Vorratshaltung


„Unser himmlischer Vater hat diese schöne Erde mit all ihrer Fülle zu unserem Nutzen erschaffen. Seine Absicht ist es, für all unsere Bedürfnisse zu sorgen, wenn wir gläubig und gehorsam sind. Liebevoll hat er uns geboten, „alles [vorzubereiten], was nötig ist“ (siehe LuB 109:8), damit wir in schweren Zeiten für uns selbst und unsere Mitmenschen sorgen und den Bischof dabei unterstützen können, für andere zu sorgen.

Wir legen den Mitgliedern der Kirche in aller Welt ans Herz, für Notzeiten vorzusorgen, indem sie einen Grundvorrat an Lebensmitteln und Wasser anlegen und etwas Geld sparen.

Wir bitten Sie, weise vorzugehen, wenn Sie Lebensmittel und Wasser einlagern und finanzielle Rücklagen bilden. Übertreiben Sie es nicht; es ist zum Beispiel unklug, sich zu verschulden, um den gesamten Lebensmittelvorrat auf einmal anzulegen. Wenn Sie sorgfältig planen, können Sie mit der Zeit einen eigenen Vorrat und eine finanzielle Reserve schaffen.“


Vorrat für drei Monate

Lebensmittelvorrat

Legen Sie sich einen kleinen Vorrat an Lebensmitteln an, die Sie normalerweise täglich essen. Eine Möglichkeit ist, dass Sie jede Woche ein paar Lebensmittel zusätzlich kaufen, um sich einen Lebensmittelvorrat für eine Woche zu schaffen. Dann können Sie Ihren Vorrat allmählich aufstocken, bis er für drei Monate reicht. Diese Lebensmittel müssen regelmäßig verbraucht und ersetzt werden, damit sie nicht verderben.


Trinkwasser

Wasser

Lagern Sie Trinkwasser für Situationen, in denen das Leitungswasser möglicherweise verunreinigt oder die Versorgung damit unterbrochen ist.

Wenn Sie das Wasser unmittelbar aus einer guten Quelle beziehen und es vorbehandelt ist, muss es nicht weiter gereinigt werden, ansonsten behandeln Sie es vor der Verwendung vor. Lagern sie Wasser in stabilen, dichten, bruchsicheren Behältern. Sie können Plastikflaschen benutzen, die üblicherweise für Säfte oder kohlensäurehaltige Getränke verwendet werden.

Lagern Sie Wasserbehälter nicht in der Nähe von Wärmequellen und schützen Sie sie vor direkter Sonneneinstrahlung.


Finanzielle Rücklagen

Schaffen Sie eine finanzielle Reserve, indem Sie jede Woche etwas Geld sparen, bis es allmählich auf einen ansehnlichen Betrag anwächst. Näheres dazu.


Langfristiger Lebensmittelvorrat

Lebensmittelvorrat

Wo es erlaubt ist, vervollständigen Sie Ihren Jahresvorrat für den längerfristigen Bedarf nach und nach mit Lebensmitteln, die lange haltbar sind und die Ihr Überleben sichern können, wie zum Beispiel Weizen, polierter Reis und Bohnen.

Diese Lebensmittel sind mindestens 30 Jahre haltbar, wenn sie richtig verpackt und an einem kühlen, trockenen Ort gelagert werden. Einen Teil davon können Sie in Ihrem Drei-Monats-Vorrat verbrauchen und ersetzen.