Die Menüs für LDS.org haben sich geändert. Erfahren Sie Näheres dazu. Schließen
Hauptnavigation überspringen
Menü der Website für Jugendliche

Richtig oder falsch?

David A. Edwards Zeitschriften der Kirche

Manchmal ist es nicht leicht, Wahrheit von Irrtum zu unterscheiden, aber der Vater im Himmel hat uns wirkungsvolle Gaben gegeben, die uns dabei helfen, Gottes Wahrheit und auch die Lügen des Satans zu erkennen.

Falls du schon einmal einen Test mit Richtig-oder-falsch-Fragen absolviert hast, weißt du, dass es manchmal nicht leicht ist, etwas Unwahres zu erkennen. Ebenso ist es bei den großen Fragen des Glaubens, der Anschauung und des Verhaltens im Alltag zwar sehr wichtig, aber nicht immer leicht, unterscheiden zu können, was wahr ist und was nicht.

Allerdings brauchen wir uns nicht zu fürchten wie jemand, der sich auf einen Test nicht vorbereitet hat. Der Vater im Himmel hat uns reichlich mit Gaben ausgestattet, die uns helfen, Gottes wahre Lehren und auch die Lügen des Widersachers zu erkennen.

Verschiedene Formen der Unwahrheit

Um einen Gedanken zu verdeutlichen, habe ich hier zunächst einmal einen kurzen Test für dich: Sind diese Aussagen richtig oder falsch?

  1. Der Mond ist grün. Richtig oder falsch?
  2. Neil Armstrong, der Apollo-12-Astronaut, der als erster Mensch den Mond betrat, bezeichnete dieses Ereignis als einen „großen Sprung für die Menschheit“. Richtig oder falsch?
  3. Die NASA war 1969 nicht in der Lage, mit einem Raumschiff zum Mars zu fliegen, deshalb musste sie zum Mond fliegen. Richtig oder falsch?
  4. Solarwinde, radioaktive und kosmische Strahlung sowie weitere Hindernisse hätten die bemannte Mondlandung unmöglich gemacht. Außerdem sehen die Fotos aus, als habe man sie bearbeitet, und die Augenzeugenberichte weichen in einigen Einzelheiten voneinander ab. Also muss die US-Regierung das Ganze inszeniert haben. Richtig oder falsch?

Alle vier Aussagen sind falsch, und sie stehen beispielhaft für einige grundlegende Formen der Unwahrheit, denen man begegnet.

Aussage 1 ist eine einfache Unwahrheit, ein offenkundiger Fehler. Aussage 2 ist eine Teilwahrheit und damit kniffliger, denn hier werden eine oder mehrere wahre Aussagen mit einer falschen Aussage vermischt (es war Apollo 11, nicht Apollo 12 – reingefallen!). Aussage 3 enthält ein sogenanntes falsches Dilemma, was bedeutet, dass nur zwei Optionen dargelegt werden, obwohl es überhaupt nicht die einzigen Optionen sind (die NASA hätte sich beispielsweise auch entscheiden können, nirgends hinzufliegen). Aussage 4 ist eine „logische“ Argumentation, die auf vernünftig klingenden, doch oft fehlerhaften Beweisen aufbaut und zu einer bestimmten irrigen Schlussfolgerung führt.

Lügen unserer Zeit

Wenn es nun um das geht, was deine Gedanken, Ansichten, Entscheidungen und dein Verhalten beeinflusst – was möglicherweise sogar ewige Folgen hat –, lohnt es sich, auf verschiedene Formen der Unwahrheit zu achten, denn der Satan ist der „Vater der Lügen“ (2 Nephi 9:9) und nutzt jede erdenkliche Methode, um uns zu täuschen. Hier einige Beispiele, wie er dies heutzutage versucht, sowie Beispiele dafür, wie die Wahrheit uns dagegen wappnet.

Einfache Unwahrheit

Falsche Ansicht: Pornografie ist ganz normal und schadet niemandem.

Wohin sie führt (die große Lüge): Nur zu, schau dir pornografisches Material an.

Die Wahrheit: Pornografie verzerrt unser Bild von der Sexualität, kann süchtig machen, beeinträchtigt uns geistig sehr und kann Beziehungen zerstören.

Teilwahrheit

Falsche Ansicht: Jeder Mensch ist einzigartig und kann so leben, wie er es möchte. Sich selbst zu mögen und zu verwirklichen ist also das Wichtigste im Leben.

Wohin sie führt (die große Lüge): Du solltest dir weder von Gott noch von der Kirche vorschreiben lassen, wie du zu leben hast. Tu einfach, was du willst, wenn du dich gut dabei fühlst.

Die Wahrheit: Jeder von uns ist einzigartig und ein Kind des Vaters im Himmel, der möchte, dass wir unser bestes Ich hervorbringen und ihm ähnlicher werden. Gehorsam gegenüber seinen Geboten führt uns schließlich zur größten Freude.

Falsches Dilemma (nur zwei Optionen)

Falsche Ansicht: Die Kirche spricht sich gegen bestimmte Lebensstile aus, deshalb ist sie intolerant und gegenüber manchen Menschen negativ eingestellt – sie ist nicht offen und liebevoll.

Wohin sie führt (die große Lüge): Da die Kirche intolerant und negativ ist, verdient sie es, kritisiert, lächerlich gemacht und verurteilt zu werden, du solltest dich also von ihr fernhalten.

Die Wahrheit: Mit dem Lebensstil eines anderen nicht einverstanden zu sein ist nicht gleichbedeutend mit Hass und Intoleranz. Man kann jedermann mit Mitgefühl, Achtung und Güte begegnen – auch jemandem, dessen Lebensstil den Gesetzen Gottes widerspricht – und dennoch Gott und seinen Geboten treu bleiben.

„Logisches“ Argument

Falsche Ansicht: Manches im Buch Mormon wird von aktuellen wissenschaftlichen Beweisen widerlegt und die Berichte darüber, wie es übersetzt wurde, sind teils widersprüchlich, deshalb muss Joseph Smith alles erfunden oder irgendwo abgeschrieben haben.

Wohin sie führt (die große Lüge): Das Buch Mormon ist nicht wahr und Joseph Smith war kein Prophet, du solltest dich also von der Kirche fernhalten.

Die Wahrheit: Die Wissenschaft bestätigt vieles im Buch Mormon, und die „Beweise“ dagegen sind fehlerhaft. Der wichtigste Beweis dafür, dass es wahr ist, ist jedoch das Zeugnis des Heiligen Geistes, der dir bestätigt, dass es wahr ist und Joseph Smith ein wahrer Prophet ist.

Wie man die Wahrheit erkennt

Wie erhält man also ein umfassenderes Bild der Wahrheit? Wie durchschaut man Irrtümer? Hier sind einige der wirksamen Gaben, die uns vom Vater im Himmel gegeben sind, damit wir Wahrheit von Irrtum unterscheiden können.

  • Das Licht Christi. „Das Licht Christi … bewegt alle Menschen überall auf der Erde dazu, Wahrheit von Irrtum und richtig von falsch zu unterscheiden. Es aktiviert Ihr Gewissen.“1
  • Der Heilige Geist. „Der Geist der Wahrheit … wird … euch in die ganze Wahrheit führen.“ (Johannes 16:13.)
  • Die heiligen Schriften. „Mithilfe der heiligen Schriften entlarvt Gott irrige Ansichten, falsche Überlieferungen und die Sünde mit ihren verheerenden Auswirkungen.“2 In dieser Hinsicht ist insbesondere das Buch Mormon von Bedeutung, denn es „entlarvt die Feinde Christi. Es widerlegt falsche Lehren und bereitet dem Streit ein Ende“ (siehe 2 Nephi 3:12).“3
  • Neuzeitliche Propheten. „[Ein Prophet hat die] Aufgabe, der Menschheit Gottes Willen und wahres Wesen bekanntzumachen. … Ein Prophet prangert Sünde an und sagt ihre Folgen vorher.“4
  • Bildung. „Ein Heiliger … trachtet nach Wissen – durch Lerneifer und auch durch Glauben. Bildung … ermöglicht es, Wahrheit und Irrtum zu erkennen – vor allem durch das Schriftstudium (siehe LuB 88:118).“5

Auch wenn es nicht immer leicht ist, mit richtig oder falsch zu antworten, wenn man mit den verschiedensten Ansichten konfrontiert wird, kannst du doch mithilfe der Gaben, mit denen der Vater im Himmel dich ausgestattet hat, die Prüfung bestehen.

Beteilige dich am Gespräch

Zum Nachdenken für den Sonntag

  • Wie hat der Vater im Himmel dir schon geholfen, die Wahrheit zu erkennen?
  • Was kannst du gegen irrige Ansichten unternehmen?
  • Wie kannst du andere dazu anregen, die Wahrheit herauszufinden?

Was du tun könntest

  • Erzähl in der Kirche davon, wie du zu der Überzeugung gekommen bist, dass das wiederhergestellte Evangelium wahr ist.
  • Äußere dich auf sozialen Netzwerken zu einem wahren Grundsatz und erkläre, wie du zu deiner Überzeugung gekommen bist.

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Aprilausgabe 2014 des Liahonas.

Notizen

  1. Richard G. Scott, „Ein ruhiges Gewissen und innerer Friede“, Liahona, November 2004, Seite 15
  2. D. Todd Christofferson, „Die heiligen Schriften – ein Segen“, Liahona, Mai 2010, Seite 33f.
  3. Ezra Taft Benson (1899–1994), „The Book of Mormon Is the Word of God“, Ensign, Mai 1975, Seite 64
  4. Schriftenführer, „Prophet“
  5. Russell M. Nelson, „So soll meine Kirche genannt werden“, Der Stern, Juli 1990, Seite 13

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen