Schließen
Hauptnavigation überspringen
Menü der Website für Jugendliche

Was du machen kannst, wenn dein Glaube geprüft wird – 7 Tipps

Sam Lund

Jeder erlebt irgendwann einmal eine kleine Glaubenskrise. Was kannst du in so einer Situation unternehmen?

1. Fang mit dem an, was du weißt

Ein Mädchen mit Kletterausrüstung

Von welchen Grundsätzen des Evangeliums bist du schon überzeugt? Denk an Erfahrungen und Erlebnisse zurück, die dir geholfen haben, ein Zeugnis von diesen Grundsätzen zu erlangen. Stütze dich auf Wahrheiten, die du bereits erkannt hast, und baue darauf auf. Elder Holland hat gesagt: „Halte an dem fest, was du schon weißt, und bleibe standhaft, bis du weitere Erkenntnis erlangst.“ („Ich glaube“, Liahona, Mai 2013, Seite 94.)

2. Stelle fest, um welche Lehre es bei deiner Frage geht

Deine Zweifel beziehen sich normalerweise auf eine oder mehrere bestimmte Lehren. Finde heraus, um welche Lehre es bei deiner Frage geht, und suche in den heiligen Schriften und den Worten der Propheten nach Antworten. Sobald du herausgefunden hast, welche Lehre dir Kopfzerbrechen bereitet, kannst du dich eingehender mit ihr beschäftigen, wodurch du letztendlich eine bessere Antwort auf deine Frage erhältst.

Ein Mädchen beim Klettern

3. Betrachte das große Ganze

Betrachte einmal das Gesamtbild. Versuche, dir alle Umstände anzuschauen, die mit dem Problem, das dich belastet, zu tun haben. Halte dir doch beim Nachdenken über deine Frage Gottes ewigen Plan des Glücklichseins vor Augen und betrachte sie einmal aus diesem Blickwinkel.

„Warum sollte sich jemand auf seinem Lebensweg mit dem Kerzenlicht seiner eigenen Erkenntnis zufriedengeben, wenn er sich dem Vater im Himmel zuwenden und das helle Sonnenlicht geistiger Erkenntnis erleben könnte, die seinen Verstand mit Weisheit erweitert und seine Seele mit Freude erfüllt?“ (Dieter F. Uchtdorf, „Sei ohne Furcht; glaube nur!“, Liahona, November 2015, Seite 78.)

4. Sprich mit jemandem, dem du vertraust – deinen Eltern oder einem Führer in der Kirche

Besprich deine Fragen oder Zweifel mit jemandem, der dir zuhört und dir dabei hilft, Antworten zu finden. Andere haben vielleicht schon mehr Erkenntnis zu genau der Lehre erlangt, die dir Sorgen bereitet. Sie könnten dir auch Anregungen geben, wo du nach Antworten suchen kannst.

„Wählt gebeterfüllt Vertrauenspersonen aus, denen euer geistiges Wohl am Herzen liegt. Seid vorsichtig, wenn ihr Rat von Freunden in eurem Alter erhaltet. Wenn ihr mehr erreichen wollt als bislang, wendet euch an jemanden, der schon auf einer höheren Stufe steht und nicht auf derselben wie ihr!“ (Robert D. Hales, „Die Herausforderungen der heutigen Welt meistern“, Liahona, November 2015, Seite 46.)

5. Lade den Heiligen Geist ein und sei aufgeschlossen

Das kannst du tun, indem du dich durch Schriftstudium, Gebet und Nachdenken geistig vorbereitest. Wenn du intensiv über geistige Themen nachdenkst, kann dir der Heilige Geist einfacher in Herz und Sinn zuflüstern, „ob es wahr ist“ (Moroni 10:5).

Kletterer wirft ein Seil

6. Frage demütig und sei bereit, die Antwort zu akzeptieren und danach zu handeln

Der Heilige Geist wird dir antworten; wichtig ist, was du daraus machst. Wenn er dir eingibt, etwas zu verändern, dann mach es auch. Wenn er dir sagt, dass du deinen Glauben verteidigen sollst, dann nur zu!

7. Sei bereit, zu warten

Einige Antworten kommen erst nach einiger Zeit und nach einer Menge Arbeit. Sei geduldig mit dir selbst und vertraue auf Gottes Zeitplan.

„Ihre Antwort wird kommen und Sie werden die Liebe und den Frieden des Erlösers verspüren. Die Antwort kommt vielleicht nicht so schnell wie erhofft oder auf die von Ihnen gewünschte Art und Weise, aber sie kommt. Geben Sie nicht auf! Geben Sie niemals auf!“ (James B. Martino, „Wenden Sie sich dem Herrn zu und die Antworten kommen“, Liahona, November 2015, Seite 59.)

Berichte von einem Erlebnis

Haben dir diese Tipps geholfen, deinen Glauben zu stärken? Berichte unten von einem Erlebnis.

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen