Hauptnavigation überspringen
Menü der Website für Jugendliche

Ehrlichkeit und Redlichkeit

Christoffel Golden Jr. von den Siebzigern

Ein Jünger Christi zeigt durch diese Eigenschaften, wer er wirklich ist.

Bei einem Meisterschaftsspiel im Football machte Joseph B. Wirthlin einmal bei einem entscheidenden Spiel eine, wie er sagte, „prägende Erfahrung“.

Er erzählte: „Ich sollte mit dem Ball durch die Mitte laufen und den Touchdown erzielen, der uns in Führung bringen sollte. Ich übernahm den Ball und stürzte mich zwischen die gegnerischen Spieler. Ich wusste, dass ich nicht weit von der Ziellinie entfernt war, aber ich wusste nicht, wie weit. Ich steckte zwar unter den anderen Spielern fest, aber ich konnte doch meine Finger ein bisschen nach vorn strecken und die Ziellinie spüren. Sie war nur fünf Zentimeter entfernt.

„In diesem Moment war ich versucht, den Ball nach vorn zu schubsen. … Ich hätte es tun können. Doch dann erinnerte ich mich an die Worte meiner Mutter. „Joseph“, hatte sie oft gesagt, „tu, was recht ist, und achte nicht auf die Folgen. Tu, was recht ist, dann kommt am Ende alles in Ordnung.‘

Ich hätte diesen Touchdown so gerne erzielt! Aber noch lieber, als in den Augen meiner Freunde ein Held zu sein, wollte ich in den Augen meiner Mutter ein Held sein. Also ließ ich den Ball dort, wo er war – fünf Zentimeter von der Ziellinie entfernt.“ Elder Wirthlin (1917–2008) wurde später Mitglied des Kollegiums der Zwölf Apostel.

Das Rechte tun

Elder Wirthlins Entscheidung ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass jemand seine Redlichkeit nicht aufs Spiel setzt. Ehrlichkeit und Redlichkeit sind eine Charakterprüfung. Sie erfordern, dass man immer das Richtige tut oder sagt, unabhängig von den Umständen und davon, was andere denken mögen.

Ehrlichkeit und Redlichkeit gehören zu den Grundsätzen in der Broschüre Für eine starke Jugend. Von euch als Heiligen der Letzten Tage und Jünger Christi wird erwartet, dass ihr „euch selbst, euren Mitmenschen und Gott gegenüber stets ehrlich [seid]. Ehrlich sein bedeutet, dass man nicht lügt, nicht stiehlt, nicht betrügt oder auf eine andere Weise täuscht. …

Ehrlichkeit hängt auch sehr eng mit Redlichkeit zusammen. Redlich zu sein bedeutet, dass man jederzeit und ungeachtet der Folgen das denkt und tut, was recht ist. Ein redlicher Mensch ist willens, auch dann nach seinen Grundsätzen und Glaubensansichten zu leben, wenn er unbeobachtet ist.“

Redlich zu sein bedeutet, dass man jederzeit und ungeachtet der Folgen das denkt und tut, was recht ist. Ein redlicher Mensch ist willens, auch dann nach seinen Grundsätzen und Glaubensansichten zu leben, wenn er unbeobachtet ist.“(Für eine starke Jugend, 2011, Seite 19.)

Ein Jünger werden

Ein Zweck unserer Bewährungszeit hier auf der Erde besteht darin, dass wir „durch das Sühnopfer Christi … ein Heiliger“ werden (Mosia 3:19). Ein Heiliger zu werden bedeutet nicht mehr und nicht weniger, als ein wahrer Jünger Christi zu werden. Das ist nicht so schwierig, wie ihr vielleicht meint; wahrscheinlich wisst ihr bereits, wie es geht. Doch es kostet Anstrengung, und diese Anstrengung verlangt uns manchmal viel ab. Aber wir können es schaffen.

Im Buch Mormon steht: „Denn siehe, jedem Menschen ist der Geist Christi gegeben, damit er Gut von Böse unterscheiden könne; darum zeige ich euch den Weg zu urteilen; denn alles, was einlädt, Gutes zu tun, und dazu bewegt, dass man an Christus glaubt, geht von der Macht und Gabe Christi aus; darum könnt ihr mit vollkommenem Wissen wissen, dass es von Gott ist.“ (Moroni 7:16.)

Als Jünger Christi findet ihr heraus, was ihr sagen und wie ihr handeln sollt, indem ihr euch fragt: „Was würde Jesus tun?“ Ihr werdet Eingebungen erhalten, und wenn ihr euch dann entsprechend verhaltet, bekommt ihr auch die Bestätigung, dass ihr richtig gehandelt habt. Allerdings stimmt es auch, dass es manchmal einige Zeit dauert, bis man die wahren Folgen und Segnungen seines ehrlichen Verhaltens erkennt.

Völlig ehrlich sein

In der Broschüre Für eine starke Jugend heißt es: „Unehrlichkeit schadet euch selbst und auch anderen Menschen. Wenn ihr lügt, in Geschäften oder anderswo stehlt oder jemanden betrügt, schadet ihr eurem Geist und eurer Beziehung zu anderen. Wenn ihr ehrlich seid, erweitern sich eure Möglichkeiten in der Zukunft, und ihr lernt besser, vom Heiligen Geist geführt zu werden.“

Aufrichtige Redlichkeit und völlige Ehrlichkeit zeigen sich daran, was man tut, wenn niemand anders dabei ist, wenn niemand weiß, was man denkt, sagt oder tut. Als wahre Jünger des Herrn Jesus Christus dürfen wir nicht weniger sein oder tun als das, was der Erlöser uns gezeigt hat. Wir haben die unvergleichliche Gabe des Heiligen Geistes. Jesus Christus hat gesagt: „Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.“ (Johannes 14:26.)

Unser Erlöser gibt uns auch viel Kraft, nämlich wenn wir täglich beten, in den heiligen Schriften forschen und die Worte der lebenden Propheten und Apostel lesen. Durch diese guten täglichen Gewohnheiten entwickeln wir mehr Ehrlichkeit und Redlichkeit. Denkt daran, dass ihr Jünger Christi und Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage seid und dass eure Ehrlichkeit Ausdruck eurer Redlichkeit ist und zeigt, wer ihr wirklich seid.

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen