Hilfsmittel für Führungsbeamte

„Wenn Mitglieder der Kirche die Namen ihrer eigenen Vorfahren
ausfindig machen und diese dann für die heiligen Handlungen in den Tempel
mitnehmen, kann dies die Tempelarbeit sehr beflügeln.“

– Schreiben der Ersten Präsidentschaft vom 8. Oktober 2012

 


Vielleicht möchten Sie diese Hilfsmittel verwenden, um die Mitglieder bei ihrer gottgegebenen Aufgabe zu unterstützen, das Erlösungswerk für ihre Vorfahren durchzuführen.

Die Lehre lernen und lehren

Die Erste Präsidentschaft hat gesagt: „Die Priestertumsführer sorgen bitte dafür, dass die Jugendlichen und deren Familie die Lehre kennen, dass sich das Herz den Vätern zuwenden soll, und wissen, welche Segnungen der Tempelbesuch mit sich bringt.“ („Namen für die heiligen Handlungen des Tempels“, Schreiben der Ersten Präsidentschaft vom 8. Oktober 2012.)

Geschichte eines Mitglieds: Pfahl Springfield in Illinois

 Herunterladen

Die folgenden Hilfsmittel wurden bereitgestellt, um Führungsbeamten bei diesen Bemühungen zu unterstützen:


Die Arbeit organisieren

Führungsbeamte aus Pfahl und Gemeinde bestimmen in ihren Räten, wie sie Tempelarbeit und Genealogie in ihrem Bemühen einbeziehen können, den geistigen und zeitlichen Bedürfnissen der Mitglieder nachzukommen.

Das Herz zuwenden ist ein Hilfsmittel, das Führungsbeamten ergänzend zu Handbuch 2: Die Kirche führen und verwalten zur Verfügung steht. Damit können Priestertumsführer die Mitglieder in ihrer Aufgabe unterstützen, ihre verstorbenen Vorfahren ausfindig zu machen und die errettenden heiligen Handlungen für sie im Tempel zu vollziehen. Dazu gehören auch ergänzende Videos (siehe unten), in denen gezeigt wird, wie der Pfahl Springfield in Illinois Tempelarbeit und Genealogie eingesetzt hat, um den Einzelnen und Familien zu stärken.

 


Die Jugendlichen unterstützen

Die Jugendlichen der Kirche haben die besondere Gelegenheit, einen Beitrag zur Tempelarbeit und Genealogie zu leisten und die Segnungen und den Geist zu verspüren, die man empfängt, wenn man sein Herz seinen Vätern zuwendet. Elder David A. Bednar hat gesagt:

„Ich fordere die jungen Leute der Kirche auf, mehr über den Geist des Elija zu erfahren und ihn selbst zu erleben. Ich empfehle euch, zu studieren, eure Vorfahren zu ermitteln und euch darauf vorzubereiten, euch im Haus des Herrn stellvertretend für eure verstorbenen Angehörigen taufen zu lassen (siehe LuB 124:28-36). Ich bitte euch inständig, auch anderen bei ihrer Genealogie zu helfen.

Wenn ihr voller Glauben dieser Einladung folgt, … verheiße [ich] euch, ihr werdet vor dem immer stärker werdenden Einfluss des Widersachers behütet sein. Wenn ihr euch an diesem heiligen Werk mit Begeisterung beteiligt, werdet ihr in eurer Jugend und euer ganzes Leben lang geschützt sein.“ („Das Herz der Kinder wird sich den Vätern zuwenden“, Herbst-Generalkonferenz 2011.)

Die Führungsbeamten in Gemeinde und Pfahl können eine wichtige Rolle dabei spielen, dass die Jugendlichen dieser Aufforderung nachkommen und die Segnungen, die ihnen verheißen sind, in Anspruch nehmen.

Geschichte eines Mitglieds: Pfahl Springfield in Illinois