Hauptnavigation überspringen
Menü der Website für Jugendliche

Neue Schule? – Immer schön locker bleiben

Mindy Raye Friedman Church Magazines

Denk an diese fünf Grundsätze, dann ist eine neue Umgebung kein Problem.

Dein Wecker klingelt. Du stellst ihn aus. Dabei fällt dir plötzlich ein, dass heute dein erster Tag an einer neuen Schule ist. So sehr du dich auch unter der Decke verkriechen und weiterschlafen willst, weißt du doch, dass du den Tag irgendwie angehen musst. Was aber, wenn dich keiner leiden kann? Was, wenn du keine Freunde findest oder wenn sich die Leute über dich lustig machen, wenn sie herausfinden, dass du ein Mitglied der Kirche bist? Nur die Ruhe! Du bist Herr der Lage! Denk an diese fünf Evangeliumsgrundsätze und lass die Sorgen entfliehen.

Vergiss nicht, wer du bist

Du bist ein Kind Gottes und er liebt dich. Wenn du Trost brauchst, verlass dich auf den Vater im Himmel. Auch wenn du nicht sofort Freunde in der Schule findest, wird er dich nicht allein lassen. Elaine S. Dalton, ehemals Präsidentin der Jungen Damen, hat gesagt: „Wenn du eine Veränderung durchlebst, bist du niemals allein. Der Vater im Himmel weiß genau, wo du bist, und er wird bei dir sein.“ („How to Dare Great Things“, New Era, März 2012, Seite 48.) Wenn du mehr über Gottes Liebe und Trost herausfinden willst, lies Johannes 3:16, Johannes 14:18, 2 Nephi 1:15 und Alma 26: 37.

Lass dich durch das Evangelium aufrichten

Das Evangelium bietet dir Antworten und Führung für deinen Alltag. Denk in jeder Situation darüber nach, wie dir das Evangelium weiterhelfen kann. Wenn du zum Beispiel damit zu kämpfen hast, im Unterricht mitzukommen, lies Lehre und Bündnisse 88:118, und du wirst merken, dass du beim Lernen die Hilfe des Herrn in Anspruch nehmen kannst. Wenn du an der Schule von Schlechtem umgeben bist, dann lern mehr über das Leben und die Lehren Moronis. Er wusste eine Menge darüber, wie es ist, von Schlechtigkeit umgeben zu sein (siehe Mormon 8 und Ether 12 sowie auch der Rat seines Vaters in Moroni 9).

Such dir gute Freunde

Sei zu jedem an deiner neuen Schule freundlich, aber stelle auch sicher, dass die Leute, mit denen zu deine Zeit verbringst, Freunde sind, die dich unterstützen und dir dabei helfen, das Evangelium zu leben. Sie werden eine Menge in deinem Leben bewirken. Wenn du mehr darüber wissen willst, schau dir das Video „A True Friend“ (auf Englisch) an und lies dir den Abschnitt „Freunde“ in der Broschüre Für eine starke Jugend durch.

Sei ein Vorbild und sei einfach du selbst

Du machst dir vielleicht Sorgen, dass dich die Leute ohnehin schon komisch anschauen, weil du neu an der Schule bist, und wenn du ihnen auch noch sagst, dass du ein Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bist, könnten sie dich noch schiefer ankucken. Aber ein Vorbild zu sein hat nichts damit zu tun, die Aufmerksamkeit auf dich zu ziehen. Es geht darum, das Richtige tun. Sei einfach du selbst und handle so, dass dein Verhalten mit deinem Wissen über das Evangelium in Einklang steht. Deine Freunde und andere Gleichaltrige werden es zu schätzen wissen, jemanden um sich zu haben, der aufrichtig ist und sich nicht verstellt. Wenn du mehr darüber wissen willst, wie man ein Vorbild ist, lies 1 Timotheus 4:12, Matthäus 5:16 und Lehre und Bündnisse 115:5. Lies auch den Artikel „Was soll denn an dem großen und geräumigen Gebäude so großartig sein?“, der im Liahona vom September 2013 steht.

Sieh den Segen

Mach dir keine Sorgen darüber, dass Leute über dich richten könnten, weil du dich an deine Grundsätze hältst. Denke lieber daran, dass du mehr inneren Frieden verspüren wirst, wenn du für das einstehst, woran du glaubst, denn große Segnungen sind denen verheißen, die die Gebote halten (siehe LuB 130:20,21), selbst wenn man diese Segnungen nicht immer sofort erkennen kann. Nicht jeder an deiner Schule hat die gleichen Grundsätze wie du, aber es wird einige geben, die dich sogar dafür bewundern, wenn du den Mut aufbringst, nach deinem Glauben zu leben. (Wenn du mehr darüber wissen willst, wie man den Mut aufbringt, sich an seine Grundsätze zu halten, lies Josua 1:9 und 2 Timotheus 4:7. Schau dir dann das Video von Präsident Monsons Ansprache „Trauen Sie sich, allein dazustehen“ an.) Wenn du schwierige Zeiten durchmachst, dann achte auf das Gute in deinem Leben. Halte deine Segnungen vielleicht auch täglich in deinem Tagebuch fest, damit du dich besser darauf konzentrieren kannst, womit Gott dich jeden Tag segnet.

Welche Ratschläge hast du für Jugendliche, die an eine neue Schule kommen? Klicke unten auf Berichte von einem Erlebnis.

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen