Zum Einstieg

Einweisung und Schulung für Führungsbeamte der Sonntagsschule


Merkmale eines erfolgreichen Führungsbeamten

Sie wurden durch Inspiration dazu berufen, zu führen. Da Sie den Erretter vertreten, ist es wichtig, dass Ihr Führungsstil der Art und Weise gleicht, wie er geführt hat. Präsident Spencer W. Kimball hat erklärt: „Jesus ging von einem Fundament aus feststehenden Grundsätzen und Wahrheiten aus und stellte nicht zwischendurch neue Regeln auf. Deshalb war sein Führungsstil nicht nur richtig, sondern auch beständig.“ („Jesus: The Perfect Leader“, Ensign, August 1979, Seite 5.)

  • Näheres dazu, wie man auf die Weise des Herrn führt, finden Sie in Handbuch 2: Die Kirche führen und verwalten, 2010, 3.1.
  • Führungsziele, die von der Ersten Präsidentschaft und dem Kollegium der Zwölf Apostel aufgestellt wurden und die Ihnen helfen werden, Ihre Berufung groß zu machen, finden Sie in Handbuch 2, 3.4.
  • Näheres zu Führungsgrundsätzen, die Ihnen helfen werden, ein erfolgreicher Führer zu sein, finden Sie in Handbuch 2, 3.2.
  • Näheres darüber, dass die Familie und die Kirche die Grundlage für alle Führungsaufgaben in allen Organisationen der Kirche bilden, finden Sie in Handbuch 2, 1.
  • Näheres dazu, wie wichtig es ist, dass man Handbuch 2 und anderes Material der Kirche heranzieht, um seine Pflichten besser zu erfüllen, finden Sie in Handbuch 2, 3.3.9.

Die Ziele der Sonntagsschule

Eine Junge Dame meldet sich, um eine Frage zu beantworten.

Als Führungsbeamter haben Sie nun die besondere Ehre und die Aufgabe, zur Verwirklichung der Ziele der Sonntagsschule beizutragen. Damit Sie in dieser Berufung erfolgreich sein können, müssen Ihnen die Ziele klar sein.

  • Näheres dazu, wie Ihnen die speziellen Ziele der Sonntagsschule helfen, Ihre Berufung zu erfüllen, finden Sie in Handbuch 2, 12.1.

Die Sonntagsschule führen und verwalten

Als Führungsbeamter wurde Ihnen die heilige Aufgabe übertragen, die Ziele der Sonntagsschule im Pfahl, in der Gemeinde oder im Zweig zu verwirklichen. „Darum lasst nun einen jeden seine Pflicht lernen und mit allem Eifer das Amt ausüben lernen, zu dem er bestimmt worden ist.“ (LuB 107:99.)

Berufungen im Pfahl

  • Als Pfahlpräsident, Ratgeber in der Pfahlpräsidentschaft oder Hoher Rat, der für die Sonntagsschule zuständig ist, erfahren Sie Näheres über Ihre Aufgaben in der Sonntagsschule in Handbuch 2, 12.7.1, 12.7.2, 5.5.8, 15.3.1 und 18.3.11.
  • Als Pfahl-Sonntagsschulleiter erfahren Sie Näheres über Ihren konkreten Aufgabenbereich in Handbuch 2, 15.4, 15.4.1, 18.3.11, 12.3.4, 12.7.3 und 12.7.
  • Als Pfahl-Sonntagsschulsekretär erfahren Sie Näheres über Ihren konkreten Aufgabenbereich in Handbuch 2, 15.4.2 und 12.7.4.

Berufungen in der Gemeinde

  • Als Bischof oder Ratgeber in der Bischofschaft, der für die Sonntagsschule zuständig ist, erfahren Sie Näheres über Ihre Aufgaben in der Sonntagsschule in Handbuch 2, 12.2.1, 12.3.3, 5.5.1, 5.5.2 und 5.5.7.
  • Als Gemeinde-Sonntagsschulleiter erfahren Sie Näheres über Ihren konkreten Aufgabenbereich in Handbuch 2, 12.2.2, 12.3, 12.5, 5.5.2, 5.5.3, 5.5.4, 5.5.5, 4.4, 4.5 und 4.6.1.
  • Als Ratgeber in der Gemeinde-Sonntagsschulleitung erfahren Sie Näheres über Ihren konkreten Aufgabenbereich in Handbuch 2, 12.2.2, 12.3, 5.5.3, 5.5.4 und 5.5.5.
  • Als Gemeinde-Sonntagsschulsekretär erfahren Sie Näheres über Ihren konkreten Aufgabenbereich in Handbuch 2, 12.2.4, 3.3.7 und 3.3.9.
  • Als Klassenpräsident in der Sonntagsschule erfahren Sie Näheres über Ihren Aufgabenbereich in Handbuch 2, 12.2.5 und 3.2.3.
  • Als Gemeindebibliothekar erfahren Sie mehr über Ihren konkreten Aufgabenbereich in Handbuch 2, 12.6.
  • Als Sonntagsschullehrer erfahren Sie Näheres über Ihren Aufgabenbereich in Handbuch 2, 12.2.3, 5.5, 5.5.4, 5.5.6 und 3.2.4.

Das Lernen und Lehren verbessern

Sonntagsschulunterricht

Nur durch die Gnade Jesu Christi können wir in der Kirche und in der Sonntagsschule ein erfolgreicher Führer sein. Der Heiland hat uns ermahnt: „Lehrt eifrig, und meine Gnade wird mit euch sein, damit ihr noch vollkommener unterwiesen seiet … in allem, was das Reich Gottes betrifft und was ratsam ist, dass ihr es versteht.“ (LuB 88:78.) Als Führungsbeamter in der Kirche haben Sie die ungemein wichtige Aufgabe, das Lernen und Lehren in der Kirche und in der Familie zu verbessern.

  • Näheres dazu, wie Sie das Lernen und Lehren des Evangeliums in der Sonntagsschule verbessern können, finden Sie in Handbuch 2, 12.2.2.
  • Näheres dazu, wie Sie das Lernen und Lehren des Evangeliums verbessern können, indem Sie neu berufene Lehrer einweisen, anhaltend Unterstützung leisten und dafür sorgen, dass der Unterricht erbaulich ist und der wahren Lehre entspricht, finden Sie in Handbuch 2, 5.5.3.
  • Näheres zu den für das Lernen und Lehren des Evangeliums entscheidenden Grundsätzen – beispielsweise, dass man seinen Schülern zugetan ist, durch den Geist lehrt, sich an die Lehre hält und zum eifrigen Lernen anregt – finden Sie in Handbuch 2, 5.5.4.
  • Näheres zu Ihrer Aufgabe, die Bemühungen des Pfahls und der Gemeinde um die Verbesserung des Lernens und Lehrens fachkundig zu unterstützen, finden Sie in Handbuch 2 , 12.5, 12.2.2, 5.5.5 und 15.1.
  • Näheres dazu, wie man das Lernen und Lehren des Evangeliums mithilfe des Kurses „Das Evangelium lehren“ verbessern kann, finden Sie in Handbuch 2, 5.5.7.
  • Näheres dazu, wie man mithilfe des Nachschlagewerks Lehren, die größte Berufung das Lernen und Lehren des Evangeliums in der Kirche und in der Familie verbessern kann, finden Sie in Handbuch 2 , 5.5.6.