Schließen
Hauptnavigation überspringen
Menü der Website für Jugendliche

Gebote = Liebe?

Charlotte Larcabal

Was hat Liebe mit Geboten zu tun?

Wenn du an die Gebote denkst, fallen dir vielleicht Steintafeln, Regeln, Grenzen, Vorgaben oder Anforderungen ein. Du denkst wahrscheinlich nicht automatisch an Liebe. Was haben Gebote also mit Liebe zu tun?

Eigentlich alles.

Kannst du dich noch erinnern, dass dich deine Eltern, als du klein warst, nicht auf der Straße spielen lassen wollten? Oder dass sie dafür sorgten, dass du mehr Gemüse isst oder früher ins Bett gehst, als du wolltest?

Du hast wahrscheinlich nicht verstanden, warum es so viele Regeln gab. Und du warst wahrscheinlich auch nicht immer glücklich darüber. Aber kannst du jetzt, wo du älter bist, erkennen, warum deine Eltern dir diese Regeln auferlegt haben?

Sie taten es, weil sie dich lieben und nur das Beste für dich im Sinn haben.

Der vollkommenste Vater, den es gibt, der Vater im Himmel, gibt uns aus demselben Grund Regeln oder Gebote: Er liebt uns und möchte nur das Beste für uns. Er möchte sogar noch viel mehr: Er möchte, dass wir so werden wie er und alles empfangen, was er hat.

Je besser wir verstehen und spüren, wie sehr der Vater im Himmel uns liebt, desto leichter fällt es uns, seine Gebote zu halten, auch wenn uns der Sinn dahinter vielleicht nicht vollkommen klar ist.

Elder Dallin H. Oaks hat einmal dieses Gleichnis erzählt:

„Ein reicher Vater wusste, dass sein Erbe wahrscheinlich nur verschwendet werden würde, wenn er seinen Reichtum einem Kind überließ, das noch nicht die nötige Weisheit und den entsprechenden Stand entwickelt hatte. Der Vater sagte zu seinem Kind:

‚Ich möchte dir gern alles geben, was ich habe – nicht nur meinen Reichtum, sondern auch meine Stellung und mein Ansehen bei den Menschen. Das, was ich habe, kann ich dir leicht geben, aber das, was ich bin, musst du selbst erlangen. Du machst dich für dein Erbe bereit, indem du lernst, was ich gelernt habe, und so lebst, wie ich gelebt habe. Ich gebe dir die Gesetze und Grundsätze, durch die ich meine Weisheit und meinen Stand erworben habe. Folge meinem Beispiel, meistere alles, was ich gemeistert habe, und dann wirst du sein wie ich und alles, was ich habe, wird dir gehören.‘

Dieses Gleichnis entspricht dem Muster des Himmels. Das Evangelium Jesu Christi verheißt das unvergleichliche Erbe ewigen Lebens, die Fülle des Vaters, und offenbart die Gesetze und Grundsätze, durch die es erlangt werden kann.“

Der Vater im Himmel gibt uns Gebote, damit wir lernen, Fortschritt machen und wie er werden können.

„Ich gebe euch ein neues Gebot … oder, mit anderen Worten, ich gebe euch Weisungen, wie ihr vor mir handeln könnt, damit es sich zu eurer Errettung wende.“ (LuB 82:8,9.)

Weil wir ihn lieben

Man könnte sich jedes Gebot als großes Schild von Gott mit der Aufschrift „Ich hab dich lieb!“ vorstellen. Wenn wir uns entscheiden, seine Gebote zu halten, dann ist es, als würden wir ihm antworten: „Ich hab dich auch lieb!“

Präsident Dieter F. Uchtdorf hat es auf den Punkt gebracht, als er Antwort auf die Frage gab, warum wir uns überhaupt um die Gebote Gottes Gedanken machen sollten:

„Wir gehorchen Gottes Geboten aus Liebe zu ihm! … Unser Gehorsam gegenüber Gottes Geboten ist darum ein natürliches Ergebnis unserer endlosen Liebe und unserer Dankbarkeit für seine Güte.“ („Die Gabe der Gnade“, Frühjahrs-Generalkonferenz 2015.)

Der Vater im Himmel hat uns alles gegeben, was wir haben – von der Fähigkeit, uns zu bewegen, bis hin zu der Luft, die wir atmen –, und er verlangt von uns lediglich, dass wir seine Gebote halten (siehe Mosia 2:21,22). Indem wir dies tun, können wir ihm am besten unsere Liebe und Dankbarkeit zeigen.

Das hat Jesus Christus selbst gesagt (siehe Johannes 14:15).

Warum gibt der Vater im Himmel uns Gebote? Weil er uns liebt.

Warum halten wir seine Gebote? Weil wir ihn lieben.

Gebote sind gleichbedeutend mit Liebe.

So einfach ist das.

Berichte von einem Erlebnis

Wann hast du schon einmal die Liebe des himmlischen Vaters gespürt? Berichte unten von einem Erlebnis.

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen