Wie der Erretter Gehorsam vorgelebt hat
    Fußnoten

    Wie der Erretter Gehorsam vorgelebt hat

    Sein Beispiel weist uns allen den Weg.

    Von allem, was wir aus dem Leben des Erlösers lernen können, ist nichts offenkundiger und machtvoller als sein Gehorsam“, erklärte Elder Robert D. Hales vom Kollegium der Zwölf Apostel bei der Frühjahrs-Generalkonferenz 2014. Am Beispiel Jesu wird nicht nur deutlich, warum es wichtig ist, dem Vater im Himmel gehorsam zu sein, sondern auch wie wir gehorsam sein können. Denke bei den folgenden Beispielen aus seinem Leben darüber nach, wie sie dir den Weg weisen können.

    1. Obwohl Jesus ohne Sünde war, ließ er sich taufen, um „die Gerechtigkeit ganz [zu] erfüllen“ (Matthäus 3:13-17; siehe auch 2 Nephi 31:4-7; Johannes 3:5).

    2. Mit 12 Jahren lehrte er im Tempel. Als Josef und Maria ihn dort fanden, war er ihnen gehorsam und kehrte mit ihnen nach Hause zurück (siehe Lukas 2:42-51).

    3. Er bat darum, der Kelch möge an ihm vorübergehen, aber dennoch unterwarf er sich dem Leiden im Garten Getsemani (siehe Matthäus 26:36-44; Lukas 22:39-54).

    4. Er hielt den Sabbat heilig und ging zum Gottesdienst in die Synagoge (siehe Lukas 4:16-44).

    5. Jesus ließ es zu, dass Menschen ihn verurteilten, damit das Werk und die Herrlichkeit des Vaters verwirklicht werden können (siehe Jesaja 53:7; Matthäus 26:53; Mose 1:39).

    6. Er vollendete sein Werk und ließ zu, dass schlechte Männer ihn kreuzigten (siehe Matthäus 27:35; Johannes 10:17,18; Galater 1:3-5).

    7. Jesus, der seinem Vater stets gehorsam war, ging in die Geisterwelt und leitete dort die Missionsarbeit ein (siehe 1 Petrus 3:18-20; 4:6).

    8. Jesus wurde vom Satan versucht, aber er gab nicht nach (siehe Matthäus 4:1-11; LuB 20:22).

    9. Er erfüllt weiterhin den Willen des Vaters und leitet die Kirche (siehe Joseph Smith – Lebensgeschichte 1:16,17; LuB 19:2,24).