Skip main navigation
Menü der Website für Jugendliche

Warum es rockt, Vater zu sein!

Chris Deaver

Eins der größten Abenteuer deines Lebens wird es sein, deine Rolle und Aufgabe als Vater zu erfüllen.

Als ich jünger war, verbrachte ich gern Zeit mit meinem Vater. Er kannte die besten Spiele, erzählte die besten Geschichten und wir versuchten uns an den interessantesten Sportarten. Mir schien es, als sei er als Vater ein Naturtalent.

Mir fiel aber recht bald auf, dass ich mich im Gegensatz dazu mein ganzes Leben lang darauf vorbereitet hatte, Vater zu sein.

Springen wir zur Hochzeit mit meinem Schatzi, Julia, und noch weiter zur Geburt unseres ersten Kindes, Daniel. Ich war von Gefühlen überwältigt. Ich war glücklich, geschockt, fasziniert und etwas ängstlich. Ich fühlte mich völlig unzulänglich – als Vater mit der Verantwortung, meinem Sohn ein Lehrer und ein Vorbild zu sein. Mir fiel aber recht bald auf, dass ich mich im Gegensatz dazu mein ganzes Leben lang darauf vorbereitet hatte, Vater zu sein. Als ich meinen Sohn zum ersten Mal in den Armen hielt und in sein Gesicht blickte, berührte mir der Geist das Herz, und ich begriff, dass ich bereit dafür war zu versuchen, der beste Vater zu werden, so wie es mein Vater für mich gewesen war.

Schon als kleines Kind hatte Daniel einen großartigen Sinn für Humor. Er lernte Witze auswendig und brachte meine Frau mich zum Lachen. Auch sagte er oft Sachen, die uns zum Nachdenken anregten. Kurz nachdem Präsident Thomas S. Monson die Veränderung im Alter für Missionare angekündigt hatte1, waren wir mit dem Auto unterwegs. Daniel verkündete, dass er sich ab sofort vorbereiten würde, im Alter von sechs Jahren, damit er sich zwölf Jahre lang vorbereiten könne. Dann fragte er mich mit einem Lächeln auf den Lippen: „Papa, kann ich das Lied ‚Ich möchte einmal auf Mission gehn‘ in ‚Ich WERDE einmal auf Mission gehn‘ umdichten? Es war einfach nur großartig!

Ein Vater spielt mit seinen Kindern, Zeichnung.

Drei Jahre nach Daniel kam sein Bruder Austin zu Welt. Für mich als Vater war es das Schönste, dass sie beste Freunde wurden. Austin ist auf seine Weise genau so toll wie Daniel. Er baut gern Türme und reißt sie wieder ein. Am liebsten rangelt er so furchtlos mit mir und glaubt, dass ich keine Chance gegen die Superkräfte eines Vierjährigen habe. Natürlich lasse ich ihn gewinnen – das überzeugt ihn dann wohl umso mehr von seiner Kraft. Aber es macht so viel Spaß! Ich weiß, dass er ein großartiger Ringkämpfer wird. Am meisten erhoffe ich mir für ihn jedoch, dass er „gegen die Beherrscher dieser finsteren Welt [und] gegen die bösen Geister“ kämpft (Epheser 6:12). Ich hoffe, dass ich ihn auf diese Kämpfe vorbereiten kann.

Jedem jungen Mann, der noch am Zweifeln ist, sage ich: Du wurdest dazu geboren, ein großartiger Vater zu sein!

Vor kurzem haben wir unser drittes Kind bekommen, ein Mädchen namens Faith (Glaube). Bei der Geburt gab es einige Komplikationen, und wir hatten Angst um unser Baby. Ich gab Julia einen Segen. Dann bat sie mich, ihr etwas vorzusingen. Der Geist sprach uns beiden Frieden zu. Bald darauf kam die kleine Faith sicher zur Welt. Es war ein Wunder, und sie wird ihrem Namen voll und ganz gerecht. Faiths Lächeln bringt Licht in mein Leben. Ich finde keine Worte dafür, wie viel sie mir bedeutet.

Jedem jungen Mann, der noch am Zweifeln ist, sage ich: Du wurdest dazu geboren, ein großartiger Vater zu sein! Die Welt mag vielleicht anderer Meinung sein, aber Vater zu sein ist einfach das Beste. Eines Tages wirst du feststellen, dass deine Kinder dich inspirieren werden und dass es das größte Abenteuer deines Lebens sein wird, Vater zu sein. Ja, es ist eine Pflicht und manches muss man sehr ernst nehmen, aber Vater zu sein ist etwas Unvergleichliches.

Berichte von einem Erlebnis

Wie hat dich dein Vater beeinflusst? Klicke unten auf Berichte von einem Erlebnis.

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Augustausgabe 2014 der Zeitschrift New Era.

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen