Schließen
Hauptnavigation überspringen
Menü der Website für Jugendliche

Mehr geben als nur Geld

Mindy Raye Friedman Zeitschriften der Kirche

Entdecke die vielfältigen Möglichkeiten, wie du Menschen in Not helfen kannst.

Kommt es dir so vor, als ginge es im Unterricht und in Gesprächen ständig darum, wie du den Armen und Bedürftigen helfen kannst? Du weißt zwar, dass das wichtig ist, aber als Teenager hast du nicht so viel Geld, das du für die Armen spenden kannst, und so bist du ständig darum bemüht, neue Ideen für Dienstprojekte zu finden. Denn schließlich gibt es ja nur eine begrenzte Anzahl an Witwen in deiner Gemeinde, die Hilfe beim Unkrautjäten oder Rasenmähen brauchen.

Wenn wir an Menschen denken, die arm oder bedürftig sind, kommen uns oft diejenigen in den Sinn, die materielle Bedürfnisse haben – die zum Beispiel nicht genügend Nahrung oder Kleidung haben oder die aufgrund ihrer körperlichen Fähigkeiten nicht für sich selbst sorgen können. Aber es gibt auch Menschen, die in geistiger Hinsicht arm sind oder die andere Bedürfnisse haben. Präsident Thomas S. Monson hat gesagt, dass wir „umgeben [sind] von Menschen, die unsere Aufmerksamkeit, unseren Zuspruch, unsere Unterstützung, unseren Trost und unsere Freundlichkeit brauchen“ („Was habe ich heute für einen anderen getan?“, Liahona, November 2009, Seite 85). Den Bedürftigen zu helfen bedeutet also nicht bloß, dass man jemandem Geld gibt oder sein Laub zusammenharkt.

Ein Junge geht zusammen mit einem älteren Mann einen Gehweg entlang

Manchmal hilft man anderen am besten dadurch, dass man ihnen einfach zuhört, sie anlächelt oder mit ihnen über das Evangelium spricht. Vielleicht bist du ja genau die Richtige, wenn es darum geht, dem Mädchen in deiner Klasse zu helfen, das sich allein fühlt, oder vielleicht kannst nur du den Jungen in deinem Kollegium erreichen, der noch zu einer Aktivität eingeladen werden muss.

Nachdem ein Mädchen ihren Patriarchalischen Segen gelesen hatte, entschloss sie sich dazu, etwas Bedeutsames zu unternehmen, um den Armen und Bedürftigen zu helfen. Nachdem sie vergeblich versucht hatte, einigen Menschen zu helfen, denen sie auf der Straße begegnet war, dachte sie, sie hätte versagt. Als sie nach Hause kam, fand sie ihren Bruder weinend vor, weil man ihn in der Schule geärgert hatte. Nachdem Sie mit ihm Eis essen gegangen war und sich seine Sorgen angehört hatte, wurde ihr etwas klar. „Die Bedürftigen gibt es nicht nur auf der Straße, sondern auch in der Familie“, sagt sie. „Es gibt viele verschiedene Bedürftige auf der Welt – manche brauchen natürlich Lebensmittel und ein Dach über dem Kopf, andere hingegen brauchen Liebe, Rat und Aufmunterung.“

Hast du schon einmal etwas Ähnliches erlebt? Präsident Monson hat gesagt, dass es sich bei denjenigen, die unsere Hilfe brauchen, um „Angehörige, Freunde, Bekannte oder Fremde“ handeln könne („Was habe ich heute für einen anderen getan?“, Seite 85). Gibt es jemanden, der deine Aufmerksamkeit, deinen Zuspruch oder deine Hilfe gebrauchen könnte? Wie kannst du erkennen, um wen es sich handelt und wann Hilfe erforderlich ist? Und was kannst du tun, um zu helfen?

Elder M. Russell Ballard vom Kollegium der Zwölf Apostel hat diesen Rat dazu: „Bitten Sie den Vater im Himmel an jedem neuen Tag beim Morgengebet, Sie so zu führen, dass Sie eine Gelegenheit erkennen, etwas für eines seiner kostbaren Kinder zu tun. Halten Sie dann den ganzen Tag über mit gläubigem und von Liebe erfülltem Herzen nach jemandem Ausschau, dem Sie helfen können. … Wenn Sie es so halten, wird Ihr geistiges Feingefühl geschärft und Sie werden Gelegenheiten zu dienen entdecken, die Sie nie zuvor für möglich gehalten hätten.“ („Widmen wir uns eifrig einer guten Sache“, Liahona, November 2012, Seite 31.)

Zu solchen Gelegenheiten zu dienen kann gehören, dass man jemandem in finanzieller oder materieller Hinsicht hilft oder dass man durch kleine, freundliche Taten Gutes tut. Das Wichtigste ist, dass du den aufrichtigen Wunsch hast, zu dienen, und dass du die Augen, die Ohren und das Herz öffnest, damit du die Gelegenheiten erkennst, bei denen du den Armen und Bedürftigen helfen kannst, worin ihre Bedürfnisse auch bestehen mögen.

Berichte von einem Erlebnis

Wie hast du schon einmal den Armen und Bedürftigen geholfen? Berichte anderen Jugendlichen unten von einem Erlebnis.

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen