Menü der Website für Jugendliche

Was ist die Sammlung Israels?

David A. Edwards Zeitschriften der Kirche

Die Sammlung Israels wurde vor Tausenden von Jahren prophezeit, ist aber auch für dich heute von größter Bedeutung.

Der zehnte Glaubensartikel lautet: „Wir glauben an die buchstäbliche Sammlung Israels und die Wiederherstellung der Zehn Stämme.“ Aber was bedeutet das eigentlich?

Diese Frage ist zurzeit besonders wichtig, da Präsident Russell M. Nelson die Jugendlichen aufgefordert hat, sich „dem Jugendbataillon des Herrn anzuschließen, um bei der Sammlung Israels mitzuhelfen“, weil die Sammlung heute „die größte Herausforderung, die größte Sache und das größte Werk auf Erden“ ist. (Hier kannst du dir die gesamte Übertragung ansehen.)

Hier sind zwölf Fakten zur Sammlung Israels sowie einige Hintergrundinformationen, damit du siehst, was die Sammlung mit dem Evangelium zu tun hat – und was du mit der Sammlung zu tun hast.

Gottes Bund mit Abraham

  1. Gott schloss einen Bund mit Abraham und verhieß ihm, dass:
  1. Dieser Bund wurde durch Abrahams Sohn Isaak und Isaaks Sohn Jakob, auch Israel genannt, weitergegeben.
  • Israel hatte zwölf Söhne: Ruben, Simeon, Levi, Juda, Issachar, Sebulon, Dan, Naftali, Gad, Ascher, Josef und Benjamin.
  • Die zwölf Söhne zogen nach Ägypten, wo ihre Nachkommen zwölf Stämme bildeten, die schließlich versklavt wurden.
  • Mose führte die zwölf Stämme aus Ägypten und sie empfingen das Gesetz, heilige Handlungen, das Priestertum sowie Bündnisse des Herrn und erbten später ein verheißenes Land.
  1. Letzten Endes gehören zum Bund mit Abraham auch heilige Handlungen des Tempels, dank derer wir ewiges Leben beim Vater im Himmel ererben und für immer an unsere Familie gesiegelt werden können.

Die Zerstreuung

  1. Propheten aus alter Zeit sagten die Zerstreuung Israels voraus, so auch Mose.
  2. Weil das Volk Israel nicht rechtschaffen war, sich auflehnte und die Propheten tötete, wurde es vom Herrn bestraft und zerstreut.
  • 721 v. Chr. kamen zehn der Stämme Israels als Gefangene nach Assyrien, wo sie zerstreut wurden und verlorengingen.
  • Die übrigen Israeliten waren mal rechtschaffen, mal schlecht.
  • 605 v. Chr. und 597 v. Chr. wurden die Israeliten als Gefangene von Jerusalem nach Babylon gebracht.
  • 537 v. Chr. ließ Kyrus von Persien, der Babylon erobert hatte, die Rückkehr in ihre Heimat zu.
  • 70 n. Chr. und noch einmal 135 n. Chr. zerstörten die Römer Jerusalem, und die Juden wurden unter alle Nationen zerstreut.

Die Sammlung

  1. Alte und neuzeitliche Propheten von Henoch bis zu Joseph Smith haben vorausgesagt, dass das Bundesvolk des Herrn einst wieder gesammelt werden würde. (Lies den Artikel: 4 Propheten, die unsere Zeit gesehen haben.)
  2. Die Sammlung ist ein Auftakt zum Zweiten Kommen Jesu Christi.
  3. Die Sammlung ist Teil der Wiederherstellung und mit Priestertumsschlüsseln verbunden, die wiederhergestellt wurden, als Mose sie Joseph Smith übertrug (siehe LuB 110:11).
  4. Auch wenn das Volk des Herrn manchmal vielleicht aufgefordert wird, sich an einem bestimmten Ort zu sammeln, werden die Menschen heute in der Regel dadurch gesammelt, dass sie das Evangelium annehmen, heilige Handlungen empfangen und Bündnisse schließen.
  5. Alle Menschen können in das Haus Israel gesammelt werden, entweder durch direkte Abstammung oder durch Adoption, was geschieht, wenn sie getauft werden und die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.
  6. Wer getauft ist, kann später den Patriarchalischen Segen empfangen, in dem er erfährt, zu welchem Stamm des Hauses Israel er gehört.
  7. Das Buch Mormon wurde für den „Überrest des Hauses Israel“ sowie „die Juden und die Andern“ geschrieben (Titelblatt des Buches Mormon) und ist ein wichtiges Werkzeug bei der Sammlung in den Letzten Tagen.

Möchtest du mehr darüber wissen?

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen