Was Sie tun können


Als Jünger Christi bemühen sich die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, der Aufforderung des Erretters Folge zu leisten, den Hungrigen zu speisen, dem Durstigen zu trinken zu geben, den Fremden aufzunehmen, dem Nackten Kleidung zu geben sowie den Kranken und den, der im Gefängnis ist, zu besuchen. Der Heiland hat uns auch aufgetragen, unsere Mitmenschen zu lieben, uns umeinander zu kümmern und für die Waisen und Witwen zu sorgen, wenn sie in Not sind.

Humanitärer Dienst

Helfen Sie in Ihrem Umfeld

Bei der Herbst-Generalkonferenz 2011 hat Präsident Dieter F. Uchtdorf gesagt: „Allzu oft bemerken wir in unserem Umfeld Not und hoffen, dass jemand aus der Ferne wie von Zauberhand erscheint und die Not lindert. … Wenn wir das tun, berauben wir unseren Nächsten der Dienste, die wir leisten könnten, und wir berauben uns selbst der Gelegenheit zu dienen.“

Der Einzelne, Familien, Gemeinden und Pfähle können Organisationen oder Leuten in ihrem Umfeld helfen. Man sollte an diesen Dienst am Nächsten in seinem Umfeld völlig selbstlos herangehen und nur das Gemeinwohl im Sinn haben. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, überlegen Sie sich, wie Sie feststellen können, wo Bedarf besteht. Dann können Sie Ihre Hilfe entsprechend anpassen.

Schauen Sie sich in Ihrem Umfeld um. Wo sehen Sie Bedarf oder welche Schwierigkeiten kommen Ihnen zu Ohren? Auch Zeitungen und Schulen können hilfreich sein, wenn es darum geht, Bedürfnisse in Erfahrung zu bringen. Informieren Sie sich bei Freunden in anderen Kirchen über deren Dienstprojekte. In den meisten Ballungsräumen der Vereinigten Staaten können Sie telefonisch unter der Nummer 211 Anregungen erhalten, wie Sie in Ihrem eigenen Umfeld helfen können. Wenn Sie feststellen, dass in Ihrem Umfeld Bedarf besteht, aber keine bestehenden Hilfsmaßnahmen dazu ausfindig machen können, ergreifen Sie die Initiative und machen Sie Lösungsvorschläge.

Helfen Sie wenn möglich regelmäßig. Es ist von Vorteil, kontinuierlich zu helfen, und nicht nur während der Ferien, wenn ohnehin viele andere mitmachen. Dabei können Sie gute Beziehungen mit denjenigen aufbauen, denen Sie helfen. Wenn Sie nicht regelmäßig mithelfen können, leisten Sie trotzdem, so viel Sie können. Jedes bisschen hilft. Versuchen Sie nicht, ihr Engagement zu missionarischen Zwecken auszunutzen. Ihre Hilfe allein sagt viel über Sie und Ihren Glauben aus.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie in Ihrem Umfeld helfen können:

  • Helfen Sie ehrenamtlich bei einer örtlichen Hilfsorganisation. Gute Organisationen weisen folgende Merkmale auf:
    • Die Begünstigten können ihre eigenen Probleme durch Teilnahme und Arbeit lösen.
    • Die Organisationsleitung ist ehrlich und kompetent.
    • Ihre Programme fördern Eigenständigkeit.
  • Unterstützen Sie lobenswerte Aktivitäten, die den Armen dabei helfen, Grundbedürfnisse zu decken oder bestimmte Fähigkeiten zu erwerben.
  • Helfen Sie neu Zugezogenen dabei, Deutsch (oder die entsprechende Landessprache) zu lernen.
  • Helfen Sie dabei, Analphabetismus zu bekämpfen.
  • Helfen Sie in einem örtlichen Obdachlosenheim, bei einer Flüchtlingsorganisation, in einem Krankenhaus für finanziell Schwache oder in einer Schule mit.
  • Engagieren Sie sich in der Jugendarbeit.
  • Beteiligen Sie sich bei Lebensmittelsammlungen und Armentafeln.

Spenden Sie in den Fonds für humanitäre Hilfe

Dank der Spenden an den Fonds für humanitäre Hilfe kann die Kirche Menschen in aller Welt helfen, sich selbst zu helfen. Vielen Dank für Ihr Interesse, an den Humanitären Dienst zu spenden! Wählen Sie eine der folgenden Optionen für Ihre Spende:

Option 1: Sie können über eine Gemeinde oder einen Zweig der Kirche spenden.

Füllen Sie dazu den Spendenzettel aus und geben Sie den Betrag in der Zeile „Humanitäre Hilfe“ an.

Option 2: Sie können einen Scheck per Post einsenden.

Geben Sie auf Ihrem Scheck als Zahlungsempfänger „Humanitarian Services“ an und senden ihn an:

Humanitarian Services
c/o LDS Philanthropies
Joseph Smith Memorial Building
15 E. South Temple St. #2E
Salt Lake City, UT 84150, USA

Option 3: Spenden Sie online

Auf der Internetseite der LDS Philantropies können Sie unter der Rubrik Humanitarian Services Giving online spenden. Dieser Link leitet Sie direkt auf die Spendenseite weiter.

Bei Fragen oder wenn Sie Näheres erfahren möchten, können Sie sich telefonisch unter (001) 801-240-1201 oder per E-Mail unter lds-charities@ldschurch.org an den Humanitären Dienst wenden.


Im Katastrophenfall fordern die Führer der Kirche Mitglieder oft dazu auf, Hilfe zu leisten. Mitglieder, die in der Nähe betroffener Gebiete oder auch in benachbarten Ländern wohnen, stellen Hilfspakete zusammen und fertigen weitere benötigte Artikel an. Hilfe vor Ort ist in aller Regel effektiver, weil:

  • teure Frachtkosten vermieden werden
  • benötigtes Material schneller in den betroffenen Gebieten ankommt
  • vor Ort erworbenes Material unter kulturellen Aspekten besser geeignet ist
  • Mitglieder vor Ort sehr schnell mobilisiert werden können

Wenn Sie Organisationen in Ihrer Gegend helfen wollen, stellen Sie unter Umständen fest, welche Artikel benötigt werden, die Sie dann herstellen oder besorgen können. Finden Sie heraus, was benötigt wird, und helfen Sie ihnen dann, so gut es geht. Es ist in aller Regel nicht zielführend, wenn Sie etwas herstellen und dann nach einer Organisation Ausschau halten, die diese Artikel gebrauchen kann.

Die Kirche nimmt gern Spenden in Form von neuen oder kaum gebrauchten Artikeln in einem Laden von Deseret Industries entgegen, zum Beispiel Kleidung, Haushaltsgegenstände und Bücher. Wo es keinen Laden von Deseret Industries gibt, werden Spenden an andere gemeinnützige Organisationen begrüßt und geschätzt.