson, „Eure celestiale Reise“, Der Stern, Juli 1999, Seite 115.)

„Ich hoffe, jeder von euch nimmt am Seminar teil. Ich bin froh, dass ihr das tut. Es ist gut für euch. Geht hin, um zu lernen und mit dem Evangelium vertraut zu werden. Eines Tages wird jeder von euch diese Kirche verteidigen und sie anderen erklären müssen. Jetzt ist die Zeit der Vorbereitung.“ (Gordon B. Hinckley, „Messages of Inspiration from President Hinckley“, Church News, 3. August 1996, Seite 2.)

„Ich hoffe, dass alle von euch, die im entsprechenden Alter sind, das Seminar besuchen. Dieses Programm bietet euch die großartige Möglichkeit, die Lehren zu erlernen, die euch glücklich machen werden. Und ihr habt die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten zusammenzukommen.“ (Gordon B. Hinckley, „Bleibt treu und standhaft“, Der Stern, Juli 1996, Seite 88.)

„Ich bitte alle Schüler inständig, das Seminar in Anspruch zu nehmen. Ihr werdet größere Segnungen erfahren, wenn ihr daran teilnehmt. Jeder Student und Auszubildende sollte das Institutsprogramm in Anspruch nehmen. Das Institut ist der beste Ort der Welt, um euren ewigen Partner zu finden, und wenn ihr ihn findet, werdet ihr euer Leben lang dankbar dafür sein.“ (Gordon B. Hinckley, „Excerpts from Recent Addresses of President Gordon B. Hinckley“, Ensign, Dezember 1995, Seite 67.)

„Wir hoffen, dass alle, denen dieses Programm zur Verfügung steht, auch davon Gebrauch machen. Eure Kenntnis vom Evangelium wird zunehmen, euer Glaube gestärkt, und ihr werdet mit Menschen, die euch ähnlich sind, eine wunderbare Gemeinschaft und Freundschaft pflegen.“ (Gordon B. Hinckley, „Von Missionen, Tempeln und Treuhandschaft“, Der Stern, Januar 1996, Seite 52.)

„Wie dankbar bin ich doch dafür, dass im Familienabendleitfaden so viel Wert auf die heiligen Schriften gelegt wird. Im Lehrplan von Seminar und Institut wird in gleicher Weise Nachdruck darauf gelegt und so können die Schüler die Kraft und Bedeutung der Schriften besser verinnerlichen.“ (Thomas S. Monson, Pathways to Perfection, 1973, Seite 98.)