Musik


Jeder, der schon einmal Musik gehört hat, weiß genau, wie sie auf Verstand und Geist einwirken kann. Positive, aufbauende Musik kann glücklich stimmen und Frieden spenden. Die Lieder der Kirche sind ein wesentlicher Bestandteil des Gottesdienstes und laden den Geist des Herrn ein. Sie können besonders hilfreich dabei sein, die Gedanken zu beherrschen. Im Gegensatz dazu kann ungute, negative Musik unanständige Gedanken und entsprechendes Verhalten fördern. Wie bei anderen Medien auch werden die Mitglieder der Kirche bestärkt, sorgsam auszuwählen, welche Musik sie hören.

Weitere Informationen

Die Broschüre „Für eine starke Jugend“, eine Veröffentlichung der Kirche für junge Männer und junge Mädchen, enthält den folgenden allgemein anwendbaren Rat bezüglich Musik:

„Musik ist ein wichtiger und machtvoller Teil des Lebens. Sie kann uns positiv beeinflussen und uns helfen, dem Vater im Himmel näherzukommen. Sie kann jedoch auch zu schlechten Zwecken gebraucht werden. Unwürdige Musik mag harmlos erscheinen, doch sie kann sich negativ auf euren Verstand und euren Geist auswirken.

Sucht euch sorgfältig die Musik aus, die ihr anhört. Achtet darauf, was ihr beim Zuhören fühlt. Hört keine Musik an, die den Geist vertreibt, zu Unsittlichkeit auffordert, Gewalt verherrlicht, schlechte oder entwürdigende Ausdrücke verwendet oder Satanismus und andere schlechte Absichten propagiert.“ („Musik und Tanz“, Seite 20f.)

Querverweise zu Schriftstellen

Kolosser 3:16
 
Lehre und Bündnisse 25:12
 

Zusätzliches Material für das Studium