Wir möchten diejenigen, die bei Ihnen im Pfahl einen Thementag Familienforschung organisieren, bitten, auch etwas für Jugendliche anzubieten. Wie von den Führern der Kirche empfohlen, berufen Sie bitte ein Jugendkomitee oder beauftragen Sie eines, den Teil des Thementages, der sich konkret an die Jugendlichen richtet, zu leiten, zu planen und durchzuführen.

Das Ziel und die Aufgabe

Der Familienforschungstag für Jugendliche soll die Jugendlichen in Ihrem Pfahl ermuntern, etwas Konkretes zur Familienforschung beizusteuern und Nutznießer der apostolischen Verheißungen von Elder David A. Bednar und Elder Richard G. Scott und des verheißenen Schutzes zu werden.

Auftrag an die Jugendlichen

Schritt 1: Schlage eine Brücke zu deiner Vergangenheit

Suche aus deiner Familie oder für jemanden in deiner Gemeinde oder deinem Pfahl den Namen eines verstorbenen Vorfahren, für den noch Arbeit im Tempel erledigt werden muss.

Oder

 

Dokumentiere eine Geschichte, die sich im Leben von jemandem aus deiner Familie zugetragen hat, oder schreibe sie auf.

Oder

 

Suche ein altes Foto von einem deiner Vorfahren, scanne es ein oder erstelle eine Digitalaufnahme.

 

Schritt 2: Besuche den Familienforschungstag für Jugendliche

(Jeder Jugendliche soll das, was er bei Schritt 1 entdeckt hat, zu der Veranstaltung vor Ort mitbringen.)

Bring „einen Teil von dir“ mit: Bring den Namen, den du ausfindig gemacht hast, deine Geschichte oder dein Foto mit zum Familienforschungstag für Jugendliche. Du hast die Gelegenheit, an einer weltumspannenden Veranstaltung für Jugendliche, bei der sich alles um Familiengeschichte dreht, teilzunehmen. Auf dem Programm stehen motivierende Botschaften von guten Rednern, Ratschläge von Generalautoritäten und eine kurzweilige Familienforschungsaktivität, bei der jeder mitmachen kann.

Schritt 3: Setze die Reise fort

Natürlich soll es das damit nicht gewesen sein. Mach weiter – nimm den Namen in den Tempel mit, füge die Geschichte bei FamilySearch.org hinzu oder lade das Foto dort hoch.

Schritt 1: Hilfsmittel

Um eine der drei Aktivitäten aus dem Auftrag an die Jugendlichen zu verwirklichen, müssen Sie den Jugendlichen in Ihrem Pfahl die Gelegenheit verschaffen, einen Namen, eine Geschichte oder ein Foto zum Einscannen zu finden. Beispielsweise können Sie ihnen eine Bearbeitungsfrist vorgeben. Oder Sie führen dazu vorab eine spezielle Aktivität durch. Sie können den Auftrag aber auch jedem einzeln überlassen, damit er ihn mit der Hilfe seiner Familie ausführt. Ehe ein Jugendlicher eines der unten aufgeführten Hilfsmittel nutzen kann, muss er sich online ein eigenes FamilySearch-Benutzerkonto anlegen. Wenden Sie sich an die Führungsbeamten in Ihrer Gemeinde und erfragen Sie die Mitgliedsschein-Nummer eines jeden jugendlichen Teilnehmers, bevor dieser sich für ein FamilySearch-Benutzerkonto registriert. Bitte sehen Sie die unten aufgeführten Hilfen als Möglichkeiten, wie Sie den Jugendlichen bei der erfolgreichen Bearbeitung helfen können:

Wahlaufgabe 1 aus dem Auftrag: Suche einen Namen

Die Jugendlichen in Ihrer Gemeinde, Ihrem Zweig oder Pfahl sollen:

