Seele


In den heiligen Schriften wird der Begriff Seele als Synonym für Geist benutzt, um eine Person in den vier verschiedenen Phasen ihrer ewigen Existenz zu beschreiben. Seele bezieht sich auf eine Person im vorirdischen Leben – vor der Geburt (siehe Abraham 3:23). Während des Erdenlebens ist die Seele mit einem physichen Körper verbunden (siehe Abraham 5:7). Beim Tode verlässt die Seele den Körper und geht in die Geisterwelt, um dort die Auferstehung zu erwarten (siehe Alma 40:11-14). Bei der Auferstehung werden Körper und Seele untrennbar verbunden. Das wird „die Erlösung der Seele“ genannt (siehe Alma 40:23, LuB 88:15,16).

Weitere Informationen

Siehe auch Auferstehung; Errettungsplan; Geist

– Siehe „Treu in dem Glauben“, Seite 157

Zusätzliches Material für das Studium