Schließen
Hauptnavigation überspringen
Menü der Website für Jugendliche

Warum brauche ich Frieden in Christus?

Die Präsidentschaften der Jungen Damen und der Jungen Männer

Wie eure Umstände auch aussehen mögen, ihr könnt immer Frieden in Jesus Christus finden.

In einer Welt voller Aufruhr, gegensätzlicher Wertvorstellungen, Versuchungen und verwirrender Philosophien ist es nicht immer leicht, Frieden zu finden. Aber die Verheißung des Erretters in Lehre und Bündnisse 19:23 (der Leitgedanke für 2018) zeigt einen sicheren Weg zum Frieden auf: „Lerne von mir und höre auf meine Worte; wandle in der Sanftmut meines Geistes, dann wirst du Frieden haben in mir.“

Bonnie L. Oscarson, Präsidentin (Mitte), Carol F. McConkie, Erste Ratgeberin (links), Neill F. Marriott, Zweite Ratgeberin (rechts)

Wir, die Präsidentschaften der Jungen Damen und der Jungen Männer, bezeugen, dass das wahr ist. Wir haben es selbst erlebt, und wenn ihr euch an dieses Muster haltet, wird Gott euch den verheißenen Frieden ebenso geben.

Stephen W. Owen, Präsident (Mitte), Douglas D. Holmes, Erster Ratgeber (links), M. Joseph Brough, Zweiter Ratgeber (rechts)

Viele von euch sind vielleicht ängstlich und besorgt, was die Zukunft für euch bereithält. Andere von euch sind unsicher, was euer Aussehen, eure Fähigkeiten und euer Potenzial angeht. Aber was euch auch begegnet, ihr könnt Frieden finden. Das heißt nicht, dass all diese Probleme oder Sorgen sofort verschwinden, aber ihr könnt die ruhige Gewissheit verspüren, dass es in Ordnung kommt. Was am wichtigsten ist: Ihr könnt spüren, dass Jesus Christus euch ganz persönlich liebt, und das bringt tiefen Frieden.

Wir wollen einmal die einzelnen Bestandteile dieses Verses besprechen:

Lerne von mir

Den Vater im Himmel und Jesus Christus kennenzulernen ist ein entscheidendes Element auf eurem Lebensweg. Der Herr hat gesagt: „Das ist das ewige Leben: dich, den einzigen wahren Gott, zu erkennen und Jesus Christus, den du gesandt hast.“ (Johannes 17:3.) Wenn ihr Christus besser kennenlernt, könnt ihr verstehen, wie gut, weise, wohlwollend und liebevoll er ist. Euer Glaube an ihn nimmt zu, und ihr wünscht euch noch mehr, ihm und dem Vater im Himmel nachzufolgen.

Höre auf meine Worte

Jesus Christus spricht zu uns durch die heiligen Schriften, durch lebende Propheten und durch den Heiligen Geist. Wir müssen uns an diesen Worten weiden, über sie nachdenken und sie in unserem Leben anwenden. Wenn ihr euch mit den Worten des Erretters befasst, konzentriert euch dabei auf das Buch Mormon, denn es ist laut Joseph Smith „das richtigste aller Bücher auf Erden und der Schlussstein unserer Religion, und wenn man sich an dessen Weisungen [hält, wird] man dadurch Gott näher kommen als durch jedes andere Buch“ (Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph Smith, Seite 70). Präsident Thomas S. Monson hat uns bei der Frühjahrs-Generalkonferenz 2017 eindringlich aufgefordert, jeden Tag im Buch Mormon zu lesen (siehe Thomas S. Monson, „Die Macht des Buches Mormon“, Frühjahrs-Generalkonferenz 2017). Das hilft uns, auf die Worte von Christus zu hören und sie zu verstehen.

„Wenn ihr diese drei Voraussetzungen erfüllt – vom Erretter lernen, auf den Erretter hören und mit ihm wandeln –, werdet ihr in eurem Leben Frieden haben.“

Wandle in der Sanftmut meines Geistes

Auf die Worte des Erretters zu hören bringt erst dann eine Wandlung in uns in Gang, wenn wir gewillt sind, sie auch zu befolgen. Dazu brauchen wir Sanftmut. Wir müssen von unserem eigenen Weg lassen und auf seinem Weg wandeln. Manchmal meinen wir, unser Weg sei besser. Aber wenn wir sanftmütig sind und Christus folgen, wohin er uns auch führt, sind wir immer auf dem besten Weg.

Dann wirst du Frieden haben in mir

Das ist die wunderbare Verheißung: Wenn ihr diese drei Voraussetzungen erfüllt – vom Erretter lernen, auf den Erretter hören und mit ihm wandeln –, werdet ihr in eurem Leben Frieden haben. Ihr werdet die Gewissheit haben, dass Gott an eurer Seite ist und dass er über euch wacht, trotz aller Ängste, Unsicherheiten oder Schwächen, die ihr vielleicht habt. Ihr könnt dann vertrauen – nicht nur auf euch selbst, sondern auch auf Jesus Christus und seine Liebe und Macht.

Wir ermuntern alle Jugendlichen der Kirche, diesen Vers auswendig zu lernen. Nutzt ihn als Richtschnur. Wenn die Nebel der Finsternis euch umgeben und zu überwältigen drohen, könnt ihr euch diesen Vers ins Gedächtnis rufen, euch an das darin beschriebene Muster halten und euch in der festen, sicheren Grundlage, nämlich Jesus Christus, verankern.

Berichte von einem Erlebnis

Wann hast du schon einmal Frieden gefunden, als du etwas Neues über den Erlöser gelernt hast? Berichte unten von einem Erlebnis.

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen