Wie werde ich eigenständiger?


Unter uns gibt es große Bedürftigkeit. Viele sind nicht in der Lage, „sich selbst und [ihre] Familie in geistiger und zeitlicher Hinsicht mit allem Lebensnotwendigen zu ver­sorgen“ (Handbuch 2: Die Kirche führen und verwalten, 2010, 6.1.1). Unsere neuzeitlichen Propheten raten uns: „Selbständigkeit ist das Ergebnis unserer Arbeit und liegt allen anderen Wohlfahrtsprinzipien zugrunde. … ,Wir wol­len für das arbeiten, was wir brauchen. Wir wollen eigenständig und unabhängig sein. Kein anderes Prinzip kann uns die Errettung bringen.‘“ (Thomas S. Mon­son [zitiert Marion G. Romney], „Guiding Principles of Personal and Family Welfare“, Ensign, September 1986, Seite 3.)

Folgende Schritte des Programms zur Eigenständig­keits­förde­rung helfen Ihnen auf Ihrem Weg zur geistigen und zeitlichen Eigenständigkeit.

 

1. Ich stelle fest, was mir fehlt

Mit welchem Einkommen und durch welche geistigen Ziele werde ich eigenständig?

 

2. Ich schlage einen Weg ein

Auf welche Weise möchte ich eigenständig werden?
 

 

3. Ich schließe mich einer Gesprächsgruppe an

In 90 Tagen eigne ich mir geistige Angewohnheiten und praktische Fertigkeiten an und:

– gründe ein Unternehmen und baue es aus,
– finde eine bessere Anstellung oder
– stelle fest, welche Fertigkeiten mir noch
fehlen und stelle einen Ausbildungsplan auf.

 

4. Ich arbeite kontinuierlich weiter

– Ich arbeite beständig weiter daran, eigenständig zu werden.
– Ich diene anderen und helfe ihnen, Fortschritt zu machen.