Anregungen für den Familienabend
    Fußnoten

    Anregungen für den Familienabend

    Diese Anregungen sollen Ihnen helfen, den Unterricht in der Kirche und in der Familie mit Hilfe des Liahonas interessant zu gestalten.

    „Die Gabe des Heiligen Geistes: Was jedes Mitglied wissen sollte“, Seite 18: Zeichnen Sie einige vertraute Gegenstände auf oder schreiben Sie einige bekannte Sprichwörter jeweils auf einen Zettel und falten Sie den Zettel in der Mitte. Zeigen Sie eine Hälfte. Die Familie soll erraten, was auf der anderen Hälfte steht bzw. zu sehen ist. Lesen Sie die Zitate vom Propheten Joseph Smith aus diesem Artikel und besprechen Sie, warum die Taufe mit Wasser allein unvollständig ist. Teilen Sie jedem in der Familie einen Abschnitt aus dem Artikel zu. Jeder soll erklären, was in seinem Abschnitt über den Heiligen Geist zu erfahren ist.

    „Wir surften im verbotenen Bereich“, Seite 26: Fertigen Sie einige Warnfahnen aus Papier an. Nachdem Sie die Geschichte erzählt haben, soll die Familie Grundsätze und Richtlinien auf die Fahnen schreiben. Anregungen dazu finden Sie in den heiligen Schriften, den Ansprachen von der Generalkonferenz, der Broschüre Für eine starke Jugend oder Sie erhalten sie von den örtlichen Führern der Kirche. Stellen Sie die Fahnen zu Hause auf.

    „Im Dienst des Herrn“, Seite 34: Schreiben Sie auf Zettel verschiedene Berufungen in der Kirche. Teilen Sie die Zettel aus. Jeder soll eine Möglichkeit nennen, wie er in dieser Berufung seinen Mitmenschen dienen könnte. Erzählen Sie die Geschichte von Bruder Dai Endo und bezeugen Sie, dass es darauf ankommt, wie man dient, und nicht, wo man dient. Lesen Sie den letzten Abschnitt des Artikels vor und fordern Sie die Familie auf, sich an diese Grundsätze zu halten.

    „Jeder Schritt im Glauben“, Seite KL2: Zeichnen Sie zwei Fußabdrücke auf Papier und schreiben Sie jeweils „Jeder Schritt im Glauben“ hinein. Erzählen Sie, wie Bruder Giles sein Leben lang Glauben ausgeübt hat. Schreiben Sie zwischen die Fußstapfen Prüfungen, mit denen wir vielleicht konfrontiert werden. Die Familie soll erklären, wie man seinen Glauben einsetzen kann, um diese Schwierigkeiten zu bewältigen.

    „Jareds Tagebuch“, Seite KL8: Jeder in der Familie soll sein Tagebuch zum Familienabend mitbringen. Geben Sie denen, die kein Tagebuch haben, ein Blatt Papier. Lesen Sie die Geschichte vor. Bitten Sie die Familie, aufzuschreiben oder ein Bild davon zu malen, was sie an diesem Tag erlebt haben – wie Aaron und Jared es getan haben. Geben Sie Zeugnis, wie wichtig es ist, ein Tagebuch zu führen.