• Home
  • LDS.org
  • Anregungen für die Unterweisung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

Anregungen für die Unterweisung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen


Teil B, Lektion 12: „Aus der heiligen Schrift lehren“, Lehren, die größte Berufung

Die Propheten der Letzten Tage haben uns angewiesen, die Evangeliumslehren anhand der heiligen Schrift zu lehren.

Kapitel 7: „Die heiligen Schriften, ein ‚unerschöpflicher Bronn geistigen Wassers‘“, Lehren der Präsidenten der Kirche: Harold B. Lee

Die heiligen Schriften, ein unerschöpflicher Bronn geistigen Wassers, sind uns heute gegeben und dafür bewahrt geblieben, dass alle daran teilhaben und geistige Nahrung aufnehmen und keinen Durst leiden.

Teil F: „Lehrmethoden“, Lehren, die größte Berufung

Auswendiglernen; gemeinsames Vorlesen; markieren und Randnotizen machen; Studierhilfen.

Lektion 34: „Aus der heiligen Schrift lehren“, Die Heilige der Letzten Tage: Grundkurs für Schwestern, Teil A

Diese Lektion soll uns zeigen, wie man aus der heiligen Schrift lehrt.

„Für den Lehrer“, Altes Testament: Evangeliumslehre – Leitfaden für den Lehrer

Präsident Gordon B. Hinckley hat gesagt: „Ich hoffe, dass [das Studieren in den Schriften] für Sie etwas viel Erfreulicheres wird als nur eine Pflicht, vielmehr ein Liebesverhältnis mit dem Wort Gottes. Ich verspreche [Ihnen], dass, wenn [Sie lesen], [Ihr] Sinn erleuchtet und [Ihr] Geist erhoben wird.“ („Das Licht in euch“, Der Stern, Juli 1995, Seite 91.)

Lektion 17: „Aus den heiligen Schriften lehren“, Pflichten und Segnungen des Priestertums: Grundkurs für Priestertumsträger, Teil A

Präsident J. Reuben Clark jun. hat einer Gruppe von Lehrern der Kirche einmal gesagt: „Sie sollen das Evangelium lehren und als Quelle die Standardwerke [sprich die heiligen Schriften] der Kirche verwenden sowie die Worte derjenigen, die Gott dazu berufen hat, sein Volk in diesen Letzten Tagen zu führen.“ (The Charted Course of the Church in Education, 1938, Seite 9.)

Lektion 33: „Schriftstudium“, Aaronisches Priestertum – Leitfaden 1

Jedem Jungen wird klar, dass es von Nutzen ist, wenn er täglich die heiligen Schriften studiert.

Lektion 43: „Hilfsmittel für das Schriftstudium“, Aaronisches Priestertum – Leitfaden 1

Jeder [Träger des Aaronischen Priestertums] ist motiviert, zu lernen, wie man mit den Hilfsmitteln umgeht, die einem das Studium der Dreifachkombination erleichtern.

Lektion 41: „Der himmlische Vater und Jesus haben uns die heiligen Schriften geschenkt“, Primarvereinigung Leitfaden 1: Ich bin ein Kind von Gott

Jedem Kind bewusst machen, dass die heiligen Schriften die Worte des himmlischen Vaters und Jesu Christi enthalten und dass wir mehr über den himmlischen Vater und Jesus Christus lernen können, wenn wir in den heiligen Schriften lesen.

Lektion 23: „Ich bin dankbar für die heiligen Schriften“, Seht eure Kleinen! – Leitfaden für den Kindergarten

Zeigen Sie den Kindern Ihre heiligen Schriften und sagen Sie ihnen, wie viel Ihnen die heiligen Schriften bedeuten. Lassen Sie die Kinder „heilige Schriften“ sagen. Sagen Sie ihnen, dass wir aus den heiligen Schriften etwas über den himmlischen Vater und Jesus Christus lernen können. Wir lernen daraus, dass sie uns lieben und möchten, dass wir glücklich sind.

