Hauptnavigation überspringen
Menü der Website für Jugendliche

Wozu brauchen wir das Buch Mormon?

Es gibt viele Gründe, warum das Buch Mormon für unsere Zeit wichtig ist.

Manchmal werdet ihr vielleicht gefragt, wozu es das Buch Mormon gibt, da wir ja bereits die Bibel haben. Jesus Christus selbst hat bezeugt, dass diese Frage aufkommen wird (siehe 2 Nephi 29:3). Es gibt viele Gründe, warum das Buch Mormon für unsere Zeit wichtig ist (siehe beispielsweise 2 Nephi 29:7-11). Hier werden einige Gründe genannt, weshalb das Buch Mormon unerlässlich ist.

Ein weiterer Zeuge für Jesus Christus

In den heiligen Schriften werden stets mehrere Zeugen angeführt, um Wahrheit in der Kirche Christi zu bestätigen. Das Buch Mormon ist neben der Bibel ein zweiter Zeuge für Jesus Christus. Elder Mark E. Petersen (1900–1984) vom Kollegium der Zwölf Apostel hat einmal gesagt: „Der hauptsächliche Grund, warum wir das Buch Mormon haben, besteht darin, dass jede Sache durch die Aussage von zwei oder drei Zeugen entschieden wird (siehe 2 Korinther 13:1). Wir haben die Bibel, und wir haben das Buch Mormon. Das sind zwei Stimmen – zwei Bände heiliger Schriften – von zwei weit voneinander entfernten Völkern aus alter Zeit, die beide von der Göttlichkeit des Herrn Jesus Christus Zeugnis ablegen.“1 Präsident Ezra Taft Benson (1899–1994) sagte ferner: „Wir dürfen nicht vergessen, dass der Herr selbst das Buch Mormon als seinen Hauptzeugen bereitgestellt hat.“2

Die Fülle des Evangeliums

Wir wissen, dass über die Jahre Klares und Kostbares aus der Bibel herausgenommen worden ist (siehe 1 Nephi 13:40). Das Buch Mormon verdeutlicht die Lehre Christi und bringt erneut die Fülle des Evangeliums auf die Erde (siehe 1 Nephi 13:38-41). Beispielsweise erfahren wir aus dem Buch Mormon, dass die Taufe durch Untertauchen vollzogen werden muss (siehe 3 Nephi 11:26) und dass kleine Kinder nicht getauft werden müssen (siehe Moroni 8:4-26).

Wesentlich für die wiederhergestellte Kirche

Joseph Smith bezeugte, das Buch Mormon sei „der Schlussstein unserer Religion“.3 Da wir das wissen, ist es wohl kein Zufall, dass die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage am 6. April 1830 gegründet wurde, nur 11 Tage, nachdem das Buch Mormon am 26. März 1830 erstmals zum Verkauf zur Verfügung stand. Die Kirche wurde erst gegründet, nachdem die heilige Schrift, die den Schlussstein bildet, den Mitgliedern zugänglich war.

Über das Buch Mormon hat Joseph Smith gesagt, man werde „dadurch näher zu Gott kommen als durch jedes andere Buch“. Es hat die Macht, Leben zu verändern – auch dein Leben und das Leben derer, denen du ein Buch Mormon gibst.

Ein Segen für unser Leben

Über das Buch Mormon hat Joseph Smith gesagt, man werde „dadurch näher zu Gott kommen als durch jedes andere Buch“.4 Es hat die Macht, Leben zu verändern – auch dein Leben und das Leben derer, denen du ein Buch Mormon gibst. Präsident Henry B. Eyring, Erster Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft, gibt Zeugnis: „Es ist gewiss, dass sich das Buch Mormon auf Ihren Charakter, Ihre Kraft und Ihren Mut auswirkt, als Zeuge Gottes aufzutreten. Die darin enthaltenen Lehren und mutigen Vorbilder richten Sie auf, leiten Sie an und machen Ihnen Mut. … Wenn wir uns gebeterfüllt mit dem Buch Mormon befassen, wächst unser Glaube an Gottvater, an seinen geliebten Sohn und an sein Evangelium. Auch Ihr Glaube an Gottes Propheten aus alter und aus neuer Zeit wird gefestigt. … Dieses Buch kann Sie Gott näherbringen als jedes andere Buch. Es kann das Leben zum Besseren verändern.“5

Zwei Zeugen

„Die Bibel ist ein Zeuge für Jesus Christus, das Buch Mormon ist ein weiterer Zeuge. Warum ist dieser zweite Zeuge so entscheidend? Folgendes Beispiel kann hilfreich sein: Wie viele gerade Linien kann man auf einem Blatt Papier von einem Punkt aus zeichnen? Unendlich viele. Nehmen wir einmal an, dieser eine Punkt stellt die Bibel dar, die hunderte geraden Linien, die von dem Punkt ausgehen, stellen die verschiedenen Auslegungen der Bibel dar und diese wiederum stellen die verschiedenen Kirchen dar.

Was geschieht jedoch, wenn es auf diesem Blatt Papier einen weiteren Punkt gibt, der das Buch Mormon darstellt? Wie viele gerade Linien könnte man zwischen den beiden Punkten – der Bibel und dem Buch Mormon – zeichnen? Nur eine. Nur eine Auslegung der Lehren Christi hält dem Zeugnis dieser beiden Zeugen stand.

Immer wieder erweist sich das Buch Mormon als Zeuge, der die Lehren der Bibel bestätigt, verdeutlicht und vereint.“ (Elder Tad R. Callister von der Präsidentschaft der Siebziger, „Das Buch Mormon – ein Buch von Gott“, Liahona, November 2011, Seite 75.)

Beteilige dich am Gespräch

Im April wirst du dich im Priestertumskollegium oder bei den Jungen Damen und in der Sonntagsschule mit dem Abfall vom Glauben und der Wiederherstellung befassen. Das Hervorkommen des Buches Mormon war ein wichtiger Teil der Wiederherstellung. Lies den Artikel und denk darüber nach, was an deinem Leben anders ist, weil du das Buch Mormon hast. Du kannst deine Gedanken und Gefühle in deinem Tagebuch festhalten. Vielleicht möchtest du sie auch anderen mitteilen, und zwar dadurch, dass du in der Familie, in der Kirche oder in sozialen Netzwerken Zeugnis gibst. Darüber hinaus kannst du deine Gedanken anderen auch mitteilen, indem du unten auf Berichte von einem Erlebnis klickst.

Anmerkungen

1. Mark E. Petersen, „Evidence of Things Not Seen“, Ensign, Mai 1978, Seite 63

2. The Teachings of Ezra Taft Benson, 1988, Seite 204

3. Joseph Smith, Einleitung zum Buch Mormon

4. Joseph Smith, Einleitung zum Buch Mormon

5. Henry B. Eyring, „Ein Zeuge“, Liahona, November 2011, Seite 69ff.

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen