Hauptnavigation überspringen

Du kannst deine Dankbarkeit durch dein Verhalten zum Ausdruck bringen.

In den heiligen Schriften lernen wir, dass wir jeden Tag in Danksagung leben sollen (siehe Alma 34:38). Aber wie machen wir das? Gewiss können und sollten wir damit anfangen, indem wir dem himmlischen Vater im Gebet aufrichtig danken und auch anderen „Danke“ sagen.

Neben dem Dankesagen gibt es eine wahrscheinlich noch machtvollere Art und Weise, aufrichtig Dankbarkeit zu zeigen. Präsident Thomas S. Monson hat gesagt: „Dankbare Worte sind liebenswürdig und ehrenwert, dankbares Verhalten ist großzügig und edel, aber stets mit Dankbarkeit im Herzen zu leben heißt, den Himmel zu berühren.“ („Dankbarkeit, die göttliche Gabe“, Liahona, November 2010, Seite 90.)

Du kannst nachlesen, wie einige Jugendliche ihre Dankbarkeit durch ihr Verhalten zum Ausdruck bringen, indem du die unten stehenden Begebenheiten anklickst. Du kannst auch selbst von einer Begebenheit über Dankbarkeit erzählen, indem du ganz unten auf Berichte von einem Erlebnis klickst.

Wer dankbar ist, kann bessere Entscheidungen treffen, und seine Gedanken und Gewohnheiten wandeln sich zum Guten. In welchem Bereich deines Lebens kannst du mit noch mehr Dankbarkeit im Herzen leben? Du kannst heute damit anfangen, diese Dankbarkeit zu zeigen.

Dankbar für die jetzige Familie und die Vorfahren

Emily H., 15, aus Arizona

Ich bin so dankbar für meine Familie, einschließlich meiner Vorfahren. Indem ich Familienforschung betreibe, kann ich meine Dankbarkeit für alle meine Angehörigen zeigen. Das macht mir Freude.

Dankbar für Gesundheit

Joshua M., 16, aus Kalifornien

Ich kann zeigen, dass ich dankbar für meine Gesundheit bin, indem ich anderen helfe.

Dankbar für die Organisation der Jungen Damen

Lexi T., 14, aus Kalifornien

Ich bin sehr dankbar, dass die JD-Organisation ein so großer Teil meines Lebens ist. Ich versuche, meine Dankbarkeit zu zeigen, indem ich mitmache.

Dankbar für die Missionsarbeit

Dallin C., 15, aus Brasilien

Ich bin dankbar für die Missionsarbeit, und vor allem dafür, jeden Tag ein Missionar für meine Freunde zu sein.

Dankbar für die Fähigkeit zu lernen

Madeleine H., 15, aus Maryland

Ich bin äußerst dankbar für meinen Verstand. Ich habe mich sehr gern mit Musik befasst. Es macht mir Freude, meine Dankbarkeit dafür zu zeigen, indem ich andere daran teilhaben lasse.

 

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen