Hauptnavigation überspringen
Menü der Website für Jugendliche

Du hast die Macht

Paul VanDenBerghe Zeitschriften der Kirche

Die Maßstäbe der Welt sinken, doch du kannst dich darüber erheben und ein gutes Vorbild sein.

Stell dir vor, du schwimmst gerade im Meer und es macht richtig Spaß. Das Wasser scheint in Ordnung zu sein und du bist stark genug, deinen Kopf immer über Wasser zu halten. Außerdem kannst du in der Nähe Land sehen. Aber was ist, wenn der Meeresspiegel sinkt? Ganz gleich, wie sehr du dich anstrengst, du bewegst dich unweigerlich mit dem Wasserstand nach unten, selbst wenn du in einem Rettungsboot sitzt. Wenn du jedoch auf festem Boden stehst, dann bleibst du auf gleicher Höhe, ganz gleich, wie tief der Wasserstand wird.

Überall um uns herum sinken die sittlichen Maßstäbe. Die von der Gesellschaft akzeptierten Normen – also was richtig und falsch ist – sinken. Du kannst auf dem festen Grund stehen, den das Evangelium Jesu Christi darstellt, und ein Vorbild sein – auch was sittliche Maßstäbe angeht. Auch kannst du lernen, dich und andere zum Guten zu beeinflussen.

„[Schützt und entfaltet] die moralische Kraft …, die in [euch] steckt. Gebt besonders acht, dass eure Ausdrucksweise rein ist, nicht vulgär; dass eure Kleidung von Anstand zeugt und nicht von Eitelkeit; dass ihr im Verhalten rein seid, nicht freizügig.“ – Elder D. Todd Christofferson

Bei der Herbst-Generalkonferenz 2013 erzählte Elder D. Todd Christofferson vom Kollegium der Zwölf Apostel von einer Frau, die er in Mexiko kennengelernt hatte. Ihr Glaube an Gott und ihre Lebensweise verliehen ihr die Gabe, andere auf ganz natürliche Weise zum Guten zu bewegen. Er erzählte: „Diese reizende Frau strahlte durch ihre Güte eine moralische Autorität aus, die alle um sie herum positiv beeinflusste.“ („Die moralische Kraft der Frau“, Liahona, November 2013, Seite 29.)

Insbesondere die Jungen Damen und Jungen Männer forderte Elder Christofferson eindringlich auf, „die moralische Kraft [zu] schützen und [zu] entfalten, die in ihnen steckt“, und sagte, es sei ihre Pflicht, „für Wahrheit und Rechtschaffenheit einzustehen“ (Liahona, November 2013, Seite 31f.).

Wie man ein Vorbild an Sittlichkeit wird

Ihr habt die Macht, andere positiv zu beeinflussen. Du wirst ein Vorbild an Sittlichkeit aufgrund deiner Taten und Worte. Elder Christofferson hat erklärt: „Gebt besonders acht, dass eure Ausdrucksweise rein ist, nicht vulgär; dass eure Kleidung von Anstand zeugt und nicht von Eitelkeit; dass ihr im Verhalten rein seid, nicht freizügig. Ihr könnt andere nicht zur Tugendhaftigkeit anspornen, wenn ihr euch selbst dem Laster hingebt.“ (Liahona, November 2013, Seite 32.)

Was kannst du tun, um ein Vorbild an Sittlichkeit zu werden und deine sittlichen Werte und die anderer zu schützen?

Junge Männer

Was du für dich tun kannst:

  • erfülle das Programm „Pflicht vor Gott“
  • beginne jetzt, dich auf eine Vollzeitmission vorzubereiten
  • bereite dich darauf vor, ein Ehemann und Vater zu werden, der über die Familie präsidieren, sie schützen und für sie sorgen kann
  • zeige Selbstachtung, indem du dich anständig kleidest und verhältst
  • vergiss nicht, dass deine Mitmenschen Söhne und Töchter Gottes sind
  • halte deinen Sinn rein, indem du Pornografie meidest
  • stärke deine Geistigkeit durch Gebet und Schriftstudium
  • gib dir selber das Versprechen, sexuell rein zu bleiben
  • betrachte dich als einen Sohn Gottes

Was du für andere tun kannst:

  • scheue dich nicht davor, deine Mitmenschen wissen zu lassen, dass du dich darauf freust, einmal Ehemann und Vater zu sein
  • verwende keine Schimpfwörter, sondern eine erbauliche Sprache
  • sei ein Vorbild darin, wie man andere behandeln sollte
  • erzähle keine anrüchigen Witze oder Geschichten
  • zeige, dass dir Anstand wichtig ist, indem du dich mit Mädchen verabredest, die sich anständig kleiden und verhalten
  • schlage einen unbedenklichen Film vor, wenn du dir mit deinen Freunden einen anschauen möchtest
  • mache Mädchen ein Kompliment, die sich anständig kleiden

Junge Damen

Was du für dich tun kannst:

  • erfülle das Programm „Mein Fortschritt“
  • bereite dich darauf vor, eine Ehefrau und Mutter zu werden, die für ihre Kinder da sein und sie unterweisen kann
  • zeige Selbstachtung, indem du dich anständig kleidest und verhältst
  • vergiss nicht, dass deine Mitmenschen Söhne und Töchter Gottes sind
  • halte deinen Sinn rein, indem du Pornografie meidest
  • stärke deine Geistigkeit durch Gebet und Schriftstudium
  • gib dir selbst das Versprechen, sexuell rein zu bleiben
  • betrachte dich selbst als Tochter Gottes

Was du für andere tun kannst:

  • scheue dich nicht davor, deine Mitmenschen wissen zu lassen, dass du dich darauf freust, einmal eine Ehefrau und Mutter zu sein
  • widme in der Schule deine Aufmerksamkeit eher Jungen, die sich anständig kleiden und verhalten und die Mädchen Achtung entgegenbringen
  • hör dir erbauliche Musik an, wenn du Zeit mit deinen Freunden verbringst
  • kleide dich anständig und nicht so, dass durch köperbetonte Mode die Aufmerksamkeit auf deinen Körper gerichtet ist
  • mache anderen Komplimente, die sich anständig kleiden

Hier sind einige Anregungen von Jugendlichen aus Madison in Wisconsin zum Thema Maßstäbe:

„Wer unanständige Kleidung trägt, möchte nur sich aufmerksam machen. Dabei wird die Botschaft vermittelt, dass einem nur sein Äußeres wichtig ist.“

„Die Menschen, mit denen man sich umgibt, definieren, wer man ist.“

„Wenn ein Freund etwas trägt, was mir gefällt, dann lasse ich es ihn wissen.“

Fehler im Einreichungsformular. Vergewissern Sie sich, dass alle Felder richtig ausgefüllt sind, und versuchen Sie es erneut.

 
1000 verbleibende Zeichen

Anweisungen

oder Abbrechen