  • sich mit ihrem Berater für Familiengeschichte treffen
  • das FamilySearch-Center vor Ort aufsuchen und sich individuell bei der Forschungsarbeit helfen lassen. Unter https://familysearch.org/locations/centerlocator kann man ein Center ausfindig machen.
  • auf FamilySearch.org ihren Familienstammbaum durchsehen, um Vorschläge für die Tempelarbeit zu finden
  • ihre Eltern, ihre Großeltern oder einen Genealogen, der die Familie betreut, nach Angaben fragen und diese ihrem Online-Stammbaum hinzufügen
  • Mitglieder aus Ihrem Zweig, Ihrer Gemeinde oder Ihrem Pfahl fragen, ob sie diesen dabei behilflich sein können, Namen von Vorfahren ausfindig zu machen

Weiteres Schulungsmaterial im Internet:

Wahlaufgabe 2 aus dem Auftrag: Dokumentiere eine Geschichte oder schreibe sie auf

Erinnerungen von Lebenden festhalten:

  • Zeichne mit Interviews mit Verwandten auf und stelle ihnen Fragen zu ihrer Lebensgeschichte.
  • Bitte einige deiner ältesten Verwandten, ihre Lebensgeschichte aufzuschreiben oder zu dokumentieren.
  • Frage Angehörige, ob du ihre Tagebücher abschreiben darfst.
  • Frage Verwandte nach vorhandenen Kurzbiografien, Biografien, Familienaufzeichnungen oder schriftlich festgehaltenen Begebenheiten aus der Familie.
  • Scanne vorhandene Geschichten ein und lade sie in den Familienstammbaum hoch.

Wahlaufgabe 3 aus dem Auftrag: Suche ein Foto suchen und scanne es ein

  • Lass dir alte Familienfotos von deinen Großeltern oder Eltern zeigen.
  • Fertige eine digitale Kopie auf einem Flachbettscanner an oder fotografiere die alten Fotos mit einer Digitalkamera ab.
  • Lade die Fotos in den Familienstammbaum hoch.

Vorschlag für den Veranstaltungsablauf

 

Uhrzeit

Sprecher

Inhalt

14:00 bis 14:30 Uhr

John Bytheway

Die Kraft, die in den Jugendlichen steckt: Etwas bewegen

Zusammenfassung: Eine inspirierende Botschaft darüber, welche Kraft in den Jugendlichen steckt und wie sie täglich etwas bewegen, indem sie dem Erlöser nachfolgen.

14:30 bis 15:00 Uhr

Mitglieder des Jugendkomitees für den Thementag Familienforschung

Jugendliche führen einander: Wie man sich an der Familienforschung beteiligt

Zusammenfassung: Alles aus der Sicht eines Jugendlichen. Die vielen Möglichkeiten, sich an der Familienforschung zu beteiligen, und die Segnungen, die man erhält, wenn man seinen Vorfahren das Herz zuwendet. Die Herausforderungen, Erfolge und Segnungen, die sich ergeben, wenn man den Jugendlichen sinnvolle Gelegenheiten verschafft, sich an der Familienforschung zu beteiligen.

15:00 bis 16:00 Uhr

Zeit zur freien Verfügung

Mögliche Aktivitäten:

Einen Namen suchen

Fotos einscannen

Indexierungswettbewerb

Genealogie-Verdienstabzeichen der Boy Scouts of America

Projekt zu den JD-Idealen

Besuch bei einer historischen Stätte in der Region

Besuch bei einer genealogischen Gesellschaft in der Gegend

Kurse, die von Jugendlichen aus der Gegend abgehalten werden

Tempelbesuch

Mittag- oder Abendessen

16:00 bis 17:00 Uhr

Andacht für die Jugendlichen (Übertragung über das Internet)

Andacht für die Jugendlichen zum Thema Familienforschung mit Elder Neil L. Andersen

Mögliche Aktivitäten während der frei verfügbaren Zeit

Bitte gehen Sie die folgende Liste durch und wählen Sie eine Aktivität aus, die für Ihr Gebiet geeignet ist. Die meisten der vorgeschlagenen Aktivitäten hängen in erster Linie von den Möglichkeiten ab, die Sie auf örtlicher Ebene haben.

Einen Namen finden

Während es sich für manche vielleicht als schwierig erweist, einen Namen ausfindig zu machen, ist es für andere ganz einfach. Sie können den Jugendlichen in Ihrem Pfahl zusammen mit erfahrenen Familienforschern dabei helfen, einen Namen zu ermitteln. Es wird empfohlen, dass alle Jugendlichen, die zu der Veranstaltung kommen, sich bereits ein FamilySearch-Benutzerkonto angelegt haben. Das wird unerlässlich sein, wenn Sie sich für diese Aktivität entscheiden. Sie können diese Aktivität in Ihrem FamilySearch-Center vor Ort durchführen oder in der Kulturhalle ein kleines Computerkabinett einrichten. Besprechen Sie mit dem Leiter des örtlichen Centers für Familiengeschichte, welche Möglichkeiten es gibt. Das Wichtigste ist bei dieser Aktivität jedoch, dass Sie dafür sorgen, dass genügend Berater für Familiengeschichte und erfahrene Familienforscher anwesend sind, damit jedem Jugendlichen ganz individuell bei seiner Forschungsarbeit geholfen werden kann.

Hilfsmittel: Computer, Internet, Berater für Familiengeschichte oder erfahrene Genealogen

Fotos einscannen

Das Einscannen von Fotos ist eine hervorragende Aktivität, bei der es den meisten Jugendlichen leicht fällt, mitzumachen. Bitten Sie die Jugendlichen aus Ihrem Pfahl, nach alten Familienfotos zu suchen und diese dann bei der Veranstaltung einzuscannen. Sie müssen ausreichend Computer und Flachbettscanner für alle erwarteten Teilnehmer haben. Sobald die Fotos gescannt sind, können sie auf einem USB-Stick gespeichert oder direkt in den Familienstammbaum auf FamilySearch.org hochgeladen werden.

Hilfsmittel: Computer, Flachbettscanner oder Kameras

Indexierungswettbewerb

In der Familienforschung handelt es sich beim Indexieren um einen einfachen Arbeitsschritt, bei dem Namen und sonstige Angaben aus Digitalaufnahmen von historischen Dokumenten abgeschrieben und in Indexen vermerkt werden, die online durchsucht werden können.

1. Einen kurzen Überblick über das Indexieren finden Sie hier: https://familysearch.org/indexing/

Schauen Sie sich auch das Video mit dem Titel „FamilySearch-Indexierung: So gehtʼs“ an.

2. Bitten Sie jeden Jugendlichen, sich bereits vor der Veranstaltung als Indexierer anzumelden, und zwar unter: https://familysearch.org/register/?lng=de&referrer=FamilySearch%20Indexing

Sie müssen die Software auf jeden Computer herunterladen, der beim Indexierungswettbewerb eingesetzt werden soll. Sie finden sie unter: https://familysearch.org/indexing/

3. Sobald das Programm heruntergeladen wurde, sollen sich alle Jugendlichen mit ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden und damit beginnen, Sätze mit Namen herunterzuladen und die Einträge zu indexieren, damit sie von künftigen Generationen durchsucht werden können. Setzen Sie ein Ziel, wie viele Namen bei dieser Veranstaltung indexiert werden sollen, und behalten Sie die indexierten Namen im Blick, damit dieses Ziel erreicht wird. Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, die Jugendlichen mit Dokumenten von genealogischer Bedeutung vertraut zu machen und allen Familienforschern dabei zu helfen, ihre Vorfahren leichter ausfindig zu machen.

Hilfsmittel: Computer, Internet, Indexierungs-Software, Berater für Familiengeschichte oder erfahrene Genealogen.

Genealogie-Verdienstabzeichen der Boy Scouts of America

Laden Sie sich die PowerPoint-Präsentation herunter, aus der hervorgeht, wie man sich das Genealogie-Verdienstabzeichen der Boy Scouts of America erarbeitet; klicken Sie dazu hier.

Laden Sie sich das Arbeitsblatt für das Genealogie-Verdienstabzeichen der Boy Scouts of America herunter; klicken Sie dazu hier.

Projekt zu den JD-Idealen

Laden Sie sich die PowerPoint-Präsentation zum Projekt zu den JD-Idealen herunter; klicken Sie dazu hier.

Laden Sie sich das Arbeitsblatt für das Projekt zu den JD-Idealen herunter; klicken Sie dazu hier.

