„Mein Haus ist ein Haus der Ordnung‘
    Fußnoten

    Das Miteinander

    „Mein Haus ist ein Haus der Ordnung“

    „Organisiert euch; bereitet alles vor, was nötig ist; und errichtet ein Haus, nämlich ein Haus des Betens, ein Haus des Fastens, ein Haus des Glaubens, ein Haus des Lernens, ein Haus der Herrlichkeit, ein Haus der Ordnung, ein Haus Gottes.“ (LuB 88:119.)

    Der Herr hat gesagt: „Mein Haus ist ein Haus der Ordnung.“ (LuB 132:8.) Der Tempel ist das Haus des Herrn, aber unser Zuhause kann gleichfalls ein Haus der Ordnung sein. Ein Haus der Ordnung ist ein Zuhause, wo wir uns bemühen, so zu handeln, wie Jesus es gelehrt hat. Es ist ein Zuhause, wo wir Liebe und Frieden verspüren können.

    Der himmlische Vater hat den Eltern die Verantwortung gegeben, ihre Kinder auf liebevolle, gütige Weise zu erziehen und für sie zu sorgen. Er hat den Kindern die Verantwortung gegeben, ihren Eltern zu folgen und sie zu ehren. Der himmlische Vater möchte, dass jeder in der Familie dazu beiträgt, das gemeinsame Zuhause zu einem fröhlichen, friedlichen Ort zu machen, wo der Geist zugegen sein kann.

    Elder Glenn L. Pace von den Siebzigern erzählte einmal, wie seine jüngste Tochter ihrer Familie dabei geholfen hat, auf die Weise des Herrn vorzugehen. Er sagte: „Sie war diejenige, die uns ans Familiengebet erinnert hat. Sie war diejenige, die versuchte, uns für den Familienabend zu begeistern. Sie dachte sich eine Schatzsuche aus; sie bereitete etwas Leckeres zu; sie hätte nichts unversucht gelassen, um ihre Familie für den Familienabend zu begeistern.“ („Friend to Friend“, Friend, Februar l997, Seite 7.)

    Zur Beschäftigung

    Trenne Seite KL4 heraus und klebe sie auf Karton. Schneide die Teile des Puzzles aus. Lies Lehre und Bündnisse 88:119 und füg dann das Puzzle so zusammen, dass die Wörter in der richtigen Reihenfolge sind und den Vers ergeben. Wenn du das Puzzle fertiggestellt hast, sag die Schriftstelle mehrmals auf und bemüh dich, sie auswendig zu lernen.

    Denk darüber nach, was du dazu beitragen kannst, dass deine Familie ein Zuhause hat, wie es sich der himmlische Vater von euch wünscht – ein Zuhause, wo ihr Liebe und Frieden verspüren könnt, ein Zuhause, wo ihr seinen Geist verspüren könnt.

    Organisiert euch;

    bereitet alles vor, was nötig ist;

    und errichtet ein Haus,

    nämlich ein Haus des Betens,

    ein Haus des Fastens,

    ein Haus des Glaubens,

    ein Haus des Lernens,

    ein Haus der Herrlichkeit,

    ein Haus der Ordnung,

    ein Haus Gottes.

    Anregungen für das Miteinander

    1. Bitten Sie eine Schwester von der PV-Leitung, ein Beispiel zu erzählen, wie sie als Kind auf ihre Eltern gehört hat. Lassen Sie sie berichten, wie sich das später ausgewirkt hat. Lassen Sie die Kinder Kolosser 3:20 aufschlagen. Erklären Sie, dass dieser Vers von Paulus verfasst wurde, der ein Apostel Jesu Christi war. Bevor Sie den Vers gemeinsam lesen, fordern Sie die Kinder auf, nach Antworten auf die folgenden Fragen zu suchen: Zu wem spricht Paulus hier? Wozu fordert Paulus seine Zuhörer auf? Lesen Sie die Schriftstelle vor und fragen Sie, ob jemand eine Antwort weiß. Fragen Sie dann: In welcher Weise hat es euch schon geholfen, dass ihr auf eure Eltern gehört habt? Wie hat es dazu beigetragen, dass ihr in Sicherheit wart oder das Rechte gewählt habt? Werfen Sie einigen Kindern nacheinander ein Bohnensäckchen zu und lassen Sie sie ein Beispiel nennen, wozu ihre Eltern sie aufgefordert haben, etwas, was sie befolgen können. Geben Sie Zeugnis, wie wichtig es ist, seinen Eltern zu folgen.

    2. Liedübung:„Meine ewige Familie“ (Anleitung für das Miteinander 2009 und die Darbietung der Kinder in einer Abendmahlsversammlung). Die Kinder sollen sich die Musik des Liedes einige Male anhören. Spielen Sie die Musik dann erneut, und lassen Sie die Kinder den Rhythmus der Melodiestimme mitklatschen, indem sie mit der Faust leicht in die Handfläche der anderen Hand klopfen. Das ist ein Symbol für einen Bauarbeiter, der mit dem Hammer arbeitet. Wählen Sie Bilder aus, die die wichtigsten Begriffe der ersten Strophe darstellen (Bildersatz zum Leitfaden Primarvereinigung 1). Kleben Sie jedes Bild auf eine Schachtel. Schreiben Sie den Begriff auf die gegenüberliegende Seite der Schachtel. Bringen Sie den Kindern das Lied bei, indem Sie ihnen zunächst die wichtigen Begriffe zeigen. Stapeln Sie, wenn die Kinder einen Strophenabschnitt lernen, Schachtel auf Schachtel, als würden Sie ein Haus aus Steinen bauen. Wenn die Kinder mit Hilfe der Begriffe die gesamte Strophe singen können, ordnen Sie die Schachteln in zufälliger Reihenfolge so an, dass sie mit den Bildern nach vorn in einer Reihe stehen. Singen Sie jeden Strophenabschnitt, und lassen Sie die Kinder ein Bild auswählen, das ihrer Meinung nach zu dem gerade gesungenen Abschnitt passt. Falls das Bild passt, darf das Kind die Schachtel wieder zurückstellen, um das Haus wieder aufzubauen. Die Bilder sollen dabei zu sehen sein. Lassen Sie die Kinder jedes Mal, wenn sie die Worte „fleißig bau ich“ singen, mit ihrer Faust den Rhythmus klopfen.

      Bringen Sie den Kindern die zweite Strophe bei, indem Sie das Bild einer Familie in Puzzleteile zerschneiden. Schreiben Sie auf die Rückseite jedes Puzzleteils einen wichtigen Begriff aus jedem Strophenabschnitt der zweiten Strophe. Bringen Sie den Kindern den Strophenabschnitt mithilfe des Begriffs bei. Wenn die Kinder den Abschnitt beherrschen, legen Sie das Puzzleteil so auf die Unterlage, dass das Bild zu sehen ist. Wiederholen Sie dies mit jedem Puzzleteil, bis das Familienpuzzle vollständig zusammengesetzt ist. Bringen Sie den Kindern den Refrain bei.

    Illustration von Thomas S. Child