Hauptnavigation überspringen

März: Das Sühnopfer Jesu Christi

„Siehe, ich sage euch, dass ihr durch das Sühnopfer Christi und die Macht seiner Auferstehung Hoffnung haben werdet.“ (Moroni 7:41.)

Die Unterrichtskonzepte in dieser Einheit sollen den Jungen Männern helfen, „zu Christus [zu kommen] … und an seiner Errettung und an der Macht seiner Erlösung [teilzuhaben].“ (Omni 1:26.) In dieser Einheit können Sie ihnen beibringen, wie sie durch Umkehr und das Sühnopfer rein und würdig bleiben können, um ihre Priestertumspflichten zu erfüllen. Sie können ihnen auch vor Augen führen, dass sie als Träger des Aaronischen Priestertums die heilige Aufgabe haben, anderen dabei behilflich zu sein, die Segnungen des Sühnopfers zu empfangen, indem sie die heiligen Handlungen Abendmahl und Taufe vollziehen.

Um das Programm „Pflicht vor Gott“ in die Kollegiumsversammlung am Sonntag miteinzubeziehen, können Sie im Rahmen dieser Einheit das Unterrichtskonzept „Pflicht vor Gott“ behandeln.

Wöchentliche Aktivitäten der Jungen Männer und Jungen Damen

Viele der Themen und Lernaktivitäten in dieser Einheit lassen sich auch gut im Rahmen der wöchentlichen Aktivitäten der Jugendlichen umsetzen. Arbeiten Sie mit den Kollegiumspräsidentschaften zusammen, um geeignete Aktivitäten auszuwählen und zu planen, die untermauern, was die Jungen Männer am Sonntag lernen.

Pflicht vor Gott

Die folgenden Abschnitte aus dem Buch Pflicht vor Gott haben einen Bezug zu den Lektionen in dieser Einheit:

„Heilige Handlungen des Priestertums vollziehen“, Seite 24f., 48f., 72f.

„Die Lehre verstehen“, Seite 18ff., 42ff., 66ff.

,