Besuch einer historischen Stätte in der Region oder bei einer historischen/genealogischen Gesellschaft in der Gegend

Je nachdem, welche Möglichkeiten Sie vor Ort haben, können Sie sich einen historischen Ort oder eine Gesellschaft heraussuchen, die die Jugendlichen interessieren könnte. Finden Sie heraus, ob bei einem historischen Ort oder einer Gesellschaft Aktivitäten oder Veranstaltungen angeboten werden, von denen die Jugendlichen profitieren könnten.

Weitere Aktivitäten:

  • Kurse zur Familienforschung, die von erfahrenen Familienforschern aus der Gegend abgehalten werden
  • Jugend-Tempelfahrt oder Tempelbesuch mit der eigenen Familie
  • Besonderes Mittag- oder Abendessen

Jugend-Planungskomitee

Ein Jugend-Planungskomitee einzuberufen, ist eine hervorragende Möglichkeit, die Jugendlichen miteinzubeziehen und dafür zu sorgen, dass sie Gleichaltrige einladen und motivieren. Mit der Bildung eines Jugendkomitees werden zwei Ziele verfolgt:

  • Die Planung und Durchführung der Veranstaltung logistisch unterstützen
  • Die Jugendlichen anspornen, den Auftrag an die Jugendlichen anzunehmen und zur Veranstaltung zu kommen

Wir empfehlen, sowohl Mitglieder der JM- als auch der JD-Organisation zu berufen. Wenn Sie einen Vertreter aus jeder Klasse und jedem Kollegium berufen, können Sie alle Jugendlichen erreichen und im Blick behalten. Wir empfehlen, einen Priester, ein Lorbeermädchen, einen Lehrer, ein Rosenmädchen, einen Diakon und ein Bienenkorbmädchen zu berufen.

Aufgabenbereiche:

  • Abstimmung mit dem logistischen Leiter, damit die im Internet aufgezeichneten Beiträge heruntergeladen werden (John Bytheway, Mitglieder des Jugendkomitees, Andacht mit Elder Andersen)
  • Herrichten der Räume/Technik für die Veranstaltung
  • Planung und Durchführung besonderer Aktivitäten
  • Mitteilungen zur Teilnahme an der Veranstaltung

Werbung für die Veranstaltung

Sobald Datum, Zeit sowie Ort der Veranstaltung feststehen, beginnen Sie, die Werbetrommel zu rühren. Es gibt einige Möglichkeiten, wie man die Jugendlichen einladen und Interesse für die Veranstaltung wecken kann.

  • Persönliche Einladung des Pfahlpräsidenten an die Jugendlichen, Eltern und Führungsbeamten
    • Laden Sie das Faltblatt „Auftrag an die Jugendlichen“ hier herunter und fügen Sie es der Einladung bei.
  • Seite über die Veranstaltung in Facebook oder in anderen sozialen Medien
    • Sie können für Ihre Veranstaltung für die Jugendlichen eine Facebook-Seite einrichten. Darauf können Sie dann alle Einzelheiten zur Veranstaltung sowie sämtliche Informationen zum Auftrag an die Jugendlichen veröffentlichen. Sie können auch das Einladungsvideo herunterladen; klicken Sie dazu hier.
  • E-Mail- und SMS-Kampagne unter den Jugendlichen
    • Regen Sie das Jugendkomitee und andere am, Informationen bezüglich zur Veranstaltung per E-Mail oder SMS an andere weiterzuleiten
  • Besuche des Jugendkomitees in den Gemeinden
    • Machen Sie mit jeder Gemeinde in Ihrem Pfahl einen Termin aus, zu dem das Jugendkomitee einen Besuch abstattet und alle Jugendlichen einlädt, den Auftrag an die Jugendlichen anzunehmen und zur Veranstaltung zu kommen

Schwester Elaine Dalton hat gesagt: „Wenn der Herr etwas Großes oder Schweres zu verrichten hat, etwas, was die Welt verändert, wendet er sich oft an die Jugend, und gerade jetzt ruft er euch.“ (The Lord Loves and Trusts Youth, RootsTech-Konferenz 2013.)