Kapitel 10: „Die heiligen Schriften“, Grundbegriffe des Evangeliums

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage erkennt vier Bücher als heilige Schrift an: die Bibel, das Buch Mormon, das Buch Lehre und Bündnisse und die Köstliche Perle. Diese Bücher nennt man auch die Standardwerke der Kirche. Außerdem werden die inspirierten Worte unserer heute lebenden Propheten als heilige Schrift angesehen.

„Für den Lehrer“, Das Buch Mormon: Evangeliumslehre – Leitfaden für den Lehrer

In einer Versammlung mit den zwölf Aposteln hat der Prophet Joseph Smith „den Brüdern gesagt, das Buch Mormon sei das richtigste aller Bücher auf Erden und der Schlussstein unserer Religion, und wenn man sich an dessen Weisungen halte, werde man dadurch näher zu Gott kommen als durch jedes andere Buch.“ (History of the Church, 4:461; siehe auch Einleitung zum Buch Mormon.) Als Lehrer der Evangeliumslehreklasse haben Sie dieses Jahr die Möglichkeit, aus „dem richtigsten aller Bücher auf Erden“ zu lehren.

Lektion 20: „Joseph Smith übersetzt die Bibel und andere heilige Schriften“, Primarvereinigung Leitfaden 5: Lehre und Bündnisse/Geschichte der Kirche

Den Kindern vermitteln, was Joseph Smith dazu beigetragen hat, die heiligen Schriften hervorzubringen, und sie anregen, die heiligen Schriften zu studieren.

Lektion 16: „An der Stange festhalten“, Für die Erhöhung bereit machen – Leitfaden für den Lehrer

Die Schüler wissen die heilige Schrift besser zu schätzen und haben den Wunsch, sich damit zu befassen und sie anzuwenden.

Lektion 16: „Familiengebet, Schriftstudium in der Familie und Familienabend“, Ehe und Familie – Leitfaden für den Lehrer

Die Familien dazu anhalten, regelmäßig zusammen zu beten, in den heiligen Schriften zu studieren und den Familienabend durchzuführen und bei diesen Gelegenheiten das Evangelium zu lehren.

„Januar: Die heiligen Schriften sind das Wort Gottes“, Anleitung für das Miteinander 2011

Ich weiß, dass die heiligen Schriften wahr sind.

Teil A, Lektion 6: „Danach trachten, das Wort zu erlangen“, Lehren, die größte Berufung

Der Herr hat uns wissen lassen, wie man sein Wort erlangt: „Trachtet nach Wissen, ja, durch Studium und auch durch Glauben.“ (LuB 88:118.) Um dieses Gebot zu befolgen, müssen wir eifrig in den Schriften studieren – mit einem glaubensvollen Herzen und mit dem festen Vorsatz, die Grundsätze, die wir lernen, auch zu befolgen. Wir müssen dazu auch mit Fasten und Beten in den Schriften studieren.

Teil G, Lektion 4: „Die Lehre lehren“, Lehren, die größte Berufung

Jeder Teilnehmer soll verstehen, welche Macht daraus resultiert, wenn man die Lehren des Evangeliums, die in der heiligen Schrift und in den Lehren der Propheten der Letzten Tage zu finden sind, studiert und lehrt.

Anleitung für das Miteinander 2011: Ich weiß, dass die heiligen Schriften wahr sind

„Meine Seele erfreut sich an den Schriften, und mein Herz sinnt über sie nach.“ (2 Nephi 4:15.)

Kapitel 6: „Wir müssen die heiligen Schriften für uns selbst entdecken“, Lehren der Präsidenten der Kirche: Spencer W. Kimball

Jeder von uns kann sich der Segnungen erfreuen, die daraus erwachsen, dass man sich in die heiligen Schriften vertieft.

Kapitel 12: „Kostbare Schätze in den heiligen Schriften“, Lehren der Präsidenten der Kirche: Wilford Woodruff

Wenn wir mit dem gleichen Geist in den heiligen Schriften forschen, durch den sie gegeben wurden, wird uns Gottes Wille immer klarer.

Kapitel 17: „Die heiligen Schriften“, Lehren der Präsidenten der Kirche: Brigham Young

Wenn wir lernen, was die heiligen Schriften lehren, und danach leben, verschafft uns das Inspiration, und unser Leben geht in die richtige Richtung.