Ein Darlehen beantragen


Wie beantrage ich ein Darlehen aus dem Ständigen Ausbildungsfonds?

Kann ich in meinem Land ein Darlehen aus dem Ständigen Ausbildungsfonds erhalten?

Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Nehmen Sie an einem Vorbereitungskurs für den Ständigen Ausbildungsfonds teil. Falls weder das Arbeitsbuch Mein Weg zur Eigenständigkeit zur Selbsteinschätzung noch die Gesprächsgruppe zum Thema Eine gute Ausbildung für einträgliche Arbeit zur Verfügung stehen, nehmen Sie am Kurs Den Erfolg planen teil.
  2. Entscheiden Sie sich für eine in der örtlichen Auswahlliste aufgeführte Arbeitsstelle, Hochschule oder Ausbildungsmöglichkeit.
  3. Suchen Sie sich einen PEF-Mentor.
  4. Vereinbaren Sie ein Interview mit jemandem aus Ihrer Bischofschaft oder Zweigpräsidentschaft und lassen Sie sich eine Empfehlung ausstellen.
  5. Füllen Sie den Antrag online aus. Melden Sie sich dafür mit Ihrem Internetkonto bei der Kirche an. Gerne können Sie hierfür einen Computer in Ihrem Center für Eigenständigkeitsförderung, Institutszentrum, Center für Familiengeschichte oder anderswo nutzen, wo Sie Internetzugang haben.

Wenn Sie Fragen zum Antrag haben, rufen Sie bitte das Supportteam im Supportcenter für den Ständigen Ausbildungsfonds an. Auch ehrenamtliche Mitarbeiter des Pfahls können Ihnen behilflich sein.

Ihr Antrag wird von qualifizierten Mitarbeitern online geprüft, um sicherzustellen, dass Ihr Plan für Ihr Gebiet gut geeignet ist. Sollten dabei Fragen auftreten, wird man auf Sie zukommen. Als Nächstes erhält das Komitee für Darlehen aus dem Ständigen Ausbildungs­fonds Ihren Antrag und entscheidet darüber.

Was ist das Arbeitsbuch „Mein Weg zur Eigenständigkeit“ und die Gesprächs­gruppe zum Thema „Eine gute Ausbildung für einträgliche Arbeit“?

Mein Weg zur Eigenständigkeit erlaubt eine kurze Selbsteinschätzung, die es Ihnen ermöglichen wird, einen Plan auszuarbeiten, wie Sie eigenständig werden. Steht die Ausbildung in Ihrem Plan im Vordergrund, werden Sie aufgefordert, sich einer Gesprächsgruppe zum Thema Eine gute Ausbildung für einträgliche Arbeit anzuschließen. Dort erfahren Sie, wie Sie einen Abschluss machen können und ob ein Darlehen aus dem Ständigen Ausbildungsfonds für Sie das Richtige ist.

Das Arbeitsbuch Mein Weg zur Eigenständigkeit zur Selbsteinschätzung erhalten Sie in Ihrem örtlichen Center für Eigenständigkeitsförderung. Dort trifft sich auch die Gesprächsgruppe zum Thema Eine gute Ausbildung für einträgliche Arbeit. Sollten diese nicht angeboten werden, nehmen Sie stattdessen am Kurs Den Erfolg planen teil.

Was ist die Auswahlliste des Ständigen Ausbildungsfonds?

Die Auswahlliste des Ständigen Ausbildungsfonds ist eine Liste guter Arbeitsplätze in Ihrer Region. Sie umfasst auch Hochschulkurse und Ausbildungs­möglich­keiten, durch die man sich für diese Stellen qualifiziert. Die Auswahlliste des Ständigen Ausbildungsfonds hilft Ihnen, die Fähigkeiten und die Ausbildung zu erlangen, die in der Wirtschaft auch wirklich gefragt sind.

Ein Darlehen aus dem Ständigen Ausbildungsfonds wird nur für die in der Auswahlliste aufgeführten Hochschulen und Ausbildungsmöglichkeiten bewilligt. Diese Liste wird von Ihrem örtlichen Center für Eigenständigkeitsförderung zur Verfügung gestellt. Melden Sie sich an, um sie einzusehen.

Was ist ein PEF-Mentor?

Bei einem PEF-Mentor handelt es sich um einen Erwachsenen, der für Sie zuständig ist und Ihnen bei Ihren schulischen und beruflichen Zielen beratend und unterstützend zur Seite steht. Der PEF-Mentor ermahnt und ermuntert Sie auch, sich an Ihre Verpflichtung zu halten, das Darlehen aus dem Ständigen Ausbildungsfonds zurückzuzahlen. Der PEF-Mentor übernimmt keine Bürgschaft, leistet keine Garantien und hat auch keine sonstigen finanziellen Verpflichtungen im Zusammenhang mit dem Darlehen. Im Rahmen des entsprechenden Kurses erfahren Sie mehr darüber, wie Sie sich für einen PEF-Mentor entscheiden.