Lernbehinderungen

zwei Frauen in einem Klassenzimmer mit spielenden Kindern

Lernbehinderungen verstehen

Lernbehinderungen können sich in unterschiedlicher Form äußern. Manche Menschen haben Probleme beim Lesen oder mit der gesprochenen Sprache oder beim Schreiben oder logischen Denken. Auch Hyperaktivität und Unaufmerksamkeit können Zeichen von Lernbehinderungen sein. Das Koordinationsvermögen oder die Fähigkeit, sich mit anderen zu verständigen, können beeinträchtigt sein. Verhaltensauffälligkeiten sind ebenfalls möglich.

Menschen mit Lernbehinderungen können durchschnittlich oder gar überdurchschnittlich intelligent sein. Sie haben jedoch möglicherweise Schwierigkeiten, wenn der Unterricht nicht auf sie abgestimmt ist und sie nicht auf angemessene Weise unterstützt werden.

Zurück zum Seitenanfang


Wie man helfen kann

  • Konzentrieren Sie sich auf richtige Antworten und angemessenes Verhalten. Danken Sie dem Betreffenden für seine Bemühungen, und loben Sie ihn.
  • Ermuntern Sie ihn, sich zu beteiligen, und konzentrieren Sie sich auf seine Fähigkeiten.
  • Stärken Sie sein Selbstbewusstsein, indem Sie ihm helfen, ihm aber auch geeignete Gelegenheiten verschaffen, etwas für andere zu tun.

Zurück zum Seitenanfang


Tipps für den Unterricht

  • Halten Sie gebeterfüllt einen gut vorbereiteten Unterricht und nutzen Sie verschiedene Unterrichtsmethoden, darunter Arbeitsblätter und Handzettel sowie audiovisuelles Material.
  • Schaffen Sie eine Atmosphäre, in der es den Teilnehmern leicht fällt, nachzufragen, wenn sie etwas nicht verstehen.
  • Erläutern Sie, wie Sie vorgehen werden und wie der Unterricht im Einzelnen ablaufen wird.
  • Verunsichern Sie den Betreffenden nicht, wenn er sich am Unterricht beteiligt. Geben Sie ihm genügend Zeit, sich eine Antwort zurechtzulegen, und bitten Sie ihn, sich zu beteiligen, wenn er dazu bereit ist. Bieten Sie ihm an, eine Schriftstelle oder Antwort bereits vor dem Unterricht einzuüben.
  • Falls jemand Schwierigkeiten beim Lesen hat, hilft es möglicherweise, wenn eine Aufzeichnung des Textes abgespielt oder von allen zusammen vorgelesen wird.
  • Stellen Sie neue Begriffe zu Beginn des Unterrichts vor und erklären Sie deren Bedeutung. Wiederholen Sie neue Wörter und Konzepte häufig.
  • Oftmals fällt dem Betreffenden das Schreiben schwer. Sie können ihm daher anbieten, mit einem anderen Unterrichtsteilnehmer zusammenzuarbeiten; Sie können auch das aufnehmen, was der Betreffende sagen möchte, oder ihn einen Gedanken oder eine Antwort mündlich statt schriftlich mitteilen lassen.
  • Sprechen Sie nicht bloß über Fakten, sondern berichten Sie von eigenen Erfahrungen und sagen Sie, was Sie für das Evangelium empfinden. Das Lernen fällt leichter, wenn man auf geistiger und emotionaler Ebene angesprochen wird.
  • Halten Sie Störungen so gering wie möglich.
  • Wenn sich ein Schüler unangemessen verhält, lenken Sie seine Aufmerksamkeit auf etwas anderes. Halten Sie beispielsweise einen Gegenstand oder ein Bild hoch, das dem Schüler ins Bewusstsein ruft, was er eigentlich tun soll.
  • Falls es zum Unterricht passt, können sich die Teilnehmer auch bewegen, zum Beispiel bei einer Aktivität.
  • Bemühen Sie sich, gebeterfüllt herauszufinden, wie der Betreffende am besten lernt und wie er am besten kundtun kann, was er weiß. Gestalten Sie den Unterricht so, dass er seine Stärken einsetzen kann.
  • Behandeln Sie ihn stets wie ein intelligentes Wesen, denn er ist intelligent.
  • Passen Sie den Unterricht möglichst unauffällig an, damit nicht die Aufmerksamkeit aller Schüler auf den Betreffenden gelenkt wird.

Hinweis: Jemand, der schlecht liest oder gar nicht lesen kann, hat nicht unbedingt eine Lernbehinderung. Wenn Sie Unterlagen der Kirche für die Alphabetisierung benötigen, wenden Sie sich an die Gemeinde-FHV-Leitung.

Zurück zum Seitenanfang


Zusätzliche Quellen

  • Material wie etwa die heiligen Schriften in Extra-Großdruck und Audio-Aufnahmen sind über den Online-Verkauf unter store.lds.org erhältlich.
  • Laurie Wilson Thornton, „The Hidden Handicap“, Ensign, April 1990, Seite 44–48

Weitere Internetseiten

Die nachstehenden Internetseiten werden von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage weder unterhalten noch unterliegen sie ihrer Aufsicht; sie können jedoch als zusätzliche Quellen herangezogen werden.

Zurück zum Seitenanfang