Schließen
Hauptnavigation überspringen
Menü der Website für Jugendliche

Wenn ich das Gefühl habe, meinen Glauben zu verlieren, wie erlange ich ihn dann wieder?

Hier findest du Antworten auf diese Frage, die dir helfen können.

1. Lies in den heiligen Schriften

Wenn es mir schwerfällt, den Geist zu verspüren, hilft es mir, vom Glauben der Menschen in den heiligen Schriften zu lesen. Das stärkt meinen Glauben. Vielleicht sind deine Gebete auch recht kurz. Bete aufrichtiger, und der Vater im Himmel hilft dir dann, deinen Glauben wiederzuerlangen.
Chris B., 14, Oregon

2. Nähre das Samenkorn des Glaubens

Ich weiß, dass ich zum Vater im Himmel beten kann. Ich kann ihn um Hilfe dabei bitten, das Pflänzchen des Glaubens zu pflegen, das in mir heranwächst. Ich muss aber alles Notwendige tun, es zu nähren – etwa in den heiligen Schriften lesen, mich um geistige Erlebnisse bemühen, mir meine Segnungen vor Augen führen und meine Familie um Hilfe bitten. Auf diese Weise kann mein Glaube wieder wachsen. Das geschieht nicht von einem Tag auf den anderen, sondern braucht Zeit. Ich muss geduldig sein und auf den Herrn vertrauen.

Elías B., 18, Mendoza, Argentinien

3. Stellt gemeinsam Überlegungen an

Wenn ich das Gefühl habe, meinen Glauben zu verlieren, spreche ich mit meinen Eltern und wir überlegen gemeinsam, was sich da tun lässt. Manchmal singen wir danach ein erbauliches Lied, damit wir den Geist verspüren können.

Emmalie C., 15, Colorado

4. Frag deine Eltern

Wir können im Gebet natürlich direkt mit dem Vater im Himmel sprechen, aber wir können auch unsere Eltern fragen, wie wir zu Gott zurückkehren und unseren Glauben zurückerlangen können.

Elías S., 12, Paysandú, Uruguay

5. Bete, sprich mit anderen und lies in den Schriften

Als mein Glaube schwach geworden war, hat mir dreierlei geholfen, ihn wiederzuerlangen. Erstens habe ich gebetet. Ich habe um Kraft gebetet und darum, zu erkennen, was ich tun soll. Das hat gut funktioniert. Zweitens habe ich mit guten Freunden gesprochen. Sie haben mir ungemein geholfen, als ich sie gebraucht habe. Drittens habe ich in den heiligen Schriften gelesen. In vielen Passagen geht es um den Glauben, und das kann uns helfen, ihn zurückzuerlangen.

Jack J., 14, Florida

6. Zweifle zuerst an deinen Zweifeln

„Eines der Ziele der Kirche besteht darin, den Samen des Glaubens zu hegen und zu pflegen – selbst in dem mitunter sandigen Boden des Zweifels und der Ungewissheit. … Zweifeln Sie … bitte zuerst an Ihren Zweifeln, ehe Sie an Ihrem Glauben zweifeln!“

Präsident Dieter F. Uchtdorf, Zweiter Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft, „Kommen Sie zu uns!“, Herbst-Generalkonferenz 2013

Berichte von einem Erlebnis

Wie hast du deinen Glauben gestärkt? Berichte unten von einem Erlebnis.

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen