Wie definiert ihr euch?

Elder Dallin H. Oaks vom Kollegium der Zwölf Apostel

Denkt stets daran, dass ihr ein Sohn oder eine Tochter himmlischer Eltern seid und dass ihr euch angesichts dessen eures Erbes in der Ewigkeit würdig erweisen wollt.

Passt auf, wie ihr euch definiert. Charakterisiert oder definiert euch nicht anhand einer zeitlich begrenzten Eigenschaft. Die einzige Eigenschaft, die uns beschreiben sollte, ist, dass wir ein Sohn oder eine Tochter Gottes sind. Diese Tatsache ist weitaus mehr als sämtliche anderen Eigenschaften wie Rasse, Beruf, körperliche Merkmale, Titel oder auch Religionszugehörigkeit.

Manche unter uns wollen sich jedoch anhand anderer Kriterien definieren. Da gibt es diejenigen mit großer Vaterlandsliebe, Fans einer bestimmten Fußballmannschaft, Einwohner eines bestimmten Bundesstaates, Rotschöpfe, hervorragende Basketballspieler oder auch Versager.

Wir haben unsere Entscheidungsfreiheit und können wählen, wodurch wir uns definieren wollen. Jedoch müssen wir wissen: Wenn man sich entscheidet, sich an kurzlebigen oder, gemessen an ewigen Werten, trivialen Merkmalen zu orientieren oder zu messen, dann verringert man seinen eigenen Wert und legt zu viel Wert auf das, was vergleichsweise unbedeutend ist. Dies kann uns auf den falschen Weg führen und unseren ewigen Fortschritt behindern.

Wer sich beispielsweise als Versager bezeichnet, neigt dazu, nach dem zu suchen, was auf versagertypisches Verhalten hindeutet, oder er lässt andere danach suchen. Dies hat ganz andere Folgen, als wenn er und andere sein angebliches Versagen einfach als vorübergehende Schräglage betrachten würden, die im Laufe der Schulausbildung, des Arbeitslebens oder auf dem Weg zum ewigen Leben korrigiert werden muss. Denkt stets daran, dass ihr ein Sohn oder eine Tochter himmlischer Eltern seid und dass ihr euch angesichts dessen eures Erbes in der Ewigkeit würdig erweisen wollt.

Ich möchte ein positives Beispiel dafür anführen, wie man sich selbst sehen kann, und zwar unsere Tochter, Jenny Oaks Baker. Als landesweit gelobte Violinistin könnte sie sich leicht für eine großartige Violinistin halten, die außerdem Mutter von drei kleinen Töchtern und einem Sohn ist. Ich bin froh, dass sie dies nicht tut. Sie sieht sich als Mutter, die zufällig Violinistin ist, und setzt ihre Prioritäten dementsprechend.

Wie habt ihr das umgesetzt?

„Ich wurde mit einer Lippen- und Gaumenspalte geboren. Deswegen habe ich Schwierigkeiten gehabt, Freunde zu finden, und manche machen sich darüber lustig, wie ich spreche. Doch ich lasse diesen Umstand nicht bestimmen, wer ich bin. Ich könnte mich deswegen beklagen oder Schwierigkeiten immer darauf zurückführen, aber das mache ich nicht. Ich lass mich von anderen nicht aus der Fassung bringen, weil ich weiß, dass ich ein Kind Gottes bin und dass er mich liebt. Ich lasse andere nicht entscheiden, wer ich bin. Ich entscheide selbst, wer ich bin, und zwar aufgrund dessen, was ich weiß!“

Rachel W., 15, Arizona

Berichte von deinen Erfahrungen

Wie hast du Elder Oaksʼ Rat schon befolgt? Klicke unten auf Berichte von einem Erlebnis.