Schließen
Hauptnavigation überspringen
Menü der Website für Jugendliche

So kannst du beim Abendmahl Christus ähnlicher werden

Carolyn Call

Was kannst du machen, während du auf das Brot und Wasser wartest?

Das Abendmahl ist weitaus mehr, als Brot und Wasser zu uns zu nehmen. Wir können uns dabei nämlich erneut verpflichten, dem Bund treu zu sein, den wir bei der Taufe eingegangen sind. Doch es kann auch eine heilige Zeit sein, in der wir darüber nachsinnen, wo wir auf unserem Weg zurück zu Gott stehen und wie wir noch mehr wie sein Sohn Jesus Christus sein können.

Was kannst du machen, während du auf das Brot und Wasser wartest? Wie könntest du diese Zeit dafür nutzen, dem Erretter ähnlicher zu werden? Hier einige Vorschläge:

Mädchen mit einem Gesangbuch

1. Denk über die Kirchenlieder nach

Welche kostbaren Wahrheiten kannst du in dem Abendmahlslied entdecken, das du gerade gesungen hast?

Elder Wilford W. Andersen hat gesagt: „Die Musik des Evangeliums ist die innere geistige Freude, die vom Heiligen Geist kommt. Sie bewirkt eine Herzenswandlung.“ („Die Musik des Evangeliums“, Frühjahrs-Generalkonferenz 2015.)

Über die Kirchenlieder nachzudenken ist eine großartige Möglichkeit zu erfahren, wie sehr der Heiland uns liebt.

Probier es einmal aus: Hör dir die „Musik des Evangeliums“ an.

2. Denk über die heiligen Schriften nach

Gesangbücher

Du kannst dich auch den heiligen Schriften zuwenden, wenn du auf sinnvolle Weise über das Abendmahl nachdenken willst. Nutze die Zeit und erfahre in dieser stillen, geistigen Atmosphäre mehr über den Erretter.

Wie können wir das Beste aus unserem Schriftstudium machen? Elder Richard G. Scott gibt uns dazu Rat in der Ansprache „Machen Sie die Ausübung Ihres Glaubens zur obersten Priorität“.

3. Notiere dir deine Gedanken und Eindrücke

handschriftliche Notizen

Nimm dir die Zeit, die geistigen Eindrücke aufzuschreiben, die du beim Abendmahl bekommst.

Elder Richard G. Scott vom Kollegium der Zwölf Apostel hat betont: „Erkenntnisse, die man sorgfältig aufzeichnet, hat man zur Verfügung, wenn man sie braucht. Vertrauliche geistige Kundgebungen muss man an einem heiligen Ort aufbewahren, um dem Herrn kundzutun, dass man sie zu schätzen weiß. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass man mehr Licht erhält.“ („Geistige Erkenntnis erlangen“, Herbst-Generalkonferenz 1993.)

4. Mach dir deine Segnungen bewusst

Ein Mädchen auf einem Baum

Das Sühnopfer Jesu Christi gibt uns in jeder Lebensphase Kraft. Denke darüber nach, welche Segnungen das Sühnopfer dir eröffnet, und danke dafür.

Lies Präsident Nelsons Ansprache „Das Sühnopfer“ und finde heraus, wie wir mithilfe des Sühnopfers inmitten von Prüfungen dankbar sein können.

5. Setze dir Ziele, damit du im Glauben vorwärts gehst

Papier

Beim Sühnopfer geht es vor allem um Veränderung. Setze dir Ziele, damit du das anwendest, was du beim Abendmahl über den Erlöser erfahren hast. Bleib dann an den Zielen dran.

Wie hilft uns das Sühnopfer, uns zu ändern? Lies Präsident Uchtdorfs Ansprache „Verschlafen Sie die Wiederherstellung?“.

6. Denk an die Symbolik

Denk über die Symbolik im Brot und Wasser nach und darüber, inwiefern die Symbole auf das Sühnopfer hinweisen.

Entdecke, wie die heiligen Symbole des Abendmahls dein Leben verändern können: Lies die Ansprache „Das Abendmahl und das Sühnopfer“.

Berichte von einem Erlebnis

Wie konzentrierst du dich beim Abendmahl auf den Heiland und darauf, ihm ähnlicher zu werden? Andere Jugendliche wollen das wissen! Bitte teile unten deine Gedanken mit.

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen